Karibische Pop-Stimmung und ein Höhepunkt im Bürgerpark

Zuschauerinnen und Zuschauer heben die Hände zum Lied "Zabadak"
6Bilder
  • Zuschauerinnen und Zuschauer heben die Hände zum Lied "Zabadak"
  • Foto: Maria Cabras
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Am Wochenende hat es beim Pfaffenhofener Kultursommer ein volles Programm gegeben. Das ausverkaufte Konzert von Claudia Koreck war am lauen Freitagabend einer der Höhepunkte des Kultursommers 2021. Im Innenhof des Landratsamts sorgte parallel dazu die Saragossa Band für karibisches Flair und ausgelassene Stimmung. Am Samstag gab es ein Doppelkonzert im Bürgerpark und einen italienischen Abend im Innenhof. Wolfgang Krebs sorgte schließlich als Stoiber, Seehofer, Söder und Co. für den Ausklang des Wochenendes.

Claudia Koreck hat in Pfaffenhofen und Umgebung eine große Fangemeinde, denn das Konzert war schon seit langem ausverkauft. Bei bestem Sommerabendwetter und relaxter Picknickstimmung spielte sie zusammen mit ihrem Mann Gunnar Graewert einen Querschnitt aus ihren Alben, vom Erfolgsalbum „Holodeck“ über „Auf die Freiheit“, bis hin zum aktuellen Cover-Album „Perlentaucherin“. Zu zwei Songs durften dann auch die beiden Kinder Timmi und Lani mit auf die Bühne, was Koreck scherzhaft kommentierte, „ich komme mir hier schon fast bisserl vor, wie die Kelly Family.“
Zu den Songs gab es die passenden, teilweise witzigen Geschichten, wie zum Song „Bahamas“: „Ich hab zu meinem Mann gesagt, lass uns einfach mal weit weg fahren. Und das hat er dann getan und ist ohne mich auf die Bahamas. Und zur Strafe hab ich dann dieses Lied geschrieben.“ Bei vielen der fast ausschließlich bayerischen Lieder konnte das Publikum zumindest bei den Refrains mit einstimmen. Aber auch bei der ruhigen Version von Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ sangen viele verträumt mit. Keine Frage, die Familie Koreck durfte erst nach zwei Zugaben die Bühne verlassen.

Die Saragossa Band ist vor allem den älteren Fans ein Begriff. Aber auch jüngere Fans kamen in den Innenhof des Landratsamts. „Die Saragossa Band höre ich schon seit meiner Kindheit. Meine Eltern und ich haben sie in den 80er Jahren oft im TV gesehen, auch mit sehr großen Stars wie Thomas Gottschalk. Vor ein paar Jahren habe ich die Band dann auch persönlich kennengelernt. Sie verbreiten auch hinter der Bühne immer gute Stimmung und haben schon seit der Gründung immer denselben Elan“, so ein Fan aus Pfaffenhofen.
Zu hören gab es alle bekannten eigenen Songs der Band, wie „Zabadak“, aber auch Sommer-Klassiker von Bob Marley oder Mungo Jerry. Thomas Härtel, der Bassist der Band, schilderte seine bisherige Erfahrung mit der Corona Pandemie: „Leider konnten wir dieses Jahr nur zwei Mal spielen. Normalerweise touren wir durch Europa, aber aktuell sitzen wir zuhause fest. Es freut mich wirklich sehr, dass wir heute wieder hier auftreten konnten!“
Am Samstag hätte fast das Regenwetter dem Doppelkonzert von Kraut&Ruhm und Salome Fur sowie dem italienischen Abend im Innenhof des Landratsamts einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch beide Veranstaltungen konnten trotz leichten Regens bei bester Stimmung über die Bühne gehen.

Am Sonntagabend sorgte der Kabarettist Wolfgang Krebs schließlich dafür, dass Horst Seehofer, Markus Söder und Hubert Aiwanger alle gleichzeitig in Pfaffenhofen zu Gast waren. Krebs konnte mit seiner Geschichte über den göttlichen Rat für die irdischen Verantwortlichen im Freistaat das Publikum im ausverkauften Innenhof von Anfang an begeistern und erntete reichlich Applaus.
Vor dem Endspurt des Pfaffenhofener Kultursommers 2021 hat die Stadtverwaltung Pfaffenhofen einen Film veröffentlicht. Das Video zeigt Impressionen der vergangenen Veranstaltungen und die Veranstalter ziehen eine erste Zwischenbilanz.
Das Video ist abrufbar unter https://youtu.be/zLjcXNzYcbw

Kommendes Wochenende finden weitere Veranstaltungen des Kultursommers statt:

29.07. D´BavaResi, um 19 Uhr – Bayerische Hits mit Witz; Bürgerpark
D’BavaResi, das sind: Sebastian Horn, Mathias Kellner und Otto Schellinger, drei g‘standene Männer aus Altbayern, aus Niederbayern, Oberbayern und der Oberpfalz. Sie haben sich einer Sache verpflichtet: Die Lieder von bayrischen Künstlern neu, frisch und schräg zu interpretieren. D‘BavaResi huldigen Größen wie der Spider Murphy Gang, Willy Michl und Ringsgwandl. Aber auch Relax, Nicki und Konsorten sind nicht sicher vor ihnen. Dabei spielen sie nicht nur nach, sie interpretieren eigen und kreativ.

30.07. Cecilia Joyce Röski: Der Zwischenfall, um 20 Uhr; Innenhof des Landratsamtes
Es ist ein alljährlicher „Zwischenfall“: Gegen Ende des Kultursommers stellt die Lutz-Stipendiatin oder der Lutz-Stipendiat den lang erwarteten Text über Pfaffenhofen vor. In diesem Jahr ist es die Schriftstellerin Cecilia Joyce Röski, die ihren Beitrag dem Publikum präsentiert – und darüber hinaus auch weiteren Einblick in ihr literarisches Schaffen gibt.

31.07. Jetzendorfer Hinterhofmusikanten, um 20 Uhr; Innenhof des Landratsamtes
Angefangen im oberbayrischen Raum, hat sich ihr Schaffensbereich mittlerweile auf ganz Mitteleuropa, bis hin zu einigen Auftritten in Übersee ausgedehnt. Ob Jung oder Alt, alle Besucher kommen auf ihre Kosten. Beim Einmarsch werden zum Start alle wachgerüttelt. Danach folgen bayerische Nummern, Showeinlagen, Partymusik, Schlager und auch Rocknummern.

01.08. Dreiviertelblut: Diskothek Maria Elend, um 19 Uhr; Bürgerpark
Folklorefreie Volksmusik. Kurios-krude Geschichten über das Leben, den Tod und alles, was dazwischen liegt, sind die Spezialität von Dreiviertelblut – und natürlich, sie musikalisch und poetisch zu beflügeln. Der unverkennbare Sound der siebenköpfigen Band um Komponist Gerd Baumann und Texter Sebastian Horn ist voll, komplex, vielschichtig und mitreißend. Lustvoll und tabulos begegnen sie frech-grinsend dem Tod und allem Morbiden.

01.08. Martina Eisenreich – LAUSCHGOLD 3.0, um 20 Uhr; Innenhof des Landratsamtes
Martina Eisenreich gehört zu den erfolgreichsten Komponistinnen weltweit. Aus ihrer Feder stammen aktuelle Musiken für Film und Fernsehen, vom Deutschen Tatort bis zu amerikanischen Kinofilmen. Projekte mit Auszeichnungen von der Deutschen Schallplattenkritik bis hin zur Oscar® - Academy in Los Angeles. 2018 nahm sie als erste Frau den Deutschen Filmmusikpreis entgegen und gerade gewann sie nach einer spektakulären Doppelnominierung für den deutschen Fernsehpreis auch noch den TV Award der Deutschen Fernsehakademie. Evelyn Huber an der Harfe ist ein ungewöhnliches und hochästhetisches Klangerlebnis und Wolfgang Lohmeier hat als einer der ungewöhnlichsten Perkussion-Künstler neue Standards gesetzt.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen, Aktuelles zu wetterbedingten Verschiebungen und Tickets unter www.pfaffenhofen.de/kultursommer.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen