Neubau der Kinderkrippe St. Johannes festlich eingeweiht

unsere Piraten, kurz vor ihrem Einsatz
Pfaffenhofen: Kindertagesstätte St. Johannes |

Zu einem Einweihungsfest mit buntem Programm lud jetzt die städtische Kindertagesstätte St. Johannes am Schleiferberg alle Kinder, Eltern und Freunde sowie zahlreiche Ehrengäste ein. Der Neubau der Kinderkrippe ist bereits seit September 2012 bezogen und mittlerweile ist auch die Sanierung des Kindergartengebäudes – des ältesten Kindergartens in Pfaffenhofen - abgeschlossen.
Kindertagesstätten-Leiterin Yvonne Hoffmann und ihr Team freuten sich über ein rundum gelungenes Ergebnis, das ihnen jetzt beste räumliche Bedingungen für die Betreuung der 75 Kindergartenkinder und 24 Krippenkinder bietet. Die ökumenische Einweihung des Krippen-Neubaus übernahmen Diakon Josef Forster und die evangelische Pfarrerin Christiane Murner und sie erbaten Gottes Segen für die Kindertagesstäte und alle Kinder und Erzieherinnen.
Bürgermeister Thomas Herker lobte den architektonisch schönen Neubau, dessen Anbindung an das bestehende Kindergartengebäude ebenfalls sehr gelungen ist. Auch der alte Baumbestand im Garten von St. Johannes wurde so weit wie möglich erhalten. Die Stadt Pfaffenhofen, so erläuterte der Bürgermeister, hat in den vergangenen fünf Jahren rund zehn Millionen Euro für Kindertagesstätten ausgegeben und sie wird noch weiter in den Ausbau der Kinderbetreuung investieren müssen.
Yvonne Hoffmann richtete einen herzlichen Dank an den Stadtrat und die Stadtverwaltung sowie an alle am Bau Beteiligten für ihre Unterstützung, außerdem an ihr Team, die Eltern und Nachbarn für die Geduld, und nicht zuletzt an die Kinder, denn „ohne ihr Lachen und ihren Schwung wäre dies nur ein Steingebäude ohne Leben“. Die Kinder selbst gestalteten die Feier mit, sangen Lieder und führten für ihre Gäste ein Theaterstück auf.
Auch der Elternbeiratsvorsitzende Maximilian Hechinger bedankte sich bei allen Beteiligen und den Verantwortlichen für die gelungene Baumaßnahme. Architekt Michael Zellner ging auf die umfangreichen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen ein, die mit rund zwei Millionen Euro im vorgegebenen Kostenrahmen blieben.
Nach dem offiziellen Teil der Feier waren alle Besucher zu Kaffee und Kuchen im benachbarten Kidnerhort Don Bosco eingeladen und sie nutzten auch gern die Gelegenheit zu einer Besichtigung der neuen bzw. modernisierten Räume.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.