Sommer, Sonne und viel Kultur! Kultursommer mit 25 Veranstaltungen

6Bilder

Einmal im Jahr, das ist mittlerweile Tradition, hat die Stadt die Gelegenheit, ihr Kulturprogramm für die Sommermonate zu präsentieren. Das Format, das dieses Programm bündelt und das mittlerweile durchaus berechtigt als das erfolgreichste und bekannteste Kulturformat der Stadt Pfaffenhofen gelten kann, ist der Pfaffenhofener Kultursommer. Die Veranstaltungsreihe versorgt nun schon seit 25 Jahren, seit sie 1990 ins Leben gerufen wurde, die Kulturbegeisterten in Pfaffenhofen mit Kultur in den warmen Monaten des Jahres.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher vom 12. Juni bis 26. Juli wieder ein buntes und vielfältiges Kulturprogramm mit 25 Veranstaltungen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Die Kulturabteilung der Stadt Pfaffenhofen koordiniert das Programm, das zu großen Teilen auch von Pfaffenhofener Künstlern und Kultur-Veranstaltern bestritten wird, und ergänzt es um einige, vor allem größere Veranstaltungen und Gastspiele bekannterer Künstler. Manche davon, wie beispielweise das große Abschluss-Open Air oder die Internationale Nacht, sind mittlerweile fast schon legendär und ein Garant für gute Unterhaltung mitten in der Stadt – und das ohne Eintritt.

Die Lange Nacht der Kunst und Musik
Besonders erfreulich ist in diesem Jahr, dass ein erfolgreiches Format wieder durchführt werden kann, das in den letzten Jahren pausieren musste, und das in etwas neuem Gewand: Am Samstag, 27. Juni, findet die Lange Nacht der Kunst und Musik in der gesamten Innenstadt statt. Bisher war die Nacht der Kunst immer auch eine Einkaufsnacht.

In diesem Jahr allerdings findet die Veranstaltung zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit den Gastronomen Pfaffenhofens statt: Überall in der Innenstadt werden an diesem Abend an unterschiedlichsten Locations Live-Bands spielen. Darüber hinaus wird es neben verschiedenen Ausstellungen und Kunstaktionen auch einen Antiquitätenmarkt und ein Kinderprogramm geben; ein Programm, das eine gelungene Kunstnacht garantiert.

Drei große Open Airs
Um Musik geht es auch bei den drei großen Open Airs, die in diesem Jahr vor der Kulisse des Rathauses am Unteren Hauptplatz stattfinden. Den Kultursommer einleiten wird bei der großen Eröffnung am Freitag, 12. Juni, die legendäre „Express Brass Band“ aus München mit ihrer ganz speziellen Mischung aus Soul, Afrobeat, Jazz und orientalischer Musik. Passend dazu dürfen sich die Besucher auf Soulfood und Gegrilltes freuen.

Um Kulinarisches dreht es sich auch bei der zweiten Veranstaltung am Hauptplatz: Bei der Französischen Nacht am Samstag, 18. Juli, steht französisches „savoir vivre“ im Mittelpunkt. Französisches Essen, französischer Wein und natürlich französische Musik: „Moi et les autres“, eine Formation rund um die Sängerin Juliette Brousset, verbindet gekonnt Tango, Musette, Swing und das klassische französische Chanson.

Auch beim traditionellen Abschluss-Open Air locken internationale Klänge: Am Sonntag, 26. Juli, laden „Ganes“ aus Südtirol zu einem bezaubernden Abschluss des Kultursommers 2015. Mit ihrer Musik begeistern die drei „Zaubernixen“ Fans in ganz Europa. Ihre Wurzeln haben sie in Südtirol, wo die Drei aufgewachsen sind: In dem kleinen Dorf La Val im Gadertal, in der Nähe von Bozen. Ladinisch ist ihre Muttersprache, eine Sprache, die heute nur noch 30.000 Menschen verstehen. Trotzdem sind fast alle Songtexte von „Ganes“ ladinisch verfasst, während ihre Musik voller Pop-, Blues- und Soulmomente ist und vor allem eines kann: das Publikum verzaubern.

Literatur und Bildende Kunst
Und natürlich gibt es auch in diesem Sommer neben der Musik auch Bildende Kunst: Die Kunstbegeisterten dürfen sich auf die Ausstellung eines ehemaligen Kulturförderpreisträgers freuen: In Kooperation mit der Stadt Pfaffenhofen stellt der Neue Pfaffenhofener Kunstverein den für seine großen Öl-Gemälde bekannten Künstler Norbert Käs in der Kulturhalle aus; die Ausstellungseröffnung findet während der Nacht der Kunst statt.

Zusätzlich hat ein altbekanntes Ausstellungsformat einen neuen Platz gefunden. Die Ausstellung der Hallertauer Künstler, mit Kunstschaffenden aus der Region, findet unter dem Titel „Hommage à...“ in diesem Jahr im Kultursommer statt, Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 19. Juni.

Auch Literaturbegeisterte kommen nicht zu kurz: Etwa wenn die Gruppe Lesezeichen sich am Samstag, 11. Juli, mit ihrer Lesung „Der Krieg ist aus!“ dem 70. Jubiläum des Kriegsendes widmet. Oder wenn der Salzburger Lyriker und diesjährige Lutz-Stipendiat Marko Dinic am Freitag, 24. Juli, im Festsaal liest und dabei auch den mit Spannung erwarteten Text für Pfaffenhofen, seine literarische Außensicht auf die Stadt, präsentiert.

Viele Kulturschaffende mit dabei
Von Anfang an war und ist der Kultursommer aber auch eine Veranstaltungsreihe, die von den örtlichen und regionalen Kulturschaffenden geprägt wird. Entweder indem die Kulturschaffenden und Künstler die Gelegenheit nutzen, ihre Arbeit und ihre Kunst in diesem Rahmen zu präsentieren oder indem die ortsansässigen Künstler und vor allem die Kulturvereine ihre Kontakte nutzen, um Gastspiele in Pfaffenhofen zu ermöglichen.

Vielfältiges Programm
Das Programm kann sich in seiner Vielfalt sehen lassen: Von der Operette „Frau Luna“ des Salon Ensembles bis zum Klezmer-Konzert von KlezMotion, vom Skandinavischen Jazz des diesjährigen Kulturförderpreisträgers Kilian Brock bis zur Wiener Musik und Literatur der Schanzer Schrammeln, von der „Musikalischen Reise um die Welt“ der Band Marazula zu den Chor-Konzerten von Chorisma, Voices of Joy und den Wolperdinger Singers. Es gibt einen Festumzug mit Sommerfest der Künstlerwerkstatt, eine musikalische Matinee von Bärbel Speck-Betz und Marie-Therese Daubner sowie das jährlichen Sommerkonzert der Jugendstadtkapelle: Es bleiben vor allem musikalisch keine Wünsche offen.

Mit einer Krimi-Lesung am Bunker, einem Breakdance-Wettbewerb am Hauptplatz und einem großen Treffen von Graffiti-Malern an der Hohenwarter Straße bekommt der Kultursommer eine besondere Note. Es gibt wieder verschiedene Veranstaltungen der Städtischen Musikschule und der Kunst von Schülern widmet sich die Ausstellung „Grenzenlos verknüpft“ im Finanzamt. Und abschließend nicht zu vergessen: Mit der Kurzfilmnacht und der Fotografie sind zwei spannende und bewährte Veranstaltungen der Stadtjugendpflege wieder dabei.

All diese Veranstaltungen laden ein zu einem schönen, abwechslungsreichen und amüsanten Kultursommer 2015.

Sebastian Daschner, Kulturmanager der Stadt Pfaffenhofen

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen