Die dritte Reihe bringt's

8Bilder

Mit zwei Siegen gegen den HC Landsberg und den Augsburger EV II und einer Niederlage gegen den ECDC Memmingen I kehrt die Kleinstschüler-Mannschaft des ECP vom ersten Rückrundenturnier aus Landsberg am Lech zurück.

Gleich im ersten Spiel ging es am Sonntag morgen gegen den ECDC Memmingen, der ebenso wie die Pfaffenhofener erster seiner Vorrunde geworden war und damit als schwerster Gegner des Tages eingeschätzt wurde – zurecht wie sich bald herausstellte. Bei der U10 des ECP, die mit drei zumeist neu aufgestellten Reihen aufspielte, ging es zunächst gut los. Kilian Strack, ausnahmsweise auf die Position des Verteidigers beordert, brachte seine Mannschaft nach etwa 10 Minuten mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich durch die laufstarken Memminger folgte aber postwendend, und hatten die Pfaffenhofener schon vorher ein ungeordnetes Spiel mit vielen Abspielfehlern gezeigt, so entglitt ihnen die Partie nun zusehends. Dass es am Ende nur 3:1 für den ECDC stand, war vor allem ECP- Goalie David Schätzl zu verdanken, der, oft von seinen Verteidigern im Stich gelassen, hielt, was zu halten war. Er wehrte sogar den vom Schiedsrichter fälschlich und regelwidrig wg. Wechselfehler des ECP gegebenen Penalty für den ECDC ab. Nach einer aufmunternden Standpauke von Aushilfstrainer Tobias Schätzl in der Pause, waren die kleinen IceHogs dann scheinbar aufgewacht und trafen mit dem HC Landsberg auch auf einen leichteren Gegner im nächsten 24-Minuten-Spiel. Dieses gewannen die Pfaffenhofener problemlos mit 5:0, wobei der ECP-Neuzugang Leon Lutschnikov in Reihe drei seine ersten zwei Tore überhaupt schoss und Routinier Luis Pfab ebenfalls zweimal einnetzte. Das fünfte Tor, eigentlich ein Eigentor der Gastgeber, wurde Reihe-3-Spieler Niklas Kunze, der aufs Tor geschossen hatte, gutgeschrieben. Gegen den Augsburger EV II hatten die ECP- Bamibinis schon in der Vorrunde knapp gewonnen und diesen auf Tabellenplatz zwei verwiesen. Auch am Sonntag lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe, das der ECP knapp aber verdient mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Nach einem sehr frühen Tor der Augsburger sah es jedoch zunächst anders aus, auch weil der Ausgleich durch Luis Pfab hart erkämpft werden musste. Erneut gingen dann die Augsburger in Führung, aber die dritte Reihe des ECP, in der mit Eva-Lotta Wunderlich und Sarah Lakotta auch zwei Mädchen spielten, und die so noch nie zusammen auf dem Eis stand, stürmte einfach weiter und so gelangen Leon Lutschnikov die Tore 3 und 4 seiner jungen Karriere zum Endstand von 3:2. Turniersieger wurde der ECDC Memmingen, der all seine Partien gewann (4:2 gegen Augsburg, 7:0 gegen Landsberg), die Pfaffenhofener landeten auf Platz 2 und wissen nun, wo es langgeht.
ECP Nachwuchs

Autor:

ECP Pfaffenhofen Eishockeynachwuchs aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen