Ausgangsbeschränkung

Beiträge zum Thema Ausgangsbeschränkung

Service der Stadt
Video-Telefonie-Platz für Bedürftige

Die Stadtverwaltung Pfaffenhofen unterstützt Bürgerinnen und Bürger dabei, in Kontakt mit nahen Angehörigen zu bleiben. Dazu bietet die Stadt einen Platz mit technischer Ausstattung an, an dem Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener per Video-Telefonie mit Familienangehörigen in Verbindung treten können. Voraussetzung dafür ist, dass die Betroffenen kein eigenes Gerät zur Verfügung haben und beispielsweise den Lebenspartner, ältere Verwandte oder kranke Angehörige virtuell „besuchen“ wollen....

  • Pfaffenhofen
  • 09.04.20

Für Bedürftige
Stadt bietet Video-Telefonie-Platz

Die Stadtverwaltung Pfaffenhofen unterstützt Bürgerinnen und Bürger dabei, in Kontakt mit nahen Angehörigen zu bleiben. Dazu bietet die Stadt einen Platz mit technischer Ausstattung an, an dem Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener per Video-Telefonie mit Familienangehörigen in Verbindung treten können. Voraussetzung dafür ist, dass die Betroffenen kein eigenes Gerät zur Verfügung haben und beispielsweise den Lebenspartner, ältere Verwandte oder kranke Angehörige virtuell „besuchen“ wollen....

  • Pfaffenhofen
  • 08.04.20
3 Bilder

Am 9. April um 18 Uhr
PAFundDU Live: Bürgermeister Herker online treffen

Die Stadtverwaltung Pfaffenhofen wird auch während der staatlich verordneten Ausgangsbeschränkungen persönlichen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern halten. Pfaffenhofens Erster Bürgermeister Thomas Herker wird online und live aktuelle Fragen der Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener beantworten. Auch der Stadtjurist und der städtische Sicherheitsbeauftragte werden an der Online-Bürgersprechstunde teilnehmen und über die aktuellen Maßnahmen der Stadt in Zusammenhang mit der Ausbreitung des...

  • Pfaffenhofen
  • 03.04.20

Dank und Appell
Bürgermeister Herker wendet sich an Bürger

Pfaffenhofens Erster Bürgermeister Thomas Herker im Wortlaut: Liebe Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener, das Leben in unserer Stadt steht praktisch still. Straßen und Plätze sind wie leergefegt, Läden, Cafés und Restaurants sind geschlossen. Wir bleiben zuhause, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Auch alle öffentlichen Gebäude sind geschlossen, an Schulen und Kitas können nur eine Handvoll Kinder betreut werden, die Vereine haben ihre Aktivitäten unterbrochen....

  • Pfaffenhofen
  • 27.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.