Stadtwerke
Mobilitäts-Testphase wegen Pandemie verschoben

Die Mobilitätswerkstatt dort wo sie gebraucht wird - mitten unter den Bürgern.
2Bilder

Die für April/Mai geplanten Mobilitätsaktivitäten in Weihern und im EcoQuartier wurden aufgrund der Corona Pandemie auf voraussichtlich September verschoben. Mit einigen sinnvollen Teilprojekten konnte das Mobilitätsteam der Stadtwerke bereits beginnen.

Im Sommer vergangenen Jahres startete die Mobilitätswerkstatt auf dem Hauptplatz. Gewinner des Wettbewerbs wurden die Bewohner des Ecoquartiers und Weihern, die die Werkstatt in ihr Viertel gebracht haben.
Seitdem haben dort viele aktive Bürgerinnen und Bürger Lösungen für eine „Neue Mobilität“ entwickelt, die bei der Bewältigung der Verkehrsprobleme von heute und morgen weiterhelfen können. Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen und der eingeschränkten Mobilität musste die aktive Testphase in großen Teilen nun verschoben werden. Der neue Termin soll im Herbst liegen.

Wer will wann, wie und warum mobil sein

Allerdings konnten bereits im Vorfeld Befragungen zum Mobilitätsverhalten der Anwohner durchgeführt werden, die eine gute Basis für das weitere Vorgehen bilden: Von den 69 befragten Haushalten wollen 22 ihr Auto während eines 4wöchigen Tests stehen lassen, 44 wollen ihre gelben Säcke gemeinsam sammeln und entsorgen, während 57 Befragte den geplanten Bedarfsbus testen möchten, der nur nach Vorbuchung die tatsächlich gebuchten Haltestellen anfährt, somit also keine umweltschädlichen Leerfahrten und Umwege fährt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird das Projekt jetzt angepasst

Das Angebot der gemeinsamen Entsorgung der gelben Säcke wurde direkt umgesetzt. Mit Hilfe von Carsharing Fahrzeugen und Anhängern der Stadtwerke, konnten die Anwohner ihre gelben Säcke gesammelt entsorgen und somit viele Wege und CO2 einsparen. Da zurzeit jeder unnötige Kontakt vermieden werden soll, wird ein akutes Problem der letzten Wochen damit direkt aufgegriffen.
Auch ein Teil des Sharing-Tests kann bereits realisiert werden: Demnächst werden den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem Stadtteil auch Lastenräder zur Verfügung stehen, die über die Sharing App der Stadtwerke gemeinschaftlich genutzt werden können.

Auch wenn dies erst zwei von unzähligen Bausteinen für eine neue Mobilität sind, die das Mobilitätsteam testet - ein Anfang ist gemacht. Denn alle dabei erlangten Erfahrungen werden in den vollständigen Test im Herbst mit einfließen.

Die Mobilitätswerkstatt dort wo sie gebraucht wird - mitten unter den Bürgern.
Aktive Bürgerinnen und Bürger bei der Erarbeitung neuer Mobilitätsformen. Seit Corona "trifft" man sich virtuell - per Videokonferenz.
Autor:

Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen