Klimaschutz-Gutschein für Einsatz des BN-Energiespardorfs an der Mittelschule

Das Energiespardorf des Bund Naturschutz war in diesem Jahr an der Mittelschule Pfaffenhofen im Einsatz. Die Stadt Pfaffenhofen unterstützt das Projekt mit einem Klimaschutz-Gutschein.
2Bilder
  • Das Energiespardorf des Bund Naturschutz war in diesem Jahr an der Mittelschule Pfaffenhofen im Einsatz. Die Stadt Pfaffenhofen unterstützt das Projekt mit einem Klimaschutz-Gutschein.
  • hochgeladen von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen

Im Jahr 2016 hat die Stadt Pfaffenhofen erstmals so genannte „Klimaschutz-Gutscheine“ an Schulen und Kindertagesstätten vergeben. Dabei geht es um eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 500 Euro als Förderung für Projekte im Themenbereich Umwelt- und Klimaschutz. 2017 folgte nun die zweite Runde, und da erhielt die Mittelschule Pfaffenhofen einen Klimaschutz-Gutschein für den Einsatz des Energiespardorfes des Bund Naturschutz.

Das Energiespardorf Bayern ist ein interaktives Modell einer durchschnittlichen bayrischen Gemeinde mit Wohnhäusern, Kleingewerbe und Landwirtschaft. Ebenso durchschnittlich ist der Energieverbrauch dieser Gemeinde. Das Energiespardorf war im Oktober eine Woche lang an der Mittelschule Pfaffenhofen im Einsatz, und dabei wurden insgesamt acht Workshops mit acht Klassen durchgeführt.

Bei den Workshops mit dem Energiespardorf geht es nicht allein um Energieaspekte, sondern auch auf die Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Landschaftsbild. So wird mit dem Projekt ein sehr konzentriertes, umfassendes Angebot für die Schüler geboten, das viele Aspekte, wie z. B. Biodiversität, Landschaftsschutz und Verhaltensänderungen in das Klassenzimmer bringt. Schließlich können die Schüler auch in die Rolle von Gemeinde- oder Stadträten schlüpfen und erfahren, wie demokratische Entscheidungen gefällt werden.

Klimaschutz-Gutscheine werden auch 2018 vergeben
Wie die städtische Klimaschutzmanagerin Saskia Kothe berichtet, sollen die Klimaschutz-Gutscheine auch im nächsten Jahr vergeben werden. Für die Bewerbung ist das geplante Projekt kurz zu umschreiben und der Zusammenhang mit dem Thema Klima- bzw. Umweltschutz darzulegen. Ebenfalls erforderlich ist eine kurze Schätzung der Projektkosten. Auch Einrichtungen, die bisher schon Gutscheine erhielten, sind erneut antragsberechtigt.

Weitere Informationen dazu sowie das Bewerbungsformular findet man auf der städtischen Homepage unter www.pfaffenhofen.de/klimaschutzgutschein.

Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Das Energiespardorf des Bund Naturschutz war in diesem Jahr an der Mittelschule Pfaffenhofen im Einsatz. Die Stadt Pfaffenhofen unterstützt das Projekt mit einem Klimaschutz-Gutschein.
Autor:

Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hauptplatz 18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm
+49 8441 782095
klimaschutzallianz@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen