Jugendparlamentswahlen 2012

2Bilder

22 Kandidaten haben sich gemeldet: Wer wird gewählt?

Nach dem Ablauf der Anmeldefrist für die Kandidaten zu den achten Wahlen für das Pfaffenhofener Jugendparlament stehen die jungen Leute fest, die sich ab Anfang Dezember wählen lassen wollen.

Seit Schulbeginn war die Stadtjugendpflege auf der Suche nach möglichen Kandidaten, die sich im nächsten Jugendparlament engagieren wollen. Im Alter von 14 bis 21 Jahren konnte sich jeder, der in Pfaffenhofen wohnt, dort seine Ausbildung macht oder zur Schule geht, für die Wahlen aufstellen lassen. Das Jugendparlament in Pfaffenhofen besteht aus insgesamt 15 Mitgliedern, die sich regelmäßig zusammensetzen und über aktuelle Angelegenheiten sprechen, Jugendprojekte ausarbeiten, Sprachrohr für die Jugend sind und die Interessen der Pfaffenhofener Jugendlichen vertreten.

Zunächst meldeten knapp 40 Jugendliche Interesse an, davon meinten es letzten Endes 22 ernst und sind geblieben. So stehen nun die endgültigen 22 Jugendlichen fest, die sich ab der ersten Dezemberwoche wählen lassen können. „Wir haben heuer bewusst auf die Vorstellungsvideos verzichtet, damit das nicht ein Grund ist, von der Kandidatur zurückzutreten. Es bleiben nämlich ansonsten schon genug andere Gründe: Zeitmangel oder die Befürchtung, dass man doch nicht gemacht ist fürs Jugendparlament“, erklärt Stadtjugendpflege-Leiter Christoph Höchtl. Statt den Videos sind dieses Jahr von allen Kandidaten Steckbriefe und Foto-Interviews zu sehen. Diese sind auf www.jugendparlament-paf.de unter dem Punkt „Wahl 2012“ präsentiert.

Außerdem werden in den kommenden Tagen Kandidatenflyer an alle Wahlberechtigten in Pfaffenhofen verschickt. So können sich die jungen Wähler ein Bild machen, wen sie wählen möchten.

Die öffentlichen Wahllokale sind am Montag, den 03. Dezember vormittags in der Mittelschule, am 04. Dezember vormittags in der Realschule und am 05. und 06. Dezember ebenfalls vormittags im Schyren-Gymnasium. Dort sind jeweils in der Aula die Wahlkabinen aufgebaut. Wer nicht in den Schulen zum wählen gehen kann oder will, hat die Möglichkeit am Freitag, den 07. Dezember zwischen 14 und 18 Uhr ins Jugendbüro Backstage in der Münchener Straße 9 zu kommen und hier seine Kreuzchen zu machen.

„Wir haben einen Kandidat mehr als vor 2 Jahren, damit ist das Interesse schön konstant geblieben“, sagt Höchtl. Das Durchschnittsalter aller 22 Kandidaten liegt bei etwas mehr als 16,5 Jahren und die Geschlechteraufteilung liegt bei nahezu 50/50. Die meisten Kandidaten gehen auf die Realschule, dicht gefolgt vom Gymnasium. Dieses Mal sind mit fünf Leuten verhältnismäßig viele dabei, die bereits auf der FOS, berufstätig bzw. Auszubildende sind. „Wie auch immer die Wahl ausgehen wird, die Zusammenstellung der Kandidaten verspricht ein interessantes Ergebnis. Wir sind gespannt, was das zukünftige Jugendparlament zu der ohnehin bereits erfolgreichen Geschichte des Pfaffenhofener Jugendparlaments noch hinzufügen kann“, freut sich Höchtl.

Bald sind die Wahlkabinen für die Jugendparlamentswahl wieder aufgebaut

Wer diese 15 Jugendparlamentarier in Zukunft ersetzen wird, steht Mitte Dezember fest

Autor:

Jugendparlament Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen