Endspurt beim „Stadtradeln“!

Eine schöne Fahrradtour nach Weltenburg führte der ADFC am Samstag im Rahmen des Stadtradelns durch.
6Bilder
  • Eine schöne Fahrradtour nach Weltenburg führte der ADFC am Samstag im Rahmen des Stadtradelns durch.
  • Foto: Peter Hoffmann
  • hochgeladen von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen

ADFC und Naturfreunde laden zu Radtouren ein

Die Aktion Stadtradeln in Pfaffenhofen geht in die Zielgerade: Noch bis Freitag, 24. Juni, können alle Teilnehmer Kilometer sammeln. Außerdem laden die Naturfreunde und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) noch zu mehreren Radtouren ein, an denen alle Interessierten – auch Nicht-Stadtradler – teilnehmen können.

Knapp 200 Radlerinnen und Radler haben sich in diesem Jahr fürs Stadtradeln angemeldet, und insgesamt haben sie seit dem 4. Juni bereits etwa 34.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt (Stand 20. Juni). Mit der Aktion will die Stadt Pfaffenhofen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und die Pfaffenhofener dazu aufrufen, ihr Auto so oft wie möglich stehen zu lassen und Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Das Stadtradeln hat bisher ein bisschen unter dem wechselhaften Wetter gelitten, aber in den nächsten Tagen stehen die Chancen auf Sonne gut. Zu einer sportlichen Nachmittags-Tour laden die Naturfreunde am Mittwoch, 22. Juni, alle Radler ein (auch mit Pedelecs). Abfahrt ist um 13.30 Uhr am Volksfestplatz und es werden ca. 35 bis 50 Kilometer geradelt.

Zwei eher gemütliche, zweistündige Feierabend-Touren führt der ADFC am Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. Juni, durch. Treffpunkt ist jeweils vor dem Rathaus Pfaffenhofen. Am Mittwoch ist die Abfahrt um 18 Uhr. Die Strecke führt über Pörnbach und ist etwa 34 Kilometer lang. Am Donnerstag geht es dann um 18.30 Uhr los und die 22-Kilometer-Tour führt ins Dummeltshausener Tal.

Eine sehr schöne Radtour führte der ADFC am vergangenen Samstag bei schönstem Wetter durch. 15 Teilnehmer starteten um 7.30 Uhr in Pfaffenhofen und fuhren unter der Leitung von Peter Hoffmann über Geisenfeld und Vohburg an der Donau entlang nach Weltenburg. Geradelt wurde auf schönen Nebenstrecken ohne Verkehr, allerdings mussten die letzten Kilometer auf der Straße gefahren werden, da der Donau-Radweg wegen Hochwassers gesperrt war.

Nach einer Einkehr zum Mittagessen in Weltenburg fuhr die Gruppe mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch nach Kelheim. Von dort ging es zum Bahnhof nach Saal, von wo aus die Pfaffenhofener mit dem Zug bis Vohburg fuhren. Die restlichen 30 Kilometer zurück in die Kreisstadt wurden schließlich wieder geradelt. Lediglich die Teilnehmer aus Ingolstadt fuhren mit dem Zug weiter.

Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Autor:

Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hauptplatz 18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm
+49 8441 782095
klimaschutzallianz@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen