Straßenausbau in der Anton-Schranz-Straße beginnt - Teilstück der Umgehungsstraße ab Montagnachmittag gesperrt

Die Anton-Schranz-Straße muss dringend saniert und ausgebaut werden. Die Arbeiten beginnen am Montag, 28. Mai.
Sobald die Bauarbeiten an der Ingolstädter Straße beendet sind – und das wird wohl am Montagnachmittag, 28. Mai, so weit sein – folgt der Straßenausbau an der Anton-Schranz-Straße. Die Ingolstädter Straße ist also ab Montagnachmittag wieder frei befahrbar. Dafür wird dann das Teilstück der Umgehungsstraße zwischen der Ingolstädter Straße und der Zufahrt zum Autohaus Stiglmayr gesperrt. Der Kreuzungsbereich Ingolstädter Straße/Anton-Schranz-Straße bleibt offen.

Der Straßenausbau der Anton-Schranz-Straße und der Westtangente ist ein größeres Projekt, das sich in mehreren Bauabschnitten von der Einmündung der Ingolstädter Straße bis zur Kreuzung mit der Ziegelstraße/An der Weiberrast erstreckt. Der erste Bauabschnitt, der am kommenden Montag beginnt, betrifft zwar nur ein etwa 80 Meter langes Teilstück, aber da umfangreiche Arbeiten durchzuführen sind, wird die Sperrung etwa fünf Wochen dauern. In dieser Zeit kann dieser Straßenabschnitt weder befahren noch begangen werden.

Gleich im Anschluss wird voraussichtlich ab Anfang Juli der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen, der sich bis kurz vor die Abzweigung nach Pallertshausen und Weingarten reicht. Hier dauert die Sperrung wahrscheinlich bis Anfang September. Die „Entsorgung Hechinger“ in Weingarten ist immer von der Westtangente aus erreichbar.

Während der beiden Bauabschnitte wird für den Schulbus und den Stadtbus eine Ausweichhaltestelle in der Tafelmayrstraße in Heißmanning eingerichtet.

Die Stadt Pfaffenhofen bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Behinderungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.