Mittwoch Zukunftswerkstatt: Bürgerbeteiligung zur Stadtentwicklung

Wie wird Pfaffenhofen in 20 Jahren aussehen? Wer sich aktiv an der Beantwortung dieser Frage und an der Entwicklung der Stadt beteiligen will, hat dazu am kommenden Mittwoch, 24. Februar, Gelegenheit: Dann findet um 19 Uhr eine „Zukunftswerkstatt“ im Festsaal des Rathauses statt, bei der sich alle Bürgerinnen und Bürger mit ihren Ideen und Visionen einbringen können.

Die Bürgerbeteiligung findet im Rahmen der Ausarbeitung eines neuen Flächennutzungsplanes statt. Der bestehende Flächennutzungsplan der Stadt Pfaffenhofen ist 20 Jahre alt und die Neuaufstellung ist eine große Herausforderung für die Stadtplanung und zugleich eine große Chance für die Stadtentwicklung – für alle Bürger also ein Mittel aktiver Zukunftsgestaltung.

Der Flächennutzungsplan steuert die Grundzüge der Art der Bodennutzung, die sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergibt. Er legt also fest, wo Wohnbebauung oder Gewerbegebiete entstehen sollen, wo Grünflächen oder Verkehrsflächen vorgesehen sind. Darüber hinaus geht es auch um Identität und Potenziale, um Vernetzung und den schonenden Umgang mit Ressourcen sowie die Rolle der Kreisstadt in der Metropolregion. Zum Flächennutzungsplan gehören auch ein Landschaftsplan und ein Verkehrsentwicklungsplan, damit alle wichtigen Themen übergreifend diskutiert und langfristig strategisch geplant werden können. Diese integrierte Vorgehensweise ist eine einzigartige Chance, die Zukunft für Pfaffenhofen ganzheitlich zu gestalten.

Die Grundlagenermittlung als Basis für die Planungen ist abgeschlossen, so dass jetzt die Bürgerbeteiligung in Gang gesetzt werden kann. Die Beiträge und Ergebnisse der Zukunftswerkstatt fließen auch in die Stadtratsklausur ein, zu der sich die Stadträte Anfang März treffen werden. Wenn alles nach Plan läuft, soll der neue Flächennutzungsplan im Laufe des Jahres 2017 fertig werden.

Die Zukunftswerkstatt am Mittwoch, 24. Februar, im Rathaus wird von der Projektleiterin Sonja Rube moderiert. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Thomas Herker werden der Planungsprozess und die Beteiligungsmöglichkeiten aufgezeigt. Unter dem Titel „Pfaffenhofen und ich“ folgen Statements mehrerer Pfaffenhofener Bürger aus verschiedenen Bereichen. Den Abschluss bildet dann ein Workshop, bei dem alle Anwesenden ihre Ideen, Vorschläge und Visionen anbringen können.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen