Rohrbach feiert 1.150 Jahre: Bürgerfest mit Mittelaltermarkt am 20. und 21. Juli

Rohrbach feiert 2019 1.150-jähriges Bestehen.
4Bilder
  • Rohrbach feiert 2019 1.150-jähriges Bestehen.
  • Foto: Martina Ulrich
  • hochgeladen von Gemeinde Rohrbach

+++ AKTUELLER HINWEIS +++
Die historischen Zugfahrten fallen leider aus. Die offizielle Meldung sowie den Ersatzfahrplan finden Sie hier: 
https://www.hallertauerlokalbahn.de/de/sonderfahrt.htm

Das Rohrbacher Festjahr ist bereits in vollem Gange, doch der eigentliche Höhepunkt steht noch bevor: das große Bürgerfest am 20. und 21. Juli. 1.150 Jahre begeht man nicht alle Tage, daher hat die Arbeitsgruppe „1.150“, die sich aus engagierten Rohrbacher Bürgern zusammensetzt, ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt - mit viel Musik und Tanz, einem umfassenden Kinderprogramm, Gaukelei, Stelzengängern, Zauberei, Wahrsager, Feuershow u.v.m.
Zahlreiche lokale Künstler tragen zum vielseitigen Veranstaltungsreigen bei, von der Pfaffenhofener Showtanzgruppe „Shadow Dancer“ über das Blechbläser-Quintett Brass à Noble bis hin zu Musikern der Rohrbacher Musikschule Realtime, dem Spielmannszug der Stadtkapelle Pfaffenhofen oder dem Rohrbacher Paul Kaindl mit seiner Drehorgel. Ein musikalisches Highlight wird sicherlich der Auftritt des international bekannten Blues-Pianisten und Sängers Christian Willisohn sein, am Samstag, den 21. Juli um 20 Uhr.
Nach dem Festgottesdienst am Sonntag schließt sich ein Festzug mit zahlreichen Ehrengästen und Abordnungen der Rohrbacher Vereine, angeführt von der Blaskapelle Rohrbach zum Rathausplatz an. Dort beginnt der zweite Festtag mit einem Frühschoppen. Auch "Incontri" lädt im Rahmen der Jazz-Tage zum Frühschoppen in die Kulturwerkhalle mit der Band "Jazz-Kids" ein.
Nicht zuletzt gibt es im Rahmen des Bürgerfestes die seltene Möglichkeit, in einen historischen Schienenbus zu steigen und von Wolnzach über Rohrbach nach Pfaffenhofen zu fahren. Dies ist auch insofern etwas Besonderes, da auf der Bahnstrecke Wolnzach-Rohrbach seit 1970 kein Personenverkehr mehr stattfindet. Organisiert werden die Sonderzugfahrten vom Rohrbacher Verein „Hallertauer Lokalbahnverein e.V.“.

Reise in die Vergangenheit

In längst vergangene Zeiten entführt der große Mittelaltermarkt. Die Aussteller haben u.a. Met, Liköre, Gewürze, Seifen, Papierwaren, Schmuck, Edelsteine, Strickwaren, historische Gewänder und Lederwaren im Gepäck. Mehrere Lagergruppen werden in Rohrbach ihre Zelte aufschlagen und das Mittelalter lebendig werden lassen. Der Verein „Freunde des Mittelalter Aichach e.V.“ kommt mit seiner Tanzgruppe "Graculi Exultanti", welche Tänze des Mittelalters darbieten und die Besucher aktiv einladen mitzumachen. Sehenswert für Groß und Klein sind sicherlich die Darbietungen des Mäusegauklers oder des Zauberers Amron. Und wer sich für altes Handwerk interessiert, kann einem Schmied, einem Papiermacher, einem Töpfer und einem Korbflechter über die Schulter blicken und sich zum Teil auch selbst daran versuchen.

Essen, Trinken und Genießen

Das Geschehen verteilt sich dabei rund um den Rohrbacher Ortskern mit Rathaus, Schloss und Schlossgarten. Im Schlossgarten, der in Privatbesitz und normalerweise nicht öffentlich zugänglich ist, wird an beiden Tagen das Schloss-Café eröffnet. Auch kulinarisch ist für jeden Geschmack etwas dabei, von Steckerlfisch und Steaksemmel über Rahmfleckerl und Flammkuchen bis zu Brotzeitteller, Crepes und Kaiserschmarrn sowie verschiedenen Hauptgerichten. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen neben dem Rohrbacher Gasthaus „Alter Wirt“ vor allem die Vereine aus dem Gemeindegebiet. Bier-Liebhaber kommen natürlich am eigens für das Festjahr gebrauten Jubiläumsbier „1150 peretcunda Kellerbier“ nicht vorbei, serviert im passenden 1.150-Krug.Rohrbachs Geburtsstunde

Im Jahr 869 wurde Rohrbach erstmalig in einer Schenkungsurkunde erwähnt: Die Nonne Peretkund stiftete ihre Ländereien in Rohrbach und in Pitten (im heutigen Niederösterreich) an den Dom im Hochstift Freising und darauf in den Ostlanden ihre Güter in Pitten. Hiermit ist Rohrbach eine der ältesten Ansiedlungen in der Region und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Öffnungszeiten:
Samstag, 20. Juli, 13 bis 23 Uhr
Sonntag, 21. Juli, 11 bis 19 Uhr

Weitere Infos unter:
www.1150.rohrbach-ilm.de sowie unter Facebook www.facebook.com/1150rohrbach

Autor:

Gemeinde Rohrbach aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen