Kindergartenkinder haben fast 3.500 Grüne Meilen gesammelt - Kindermeilen-Kampagne mit fröhlichem Kinderfest abgeschlossen

12Bilder

Fast 3.500 Grüne Meilen haben die Pfaffenhofener Kindergartenkinder in den letzten beiden Wochen gesammelt. 550 Mädchen und Buben in sieben Pfaffenhofener Kindertagesstätten haben sich an der Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnisses beteiligt und waren mit ihren Eltern klima- und umweltfreundlich unterwegs – das heißt, sie haben weitgehend auf das Auto verzichtet.

Mit einem fröhlichen Kinderfest vor dem Rathaus wurde die Kindermeilen-Aktion am Donnerstag abgeschlossen. Mehr als 350 Mädchen und Buben belagerten den unteren Hauptplatz und überreichten ihre gesammelten Meilen auf schön gestalteten Plakaten an Bürgermeister Thomas Herker und Klimaschutzmanagerin Kathrin Merkert. Als Dankeschön erhielt jedes Kind eine „Medaille“ aus Lebkuchenteig – diesmal nicht in Herzform, sondern als „grünen Fuß“ zum Umhängen, Aufbewahren oder auch gleich zum Essen. Außerdem gab es Obst für alle und eine tolle Zaubervorstellung von Pierre Breno aus Ingolstadt, der sogar den Bürgermeister mit Regenschirmen „durchbohrte“.

Die Kinder des Pfarrkindergartens St. Michael und aller sechs städtischen Kitas – das sind Burzlbaam, Ecolino, Maria Rast, St. Andreas, St. Elisabeth und St. Johannes – hatten ganz begeistert an der Kindermeilen-Aktion teilgenommen und sich sehr kreativ mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz beschäftigt.

Thomas Herker bedankte sich bei allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen fürs Mitmachen und auch Kathrin Merkert zeigte sich hoch erfreut von dem tollen Engagement in den Kitas. „Das müssen Euch die Erwachsenen erst mal nachmachen!“ erklärte der Bürgermeister mit Hinweis auf die Aktion Stadtradeln, an der sich alle Pfaffenhofener noch bis zum 26. Juli beteiligen können. Beim Stadtradeln in Pfaffenhofen haben seit dem 6. Juli 250 Radlerinnen und Radler bereits über 34.600 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und damit fast 5.000 Kilogramm CO2 eingespart.

Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Autor:

Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hauptplatz 18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm
+49 8441 782095
klimaschutzallianz@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen