100 Euro Zuschuss für energieeffiziente Kühlschränke: Förderunterlagen sind ab sofort verfügbar

Mit dem „Abtau Bonus“ fördert die Stadt Pfaffenhofen den Kauf energiesparender Kühlgeräte. Darauf weisen der städtische Klimaschutzmanager André Adler (links) und der Energiereferent des Stadtrats, Andreas Herschmann, hin.
2Bilder
  • Mit dem „Abtau Bonus“ fördert die Stadt Pfaffenhofen den Kauf energiesparender Kühlgeräte. Darauf weisen der städtische Klimaschutzmanager André Adler (links) und der Energiereferent des Stadtrats, Andreas Herschmann, hin.
  • hochgeladen von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen

Anfang Februar startete mit dem „Abtau Bonus“ die erste von drei Etappen des städtischen Förderprogramms „Klima Bonus“. Mit dem „Abtau Bonus“ fördert die Stadt Pfaffenhofen bis zum Jahresende den Kauf eines neuwertigen Kühl- oder Gefriergerätes der Energieeffizienzklasse A+++ mit 100 Euro Prämie –vorausgesetzt, das Altgerät wurde fachgerecht entsorgt. Der entsprechende Förderantrag sowie die Förderrichtlinien können ab sofort auf der städtischen Internetseite www.pfaffenhofen.de/abtaubonus heruntergeladen werden. Außerdem liegen die Förderunterlagen im Bürgerbüro und im Verwaltungsgebäude aus.

Auf der Webseite www.pfaffenhofen.de/foerderprogramm finden Interessierte außerdem weiterführende Informationen zu den nächsten Förderetappen. Dabei gibt es ab März einen Zuschuss zum Kauf eines E-Bikes und ab Juni wird auch der Austausch einer alten Heizungspumpe durch ein hocheffizientes Modell unterstützt.

Grundsätzlich gilt für das gesamte Förderprogramm: Antragsberechtigt sind alle Privatpersonen, die im Stadtgebiet Pfaffenhofen ihren Hauptwohnsitz haben. Das zu fördernde Gerät muss vor Einreichung der Förderanträge erworben werden.

Mit ihrem Klimaschutz-Konzept hat sich die Stadt Pfaffenhofen ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Bis zum Jahr 2030 soll der Pro-Kopf- CO2-Ausstoß von derzeit 6 Tonnen auf 3 Tonnen halbiert werden. Durch das neue Förderprogramm sollen die Bürger dazu angeregt werden, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Kühl- und Gefriergeräte gehören zu den größten Energieverbrauchern im privaten Haushalt. Die Förderprämie soll einen Anreiz zum Austausch des Altgerätes durch ein effizientes Neugerät schaffen, um Energie einzusparen.

„Der Umstieg auf einen energieeffizienten Kühlschrank lohnt sich in zweierlei Hinsicht: Bis zu 130 Kilogramm CO2 spart ein Gerät der Klasse A+++ pro Jahr ein. Außerdem verbraucht ein hocheffizientes Modell deutlich weniger Strom und schont damit die Geldbörse“, sagt Andreas Herschmann, der Referent des Stadtrats für Energie- und Klimaschutz.

Unbürokratischer Förderweg
Um den Zuschuss für das Kühl- oder Gefriergerät zu beantragen, muss nur der Förderantrag gemeinsam mit einer Kopie des Kaufbelegs beim städtischen Klimaschutzmanager André Adler eingereicht werden. Dies ist auch online möglich (E-Mail mit Scan des Förderantrags und des Kaufbelegs an andre.adler@stadt-pfaffenhofen.de).

Gefördert werden die ersten 100 Antragsteller. Spätestens am 31. Dezember schließt sich der städtische Geldtopf. Gefördert werden ausschließlich Geräte der Energieeffizienzklasse A+++, deren Kaufdatum nach dem 1. Februar 2017 liegt. Geräte anderer Energieeffizienzklassen oder andere Haushaltsgeräte, wie z. B. Waschmaschinen, werden nicht gefördert.

Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Mit dem „Abtau Bonus“ fördert die Stadt Pfaffenhofen den Kauf energiesparender Kühlgeräte. Darauf weisen der städtische Klimaschutzmanager André Adler (links) und der Energiereferent des Stadtrats, Andreas Herschmann, hin.
Autor:

Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hauptplatz 18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm
+49 8441 782095
klimaschutzallianz@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen