Vorstellung der Planung zur Umgestaltung der Sportplätze

3Bilder

PAF und DU-Infoveranstaltung am 30. Januar

Das Sportplatzgelände des Städtischen Stadions an der Ingolstädter Straße in Pfaffenhofen soll neugestaltet werden. Wie die millionenschwere Umgestaltung aussehen wird, welche Maßnahmen geplant sind und wann sie durchgeführt werden – das sind die Themen eines PAF und DU-Informationsabends, der am Donnerstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr im FSV-Vereinsheim stattfindet. Die Stadt Pfaffenhofen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein.

Notwendig wird die Umgestaltung im Vorfeld der Natur in Pfaffenhofen 2017, da der Wasserlauf der Ilm für eine naturnähere Gestaltung des Uferbereichs geteilt wird. Durchgeführt wird diese Maßnahme vom Freistaat Bayern bzw. vom Wasserwirtschaftsamt. Letztlich wird die Neugestaltung der Fußballplätze aber für alle Beteiligten von Vorteil sein, denn das gesamte Areal ist doch schon etwas in die Jahre gekommen und auch die Entwässerung der Sportplätze ist nicht optimal. In enger Abstimmung mit den Hauptnutzern der Sportanlage – den beiden Vereinen FSV und MTV sowie der Jugend-Fußball-Gemeinschaft JFG – sollen die Umbaumaßnahmen drei gut bespielbare und stets zugängliche Plätze sowie eine schöne, teilweise überdachte Tribüne zum Ergebnis haben.

Das Pfaffenhofener Stadion gibt es schon seit den 30-er Jahren. Die Plätze in ihrer heutigen Form sowie auch das Vereinsgebäude existieren seit den 70-er Jahren. Am Vereinsgebäude, das bereits in Eigenverantwortung des FSV und mithilfe der Stadt Pfaffenhofen renoviert wurde, werden im Zuge der anstehenden Neugestaltung keine Veränderungen mehr vorgenommen. Die Umgestaltungsmaßnahmen betreffen in erster Linie die Tribüne und den derzeitigen Platzaufbau.

An der Größe der Fläche wird sich nichts Maßgebliches ändern, allerdings werden die Plätze anders angeordnet. So wird das vordere Fußballfeld an der Westseite des Stadions weiter in Richtung Volksfestplatz gezogen, um alle drei Plätze nebeneinander legen zu können. Die beiden äußeren Fußballfelder werden weiterhin als Naturrasenplätze bestehen. Da am Schul- und Sportzentrum Niederscheyern beste Erfahrungen mit dem neuen Kunstrasenplatz gemacht wurden, soll der dritte Platz im städtischen Stadion auch als solcher und damit als ganzjährig bespielbarer Platz angelegt werden.

Die Sitzplätze auf der Zuschauertribüne werden in Zukunft überdacht sein. Außerdem sollen im Tribünenbereich neben einem Kiosk auch noch zusätzliche sanitäre Anlagen geschaffen werden, nämlich zum einen öffentliche Toiletten und zum anderen weitere Umkleideräume für die Sportler.

Die Umgestaltung des Stadiongeländes wurde vom Stadtrat in der Sitzung vom 12. Dezember vergangenen Jahres beschlossen und soll – je nachdem, wie das Wetter mitspielt – Ende März oder Anfang April begonnen werden. Kosten wird die gesamte Neugestaltung des Stadions rund 3,35 Mio. Euro und sie soll bereits Ende des Jahres fertiggestellt sein. Das Stadiongelände soll mit dem Umbau zuschauer-, besucher- und benutzerfreundlicher werden und dadurch wieder mit mehr Leben gefüllt und Treffpunkt für Besucher von nah und fern, für Sportler und Fans werden.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen