Rufbus - Linie Nacht
Ehrenamtliche Straßenhelden gesucht

Immer freitags und samstags zwischen 19 und 3 Uhr fahren zwei VW-Busse Jugendliche sicher durch Pfaffenhofens Nächte. Das Projekt „Rufbus – Linie Nacht“ der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen basiert auf einer großen Zahl Helferinnen und Helfer. Knapp 90 Ehrenamtliche engagieren sich derzeit für das Projekt „Rufbus – Linie Nacht“. Das langjährige Projekt der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen sucht jetzt neue Ehrenamtliche.

Workshop
Die Stadtjugendpflege veranstaltet dazu einen Rufbusworkshop für alle Interessierten am Mittwoch den 04.März um 18 Uhr im Jugendzentrum Atlantis in der Ingolstädter Str. 76. In einer guten Stunde werden die wichtigsten Infos und Fakten zum Projekt „Rufbus - Linie Nacht“ erklärt sowie kleine Tricks, um souverän mit angeheiterten Fahrgästen umzugehen oder Verspätungen vorzubeugen. Die Teilnahme am Workshop ist völlig unverbindlich und selbstverständlich kostenlos.
Wer sich gerne sinnvoll ehrenamtlich engagieren und einen Beitrag für „sicheres Nachhausekommen“ leisten möchte und Spaß am Umgang mit Menschen hat, ist beim Projekt Rufbus – Linie Nacht herzlich willkommen.

Ehrenamtliche Helfer
Nur mit einem großen Pool an Ehrenamtlichen lässt sich ein reibungsloser Ablauf mit zwei Bussen je Schicht stemmen, denn für ein vollbesetztes Rufbuswochenende werden 16 Ehrenamtliche benötigt. Jeweils pro Bus ein/e Beifahrer*in und ein/e Fahrer*in. Als Ehrenamtlicher kommt man etwa einmal pro Monat für eine vierstündige Schicht dran, entweder von 19 bis 23 Uhr oder von 23 bis 3 Uhr. In der Regel wechseln sich diese Früh- und Spätschichten ab.

Tipps
Beim Workshop mit Stadtjugendpflegerin Lena Hauser werden alle wichtigen Punkte rund um eine Rufbusschicht besprochen, danach folgt eine Schnupperschicht an der Seite von erfahrenen Rufbuslern und schon ist man bereit, selbst als Beifahrer*in aktiv zu werden, vorausgesetzt man ist mindestens 16 Jahre alt. Als Fahrer*in benötigt man einen Personenbeförderungsschein. Grundvoraussetzung ist, seit zwei Jahren einen gültigen Führerschein zu besitzen und mindestens 21 Jahre alt zu sein. Was man dafür tun muss und wie viel das kostet, erfährt man ebenfalls beim Workshop am 04.März.

Kontakt
Weitere Informationen über das Projekt „Rufbus – Linie Nacht“ befinden sich auf der städtischen Internetseite pfaffenhofen.de/rufbus-linie-nacht. Oder man kann sich auch direkt an die Stadtjugendpflegerin und Rufbusmanagerin Lena Hauser wenden (Mail: lena.hauser@stadt-pfaffenhofen.de).

Autor:

Rufbus - Linie Nacht aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen