Rathauskonzert „1+“: Die drei Chöre der Ungarischen Chorschule Zoltán Kodály gastieren in der Spitalkirche

Der gemischte Chor "Cantate" der Ungarischen Kodàly-Schule

Auf ein ganz besonderes Konzertereignis dürfen sich alle Pfaffenhofener Musikfreunde freuen. Die drei mehrfach preisgekrönten und renommierten Chöre der Ungarischen Chorschule Zoltán Kodály geben am Sonntag, 22. September, um 15.30 Uhr ein Kirchenkonzert in der Spitalkirche am oberen Hauptplatz. Die insgesamt 75 herausragenden Sängerinnen und Sänger des Mädchenchors Iubilate, des gemischten Chors Cantate und des Knaben- und Männerchors Exsultate, bilden mit geistlichen Werken aus vier Jahrhunderten den Auftakt für die kommende Saison der Pfaffenhofener Rathauskonzerte.

Die international hoch angesehene Chorschule, die sich an der Idee westeuropäischer Domchorschulen orientiert, bietet ihren Schülerinnen und Schülern eine hohe musikalische Ausbildung und ist derzeit die einzige Institution dieser Art in Ungarn. Schulleiter der Chorschule ist Attila Friedrich. Gründer und künstlerischer Leiter der Kodàly-Schule ist Ferenc Sapszon jr. , der 1977 sein Chorleiterdiplom an der Franz-Liszt-Universität erwarb. Im Laufe seiner Karriere wurde er mit zahlreichen Preisen – unter anderem mit dem Liszt-Preis, dem Kodàly-Preis und dem Preis „Ungarisches Erbe“ – ausgezeichnet und ist weltweit erfolgreich.

Der Mädchenchor Iubilate und der gemischte Chor Cantate stehen unter der Leitung von Ferenc Sapszon jr.. Beide Chöre nahmen an zahlreichen ausländischen Tourneen, Festivals und Wettbewerben teil und erhielten mehrere erste sowie Großpreise. Bei der ersten Chorolympiade im Jahre 2000 in Linz/ Österreich wurden ihnen fünf goldene Medaillen verliehen, wobei sie in drei Kategorien Olympiasieger wurden. Im Jahr 2006 erhielten die Chöre den renommierten Preis „Ungarisches Erbe“.

Typisch für Domchorschulen und dieser Tradition folgend, gibt es in der Ungarischen Eliteschule auch einen Knabenchor. Exsultate ist ein gemischter Knabenchor, der 1992 von Ferenc Sapszon jr. gegründet wurde und seit 1997 von Márton Tóth, einem ehemaligen Schüler der Chorschule, geleitet wird.

Seit Sommer 2011 besteht Verbindung zwischen Ferenc Sapszon und Dr. Stefan Daubner, dem Musiklehrer und Chorleiter des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen. Gemeinsam planten sie die Musical-Produktion „Gisela und Stephan“, die demnächst in Pfaffenhofen und Budapest aufgeführt wird. Durch den Aufenthalt der Chöre in Pfaffenhofen ergibt sich nun die Gelegenheit für das Kirchenkonzert in der Spitalkirche, das die Stadt Pfaffenhofen als Zusatzkonzert „1+“mit in die neue Rathauskonzertsaison aufgenommen hat. So ist das Konzert mit im Abonnement enthalten. Einige Einzelkarten zum Preis von 12,50 Euro (ermäßigt sieben Euro) gibt es noch im Bürgerbüro im Rathaus.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen