Literatur bei den Paradiesspielen – am 7. Juli Abschlusslesung des Lutz-Symposiums

Der aus Pfaffenhofen stammende Lyriker Nico Bleutge moderiert das Symposium und die Abschlusslesung. (Foto: Gerald Zörner)
Bei Festspielen zu Ehren eines Schriftstellers dürfen auch Lesungen nicht fehlen. In etlichen Einzelveranstaltungen mit einem großen Spektrum an Themen bietet der Sommer einiges an Literarischem. So finden u. a. mehrere Lesungen im Strandbad Café am Freibad statt. Der Schwerpunkt aber liegt auf dem Lutz-Stipendium, das in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben wurde und daher Anlass zu einem Treffen der bisherigen Stipendiaten und weiterer Schriftsteller bei einem Symposium ist. Zur Abschlusslesung am Samstag, 7. Juli sind alle Interessierten bei freiem Eintritt eingeladen.

Für die bisherigen Stipendiaten ist es ein Wiedersehen in Pfaffenhofen, wenn die Stadt zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Diskutieren unterschiedlichster Themen einlädt. Das Symposium ist als Textwerkstatt geplant: Die Teilnehmer lesen aktuelle eigene Texte und diskutieren im Anschluss darüber.

Neben den bisherigen Stipendiaten Marko Dinic, Johann Reißer, Marie-Alice Schultz (es fehlt Matthias Jügler) und dem diesjährigen Stipendiaten Peter Zemla ist auch Thomas von Steinaecker dabei, renommierter Autor, TV-Regisseur und Journalist aus Augsburg und diesjähriger Stipendiat der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo (die Berliner Schriftstellerin Rabea Edel musste leider absagen). Städtischer Gastgeber ist der Schriftsteller und ehrenamtliche Kulturreferent Steffen Kopetzky. Moderiert wird die gesamte Veranstaltung vom aus Pfaffenhofen stammenden Lyriker Nico Bleutge, der in diesem Jahr ebenfalls Stipendiat der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo ist.

Zum Abschluss des Symposiums laden die Teilnehmer zu einer öffentlichen Lesung ein, die am Samstag, 7. Juli, um 20 Uhr in der Kunsthalle stattfindet – oder bei schönem Wetter draußen auf der „Terrasse“ der Kunsthalle. Die Veranstaltung verheißt Einblicke in die Arbeit des Symposiums, wenn die Teilnehmer über ihre Erfahrungen und die Ergebnisse berichten. Außerdem stellen die Teilnehmer aktuelle Texte und Arbeitsproben vor und diskutieren auf der Bühne mit dem erfahrenen und einfühlsamen Moderator Nico Bleutge, der nicht nur ein mit vielen Preisen ausgezeichneter Lyriker ist, sondern sich auch als Literaturkritiker und Moderator von Literaturveranstaltungen einen Namen gemacht hat.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.