Start in den Pfaffenhofener Kultursommer mit prickelndem Pop auf dem Hauptplatz

Sommer, Sonne, Lyrik. Das verspricht der Kultursommer 2012 der Stadt Pfaffenhofen. Auch dieses Jahr können sich die Pfaffenhofener und alle Besucher von außerhalb auf ein vielseitiges und spannendes kulturelles Angebot mit insgesamt 37 Veranstaltungen vom 15. Juni bis 22. Juli freuen.
Mit prickelndem Pop, zwischen Neo-Folk, Rock und Songwriting der Band „dold“ wird die Kultursommer-Eröffnung am Freitag, 15. Juni, auf dem Hauptplatz, direkt vor dem Rathaus, gefeiert. Die Begrüßung übernehmen Bürgermeister Thomas Herker und Kulturreferent Steffen Kopetzky um 19 Uhr bei hoffentlich schönem Wetter. Bei Regen wird die Veranstaltung in das Foyer des Rathauses verlegt und auch hier heißt es natürlich: Eintritt frei! Die sechsköpfige Lehrerband der Städtischen Musikschule umrahmt den offiziellen Teil der Veranstaltung mit Swing und Dixieland, bevor dann dold auf die Bühne kommt.
Die Sängerin und Namensgeberin der Band, Rebekka Dold, schafft es mit ihrer Stimme die Sehnsucht des Lebens in wunderschöne Songs und Melodien zu verpacken. Der Einfluss der Sixties ist in ihrer Musik unüberhörbar, doch dold verwandeln ihn in ihre eigenen Klänge: zeitlose Melodien vermischt mit wortverliebten Texten, facettenreiche Arrangements vermischt mit purer Spielfreude. Außergewöhnliche Musik an einem außergewöhnlichen Abend.
Entsprechend dem Motto Sommer, Sonne, Lyrik beginnt mit der Eröffnungsfeier auch die „Poesie in der Stadt“, ein Kooperationsprojekt der Stadt Pfaffenhofen mit der IG Lebendige Innenstadt. In den Schaufenstern einiger Geschäfte rund um den Hauptplatz werden ausgewählte Gedichte ausgestellt. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt kann man sich in ein paar ruhigen Minuten an den schönen Versen erfreuen.
Schon am Eröffnungswochenende folgen weitere Veranstaltungen mit der Vernissage zur Ausstellung „Kinderlyrik aus aller Welt“ und einem Konzert des Frauenchors „Chorisma“ (siehe gesonderte Berichte). Bis zum Abschluss-Open-Air am 22. Juli stehen dann noch weitere 35 Veranstaltungen auf dem Kultursommer-Programm, das für alle Altersstufen und jeden Geschmack viel zu bieten hat (siehe auch Veranstaltungsübersicht). Bei vielen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Für zwei Termine - die Lesung mit Thomas von Steinaecker am Mittwoch, 4. Juli, und den Tangoabend am Samstag, 7. Juli - gibt es bereits Karten im Vorverkauf. Alle Informationen zu den Veranstaltungen findet man im Sommerkulturheft, das im Haus der Begegnung und im Rathaus ausliegt, sowie auf der städtischen Homepage im Internet.

Höhepunkte des diesjährigen Kultursommers sind neben der Eröffnungsfeier die Nacht der Kunst am Freitag, 6. Juli, die Griechische Nacht am Donnerstag, 12. Juli, und das Open Air auf dem Sparkassenplatz am Sonntag, 22. Juli – und zwar alle bei freiem Eintritt. Die Nacht der Kunst lädt alle Pfaffenhofener und Besucher aus dem Umland ein, das städtische Treiben und das Bummeln durch die Geschäfte auch einmal in der Abenddämmerung zu genießen und dabei ein vielfältiges kulturelles Angebot zu erleben.
Der Abend am 12. Juli ist Griechenland, der Wiege der europäischen Kultur, gewidmet. Das fantastische Bewegungstheater „Fenix Theatre Company“ führt die Besucher durch Pantomime, Körpermagie, Plastizität und Musik auf hohem künstlerischem Niveau an die Sagen um Pygmalion und Ikarus aus der griechischen Mythologie heran. Danach kommt die deutsch-griechische Band „I Fili“ mit einem Crossover aus Rembetike und Rock & Pop auf die Bühne vor dem Haus der Begegnung.
Unter dem Titel „Heimspiel“ steht die Abschlussveranstaltung des Pfaffenhofener Kultursommers, das Open-Air auf dem Sparkassenplatz, am 22. Juli. „Bartls Most“ aus Hohenwart und die bayernweit bekannte Band „Django 3000“ wollen das Pfaffenhofener Publikum mit ihrem bayerischen Charme verzaubern. Bartls Most verfügen mittlerweile über einen gewissen Kult-Status in der Region. Ihre Texte sind mal nachdenklich, mal verschmitzt, aber immer bayerisch. Die Gypsy-Popband Django 3000 begeistert mit ihrem treibenden Balkan-Beats, erdigem und gitarrenlastigen Rock `n‘ Roll-Songs und lässigem Zigeuner-Swing mit teuflisch melodischen Geigensoli. Auch bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises galten sie als musikalisches Highlight des Abends.
Auch mehrere hochinteressante Lesungen schmücken den Kultursommer-Kalender 2012. Die Städtische Musikschule und die Violinschule Gilman präsentieren ein facettenreiches Programm und bei mehreren Kabarett-Aufführungen darf herzlich gelacht werden. Auch die Stadtjugendpflege beteiligt sich wieder mit einer Kurzfilmnacht, der beliebten Fotogehgrafie und mit einem Poetry Slam am Kultursommer. Und nicht zuletzt sind wieder mehrere Vereine und andere Mitveranstalter dabei, nicht zuletzt z.B. die Freiwillige Feuerwehr, die ihr 150-jähriges Bestehen mit einer großen Ausstellung und einem historischen Festtag feiert.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen