Mit Live Musik und guter Stimmung wurde das Jugendzentrum "Frontstage" eröffnet

Stadtugendpfleger Martin Herker bekommt für sein besonderes Engagement von Sachgbietsleiterin für Familie und Soziales Kathrin Maier einen goldenen Hammer überreicht.
2Bilder
  • Stadtugendpfleger Martin Herker bekommt für sein besonderes Engagement von Sachgbietsleiterin für Familie und Soziales Kathrin Maier einen goldenen Hammer überreicht.
  • hochgeladen von Bürgerservice Pfaffenhofen

Mit einer fetzigen Party wurde am Samstag, den 18. Mai, das neue Jugendzentrum „Frontstage“ eingeweiht. Das lange Warten auf ein neues Jugendzentrum hat sich letztendlich gelohnt: Die Räumlichkeiten an der Unteren Stadtmauer, ehemals altes Stadtkino, sind wunderbar zentral gelegen.

Der Name für das Jugendzentrum „Frontstage“ wurde als Ergebnis einer Online-Abstimmung an dem Eröffnungsabend bekanntgegeben. Nach der feierlichen Einweihung übte sich das Jugendzentrum gleich als Veranstaltungsort und bot den Jugendlichen abends Live-Musik.

„Eine Anlaufstelle für Jugendliche muss zentral sein, denn Jugend gehört nicht nach draußen, sondern mitten in die Stadt“, so Martin Rohrmann, Stadtrat und Jugendreferent. Da die Stadtjugendpflege nun lange ohne Jugendzentrum auskommen musste, schätzen sich die Mitarbeiter jetzt besonders glücklich, dass sie nun die idealen Räumlichkeiten gefunden haben. Das Engagement und der Einsatz der Stadtjugendpfleger, die bei der Renovierung der Räumlichkeiten viele Arbeiten selbst übernahmen, wurden von vielen Seiten gelobt, unter anderem von 1. Bürgermeister Thomas Herker und Sachgebietsleiterin für Familie und Soziales Kathrin Maier.

Im Speziellen wurde Stadtjugendpfleger Martin Herker hervorgehoben, der besonders viel Herzblut in die baldige Eröffnung des neuen JUZ gesteckt hatte. Als Dankeschön überreichte ihm Kathrin Maier im Namen der Stadtjugendpflege einen goldenen Hammer, der symbolisieren soll, wie viel Hand der Sozialpädagoge bei der Sanierung selbst angelegt hatte. Dieser aber betonte: „Ohne die Unterstützung verschiedener Bauunternehmen, der vielen freiwilligen Helfer und Künstler hätten wir das nicht geschafft“.

Das neue Jugendzentrum kann sich sehen lassen
Die ansprechende Fassade gestalteten die Graffiti-Künstler Andreas Dill und Sebastian Daschner, in den Räumen gibt es eine Bühne um einen passenden Veranstaltungsort für Jugendpartys zu garantieren und Nachwuchsbands aus dem Umkreis eine Möglichkeit zum Auftritt zu bieten. Des Weiteren sind zahlreiche Angebote zur Freizeitgestaltung von Jugendlichen vorhanden: neben einer Bar und zahlreichen Couches gibt es Brettspiele und sogar einen Billardtisch. Viele der Einrichtungsgegenstände konnten aus dem alten Jugendzentrum übernommen werden, doch vor allem für die Renovierungsarbeiten fielen einige Kosten an. „Ich denke, wir haben aus unseren verfügbaren Mitteln das Beste rausgeholt“, findet Martin Herker.

Eindeutiges Votum für den Namen „Frontstage“
Der Name „Frontstage“ ist nicht zufällig gewählt: in einer Online-Abstimmung auf www.pafunddu.de konnten sich die Jugendlichen im Vorfeld für einen von sechs Vor-schlägen stark machen. Rund ein Drittel der Teilnehmer der Abstimmung haben sich dabei für den Namen „Frontstage“ entschieden. Auch knüpft dieser Name an das Jugendberatungsbüro „Backstage“ an, und verdeutlicht, dass Jugendtreffpunkt und Jugendberatung nah beieinander stehen. Die sechs Namensvorschläge kamen allesamt von Pfaffenhofenern, die am Eröffnungsabend zu „JUZ-Helden“ gekürt wurden. Als Dankeschön erhalten sie ein Jahr lang kostenlose Getränke und Essen auf Veranstaltungen der Stadtjugendpflege.

Offene Türen – offene Ohren
Das Jugendparlament, das schon im Vorfeld sehr für ein neues Jugendzentrum gekämpft hatte, freut sich vor allem über die neugewonnen Räume für Veranstaltungen. Kathrin Maier betont: „Das Herzstück der Jugendarbeit ist der ‚offene Betrieb‘“. Nur wenn die Jugendlichen im Alltag ein-und ausgehen können, lerne man ihre Wünsche, Träume und Ängste kennen. Martin Herker und Matthias Stadler, die beiden Stadtjugendpfleger die in Zukunft im Jugendzentrum anzutreffen sein werden, liegt besonders die symbolische „offene Tür“ am Herzen, damit den Jugendlichen signalisiert wird, dass sie hier mit ihren Problemen und Anliegen immer auf offene Ohren stoßen.

Aktuelle Veranstaltungen
Die ersten Events im neuen Jugendzentrum sind auch schon geplant: Am 25. Mai findet um 20.15 Uhr eine Live-Übertragung des Champions League Finale statt und am 6. Juni lädt das Jugendparlament zu einem studentischen Vortrag über Europa und dessen Finanzpolitik. Geöffnet ist das Jugendzentrum Dienstag bis Samstag von 15.30 bis 21 Uhr.

Stadtugendpfleger Martin Herker bekommt für sein besonderes Engagement von Sachgbietsleiterin für Familie und Soziales Kathrin Maier einen goldenen Hammer überreicht.
Die ansprechende Fassade des Jugendzentrums "Frontstage"
Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen