Kindertagesstätte St. Elisabeth feiert 25-jähriges Bestehen

Der Kinderchor erfreute alle Gäste mit altbekannten Kinderliedern.
3Bilder

Eine „Übergangslösung“ feiert ihren 25. Geburtstag!

Das 25-jährige Bestehen der städtischen Kindertagesstätte St. Elisabeth war Anlass für eine fröhliche Geburtstagsfeier mit zahlreichen Gästen. Neben Bürgermeister Thomas Herker, Kindergartenreferent Wolfgang Moll und weiteren Vertretern der Stadt und des Stadtrats waren zahlreiche Pfaffenhofener Kindergärtnerinnen und Erzieherinnen erschienen, um das Jubiläum der Kindertagesstätte zu würdigen. Auch die jungen Sängerinnen und Sänger des Kindergartenchores, die von zwei Müttern und zwei Erzieherinnen instrumental unterstützt wurden, waren an diesem Abend noch wach, um die Gäste mit einigen Liedern zu erfreuen.

Die bewegte Geschichte des Hauses gab für die Erzieherinnen in St. Elisabeth den Anlass, den 25. Geburtstag der Kindertagesstätte richtig zu feiern. Denn als im Jahre 1988 der Kindergarten am Volksfestplatz gebaut wurde, dachte noch keiner daran, dass der provisorische Fertigbau seinen 25. Geburtstag erleben würde. Damals umfasste das Gebäude lediglich zwei Gruppenräume, eine Küche, ein Büro und einen Waschraum. Aufgrund des steigenden Bedarfs wurde der Kindergarten jedoch bereits ein Jahr später um einen Turnraum und einen weiteren Gruppenraum für die Ganztagskinder erweitert. Durch einen aufwändigen Umbau der damaligen Hausmeisterwohnung und einen Anbau wurde im Jahre 2006 Platz für eine Krippengruppe geschaffen. Seitdem darf sich die Einrichtung „Kindertagesstätte St. Elisabeth“ nennen und kann mittlerweile ein viertel Jahrhundert Bestehen feiern. „So eine Geschichte hat nicht jedes Haus“, bemerkte die Leiterin Katrin Cleemen sichtlich gerührt. „Aus einem Provisorium ist eine KiTa entstanden, die heute zu den zahlenmäßig größten Einrichtungen Pfaffenhofens gehört.“

Um ihre Zukunft muss sich die KiTa St. Elisabeth heute keine Sorgen mehr machen – im Gegenteil. „Hier wird der Kindergarten bleiben“, betonte Bürgermeister Herker. „St. Elisabeth hat nicht nur eine gute Lage, sondern ist auch ein schöner Kindergarten. Wir haben eine sehr engagierte Kindergartenleitung und tolle Kindergärtnerinnen! Hier wird sehr gute Arbeit geleistet! Ich bin mir sicher, wir werden hier auch noch ein 30. und ein 50. Jubiläum feiern.“

Über das Geburtstagsgeschenk des Bürgermeisters werden sich die Kinder von St. Elisabeth demnächst noch freuen, denn der Gutschein, den Thomas Herker überreichte, ist in einem Spielwarengeschäft einzulösen. „Da könnt ihr dann bald alle zusammen einkaufen gehen und neue Spielsachen aussuchen“, scherzte Herker.

Wolfgang Moll gratulierte ebenfalls zum großen Jubiläum. Der Kindergartenreferent erzählte von seiner eigenen Kindergartenzeit und bemerkte, wie sehr sich die Kinderbetreuung im Laufe der Zeit doch verändert habe. Er begrüßte die Leiterin Katrin Cleemen und ihre drei Vorgängerinnen, die damalige Gründungsleiterin Jutta Grübl-Rist und ihre Nachfolgerinnen Sonja Meier und Susanne Huber und bedankte sich mit Blumen bei den vier Erzieherinnen für die großartige Arbeit, die sie leisten. Auch der Kinderpflegerin Therese Becker sprach Moll seinen großen Dank und seine Anerkennung aus, denn sie ist seit der Gründung des St. Elisabeth-Kindergartens eine feste Instanz im Erzieherinnen-Team.

Autor:

Sozialreferat Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen