Fun- und Actionsport in Pfaffenhofen - Wo sich Freizeitsportler austoben können

Dirt-Bike-Event beim Jugendkultur- und Musikfestival Dröhnodrom
4Bilder
  • Dirt-Bike-Event beim Jugendkultur- und Musikfestival Dröhnodrom
  • Foto: Stadtjugendpflege Pfaffenhofen
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Umweltbewusstsein, Bürgerfreundlichkeit, Grünflächen und kulturelle Angebote – was eine Stadt für jeden Einzelnen lebenswert macht, hängt auch immer von persönlichen Vorlieben ab. Bei Sportbegeisterten kann eine Stadt sicherlich besonders punkten, wenn sie viele unterschiedliche Sport- und Freizeit-Möglichkeiten bietet. Und auch in dieser Hinsicht braucht sich Pfaffenhofen nicht zu verstecken. Für eine Stadt ihrer Größe hat sie erstaunlich viel zu bieten, denn neben zahlreichen städtischen Einrichtungen gibt es hier rund 80 Sport- und Freizeitvereine, die die gesamte Bandbreite an Fun-, Action- und Mannschaftssport abdecken.

Skater-Hotspot
Die Skatehalle im Ambergerweg ist ein Magnet für Skater aus dem gesamten südbayerischen Raum. Mit dieser Location bietet die Stadt Pfaffenhofen eine einzigartige Halle mit einer abwechslungsreichen Rampenlandschaft. Kein Wunder, dass besonders im Winter monatlich ca. 500 Skater in die insgesamt 630 m² große Halle kommen. Der Skatepark ist eine „Halle für Alle“, denn auch mit BMX-Rädern, Inline Skates, Scootern und Dirtbikes kann man sich hier austoben. Wer keine eigene Skateboard-Ausrüstung besitzt, ist trotzdem willkommen: Schutzkleidung, Skateboards, Stunt-scooter, Helme, Knie-, Ellenbogen- und Handgelenkschoner können bei der Stadtjugendpflege vor Ort kostenlos ausgeliehen werden.

Die Skatehalle im Untergeschoss der Kunsthalle hat aber noch viel mehr zu bieten. Die Stadtjugendpflege führt jährlich den beliebten Skatecontest „Beatboard“ durch und in den Ferien finden Skateworkshops statt. Zudem können Teilnehmer in einem Kurs unter professioneller Anleitung ihr eigenes Board bauen. Sogar Stuntscooter-, BMX- und ein Fingerboard-Workshop haben schon in der Skatehalle stattgefunden. Weitere Informationen unter www.skatehalle-pfaffenhofen.de und unter www.pfaffenhofen.de/skatehalle.

Dirtpark für Pfaffenhofen
Dirtbiken ist derzeit extrem angesagt. Das hat auch die Stadt erkannt und errichtet nun auf Antrag des Jugendparlaments einen Dirtpark, der im Gewerbegebiet Kuglhof auf
1.800 m² entsteht und voraussichtlich noch 2019 eröffnet wird. Hier werden unterschiedliche Bahnen und Hindernisse mehrere Parcours bilden, auf denen Dirt-, Mountain- und BMX-Biker, Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sowie Alt und Jung willkommen sind. Die Dirtpark-Initiative wird sich zusammen mit Jugendparlament und Stadtjugendpflege um die Wartung des Dirtparks kümmern und dort Veranstaltungen und Kurse anbieten. Infos dazu gibt es unter https://www.facebook.com/Dirt-Park-Pfaffenhofen-371802373414304 und www.instagram.com/dirtpark.pfaffenhofen.

Hoch hinaus – bei jedem Wetter
Kletterspaß für alle Altersstufen und Ansprüche bietet das PAFRock, eine der modernsten Kletterhallen in Bayern, die von der Pfaffenhofener Sektion des Deutschen Alpenvereins ehrenamtlich betrieben wird. Das PAFRock bietet auf insgesamt 1.300 m² Kletterfläche einen über zwölf Meter hohen Indoorbereich und einen großzügigen Boulderbereich im Obergeschoss. Besonders reizvoll ist das Freiluft-Klettern oder Bouldern in der Außenanlage, die fast 40 Routen in allen Schwierigkeitsgraden umfasst. Eine Vielzahl an Kursen bietet sportliche Herausforderungen für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Für Adrenalinsüchtige, die für ein besonderes Outdoor-Erlebnis eine etwas weitere Anfahrt in Kauf nehmen, ist der Waldkletterpark in Jetzendorf ein sportliches Ausflugsziel. Zwischen riesigen Bäumen lockt ein spektakulärer Kletter-Parcours, und der längste und höchste Seilbahn-Parcours Bayerns sorgt für jede Menge Nervenkitzel.

Pack die Badehose ein!
Spaß, Action und Erholung bietet das zentrumsnahe Freibad der Stadt Pfaffenhofen täglich von Anfang Mai bis Mitte September. Ambitionierte Schwimmer können im 50-Meter Sportbecken ihre Bahnen ziehen. Kinder lieben die 80-Meter-Wasserrutsche und das Erlebnisbecken mit Strömungskanal. Die kleinsten Wasserratten können im Kinderbecken plantschen. Mit den verschiedenen Becken, der großen Liegewiese, dem Basketball- und Beach-Volleyballfeld, dem Sandkasten und der Trampolinanlage ist viel Spaß garantiert. Und wenn nach dem Badespaß der Hunger kommt, kann man sich im Biergarten stärken.

Die Wasserwachtler haben an Wochenenden und Feiertagen zusammen mit dem Schwimmbadpersonal ein Auge auf die Badegäste. Aber sie sorgen nicht nur für Sicherheit, sondern kümmern sich auch um die Abnahme der Schwimmabzeichen, führen Rettungsschwimmkurse durch und unterstützen immer wieder bei Fun-Events wie z. B. beim Nachtschwimmen und der Pool Party.

Der Bau des neuen Pfaffenhofener Hallenbads hat begonnen. Im Schulzentrum an der Niederscheyerer Straße entsteht das heiß ersehnte Sport- und Familienbad. Mit einem 25-Meter-Sportbecken, Sprungbrettern, einem kombinierten Lehr- und Freizeitschwimmbecken, Rutsche, Strömungskanal und Massagedüsen lässt das neue Bad keine Wünsche offen. Neben einem Kleinkindbecken wird es mit einem Ganzjahresaußenbecken und einem Saunabereich ausgestattet sein. Der Bistrobereich versorgt die Badegäste mit leckeren Snacks. Anfang 2021 heißt es endlich: Badehose einpacken und ab ins neue Sport- und Familienbad! Weitere Informationen gibt es unter: www.pfaffenhofen.de/hallenbad Die Schwimmabteilung des MTV ist die richtige Anlaufstelle für alle, die gerne schwimmen oder schwimmen lernen möchten. Der Verein hat für jeden Leistungsanspruch etwas im Angebot – von Anfängerkursen bis hin zu Leistungsgruppen mit Wettkämpfen.
Jeden Dienstag und Freitag können die Mitglieder des Tauchclubs Merlin im Hallen- bzw. im Freibad abtauchen. Der Verein führt auch Tauchausflüge ins In- und Ausland und Events wie das legendäre Nikolaustauchen durch.

Weitere Bademöglichkeiten im Umland, z. B. die Natur-Badeseen, findet man auf der Internetseite des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm (KUS): www.kus-pfaffenhofen.de.

Übers Eis gleiten
Jeden Herbst werden die Kufen geschliffen, um dann pünktlich zur Eröffnung des Eisstadions über die Eisfläche zu gleiten. Aktive Eisläufer, Eishockeyspieler, Freizeitsportler und Zuschauer kommen von Oktober bis einschließlich März gerne in die 2015 komplett modernisierte Stadtwerke-Arena. Großer Beliebtheit erfreut sich der öffentliche Lauf, bei dem Freizeitsportler ungezwungen ihre Bahnen ziehen können. Viele
Jugendliche zieht es regelmäßig in die Eis-Disco. Organisiert wird der ganze Betrieb vom EC Pfaffenhofen, der vor allem in seinen Abteilungen Eishockey und Eiskunstlauf intensive Nachwuchsarbeit betreibt. Der ECP richtet im Stadion auch regelmäßig Eis-
hockeyspiele seiner Ersten Mannschaft, der IceHogs, aus. Auch die örtlichen Schulen gehen regelmäßig mit ihren Schülern aufs Eis. Infos und Öffnungszeiten unter www.pfaffenhofen.de/eisstadion

Beachvolleyball
Bei Beachvolleyball denkt man unweigerlich an Sonne, Strand und Meer. Doch auch mitten in Pfaffenhofen, zwar ohne Meeresrauschen, hat die Sportart einen hohen Fun-Faktor und entsprechend viele Fans. Vom Früh- bis zum Spätsommer sind die drei Sandplätze in der Nähe des städtischen Freibads präpariert und können kostenfrei von allen genutzt werden. Organisiert und verwaltet wird der Platz von der Volleyballabteilung des MTV, die den Platz im Sommer auch für ihr Training nutzt. Die Drei-Felder-Anlage entspricht den Richtlinien des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV).

Das Runde muss ins Eckige
Insgesamt gibt es neun Bolzplätze in Pfaffenhofen und seinen Ortsteilen. Das eingezäunte DFB-Minispielfeld neben dem Eisstadion ist bei Kindern und Jugendlichen besonders beliebt. Es ist frei zugänglich und immer wieder finden sich hier spontan Gruppen zusammen, um zu kicken. Alle Bolzplätze in Pfaffenhofen findet man unter: www.pfaffenhofen.de/kinderspielplaetze-und-bolzplaetze.

Tennis-Match gefällig?
Freunde des Tennissports sind beim Tennis Club Pfaffenhofen oder bei der Tennisabteilung des MTV in besten Händen. Während die Anlage des TCP in den Sportpark der Stadt Pfaffehofen eingebettet ist, können sich MTV-ler auf den beiden Plätzen am Waldspielplatz die Bälle um die Ohren hauen.

Das Handicap verbessern
Die Golf-Möglichkeiten in der Nähe von Pfaffenhofen sind vielfältig. Der nur zehn Kilometer entfernte Golfclub Schloss Reichertshausen, der GolfPark Gerolsbach und die Golfanlage Holledau zwischen Freising und Mainburg bieten u. a. Kurse an, veranstalten Profi- und Familienturniere und haben Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenmannschaften.

Trimm-Dich-Fit
Eine weitere Möglichkeit für Outdoor-Fitness bietet der neue Trimm-Dich-Pfad im Pfaffenhofener Stadtwald. Der Sportparcours besteht aus 20 verschiedenen Stationen, die auf einer Länge von rund fünf Kilometern (hin und zurück) aufgebaut sind. Kinder können sich auf dem ebenfalls neuen Spielpfad vergnügen. Er ist gut einen Kilometer lang und bietet an 18 Spielstationen jede Menge Bewegungsspaß und verschiedene Geschicklichkeitsübungen. Balancier- und Wippbalken, Wackelsteg, Kletternetz und Abakus, Klangspiel und Memory sind hier einige Beispiele für verschiedene unterhaltsame Spiele an der frischen Luft.

Gar nicht langweilig! Spazieren, Wandern, Walken und Joggen
Zu Fuß unterwegs sein ist langweilig? Nein, die Wanderwege rund um Pfaffenhofen sind sehr abwechslungsreich. Ob Spazieren, Laufen, Walken oder Wandern – bei den verschiedenen Strecken kann man zwischen leichteren und anspruchsvolleren Märschen oder Laufrunden wählen. Bei der Orientierung helfen die beschilderten Lauf- und Wanderwege. Über die Längen und Schwierigkeitsgrade informiert die Karte „Lauf- und Wanderstrecken“ unter www.pfaffenhofen.de/laufstrecken, die auch im Bürgerbüro sowie in der Stadtverwaltung zum Mitnehmen ausliegt.

Auch das Umland hat viel zu bieten. Beispielsweise führt ein reizvoller Abschnitt des Jakobsweges durch den Landkreis und die Stadt Pfaffenhofen, und auf dem Hallertauer Hopfenlehrpfad kann der interessierte Wanderer viel über das weltweit größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet erfahren. Alle Themenwanderwege und Spazierpfade sind auf der Internetseite des KUS ausführlich beschrieben:www.kus-pfaffenhofen.de

Laufen macht auch Spaß, vor allem mit anderen. Zum Beispiel beim regelmäßigen Lauftreff oder mit der Walkinggruppe des MTV. Alle dürfen mitlaufen, egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder ambitionierte Läufer.  Der vor kurzem gegründete Ausdauersport Förderverein Pfaffenhofen  e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Ausdauer- und Breitensport in Pfaffenhofen und Umgebung zu fördern. Dies macht er durch ideelle und finanzielle Förderung, die er an Vereine weitergibt, um Schulungen, Trainingscamps und Turniere zu realisieren. Der neue Förderverein stellt in diesem Jahr den Pfaffenhofener Stadtlauf auf die Beine, der am 20. Oktober nach sechs Jahren zum 20. Mal stattfindet. Alle Infos zum Stadtlauf 2019 unter www.ausdauersport-paf.de/stadtlauf

Radeln ist „in“
Fahrradfahren liegt im Trend. Radeln macht Spaß, ist ein tolles Workout und schont die Umwelt. Egal ob entspannend oder „über Stock und Stein“, alle Radsportfreunde finden in und um Pfaffenhofen schöne Touren durch die Natur. Es gibt gemütliche Wege an Flusstälern entlang, aber auch anspruchsvollere Passagen über die Hallertauer Hügel. Das KUS bietet auf seiner Internetseite eine gute Übersicht sowie Karten mit Radwegen an. Der Übersichts-Flyer liegt auch im Rathaus sowie bei der Stadtverwaltung und der Touristeninformation im Haus der Begegnung aus.

Mit Gleichgesinnten zu radeln macht besonders Spaß. Und die Angebote der Vereine sind vielfältig. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Pfaffenhofen hat viele verschiedene Touren im Programm. Der Alpenverein veranstaltet wöchentliche Feierabendausfahrten und Fahrtechnikkurse. Und mit den Naturfreunden ist man auf jeden Fall in guter Gesellschaft, entweder bei einer relaxten Tour im Umkreis von Pfaffenhofen oder bei einer der Tages- oder Mehrtages-Touren. Wer sich mit anderen Radsportlern regelmäßig zum Workout treffen möchte, kann mit dem Radsportverein Hallertau (RSV)auf Tour gehen und sonntags sowie mittwochs an Rennradtouren oder montags an Ausflügen mit dem Mountainbike teilnehmen.

Bereits zum fünften Mal beteiligte sich Pfaffenhofen im Juli an der internationalen Aktion Stadtradeln, die jeden Sommer in vielen Städten und Gemeinden stattfindet und sich den Klimaschutz und die Verbesserung des Radverkehrs zum Ziel gesetzt hat.

Fast unbegrenzte Möglichkeiten

Nun gibt keine Ausrede mehr! Rauf aufs Fahrrad, Laufschuhe anziehen, Bälle, Klettergurt, Badehose oder Schläger einpacken und los geht’s! Oder lieber Badminton, Dart, Billard, Bowling, Schützen-, Luft-, Motor-, Tanz- oder Kampfsport? Die Möglichkeiten in Pfaffenhofen sportlich aktiv zu sein sind durch die städtischen Angebote und besonders dank des Engagements der lokalen Vereine fast unbegrenzt.

Stimmen aus der Trendsport- Szene: „Perfekte Locations“
Johanna Schmidt (16)
Ich gehe leidenschaftlich gerne skaten. Die lokale Skatehalle bietet mir die perfekte Location, um meinem Hobby sowohl im Winter als auch im Sommer nachzugehen. Diese Möglichkeit ist im Umkreis von München einmalig. Am Skaten gefällt mir am meisten, dass jeder sein eigenes Ding durchziehen kann und seinen individuellen Style entwickelt. Skaten verbindet einander unabhängig vom Alter und irgendwelchen Vorurteilen. Sobald ich mich auf mein Skateboard stelle und anfange zu fahren, vergesse ich alles andere um mich rum und fühle mich frei. Vor allem freue ich mich aber über das Privileg, eine Skatehalle in der Nähe zu haben. Zudem ist die Halle für Anfänger genauso gut wie für Profis, weil sie so vielfältig ist. Allerdings ist es dort im Winter ziemlich kalt, da es in der Halle selbst keine Heizung gibt.

Manuel Hummler (21)
Ich studiere Wirtschaftsinformatik. Seit meiner Kindheit bin ich leidenschaftlicher Volleyballspieler. Da ich mich jedoch auch gerne im Jugendparlament oder als Pfadfinderleiter engagiere, schaffe ich es zeitlich nicht, in einem Verein zu spielen. Die Volleyballplätze im Bürgerpark sind ideal, um trotzdem mit Freunden seinem Hobby nachgehen zu können. Schön ist vor allem, dass die Qualität der Netze und des Sandes ziemlich gut ist und die Felder von den Spielern sauber gehalten werden. Ich wünsche mir, dass das auch in Zukunft so bleibt, und möchte mich bei allen bedanken, die sich aktiv dafür einsetzen!  Ein möglicher Verbesserungsvorschlag wäre das Anbringen eines Wasserspenders in der Nähe der Felder, um seinen Wasservorrat aufzufüllen oder sich etwas abzukühlen.

pafunddu.de: die große Plattform für Pfaffenhofener Vereine
Mehr Aufmerksamkeit für den Verein zu generieren ist einfach! Mit dem Online-Portal pafunddu.de und dem Bürgermagazin bietet die Stadt Vereinen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen aus Pfaffenhofen und der unmittelbaren Umgebung die Chance, auf sich aufmerksam zu machen: Ob Termine, Veranstaltungen, Spielberichte, Porträts von Ehrenamtlichen, Schnappschüsse oder Stellungnahmen zu aktuellen Themen – das alles interessiert die Leser!  Sehr viele Vereine nutzen pafunddu.de bereits. Die Nutzung ist kostenlos und einfach. Sie funktioniert über einen eigenen Zugang, sodass Vereine ihre Beiträge selbstständig und jederzeit veröffentlichen können. Diese können dann ins Bürgermagazin übernommen werden, das einmal im Monat kostenlos an alle Haushalte im Stadtgebiet verteilt wird und in städtischen Einrichtungen zum Mitnehmen ausliegt.

Anmeldung auf: pafunddu.de/registrieren. Bei Fragen hilft die Userbetreuung der Stadtverwaltung unter Tel. 08441 78-2034 bzw. 78-141 oder pafunddu@stadt-pfaffenhofen.de.

Autor:

PAF und DU Redaktion aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen