Kreisverkehr Ingolstädter Straße ab Donnerstag wieder frei

10.000 Steine am Kreisverkehr in der Ingolstädter Straße, verlegt durch die Profis der Stadtwerke

Einer der wichtigen Drehkreuze in Pfaffenhofen wird wieder frei. Ab Donnerstag, den 10. Mai ist der Kreisel an der Ingolstädter Straße wieder befahrbar. Zur Verbesserung der Standfestigkeit und zur Erhöhung der Lebensdauer wurde die Fahrbahn neu asphaltiert und über 10.000 Steine wurden von den Pflasterern der Stadtwerke neu verlegt. Jetzt erstrahlt der Kreisverkehr im neuen Glanz und kann der Belastung des stark befahrenen Abschnitts wieder trotzen.

In der Vergangenheit haben die offensichtlichen Schäden am Kreisverkehr immer mehr zugenommen. Die alte Pflasterfläche hatte sich bereits bedenklich abgesenkt und es bildeten sich bereits in Teilen Wasserlachen, die den Verkehrsfluss beeinträchtigt haben und zu einer Gefahrenquelle wurden. Auch der Straßenbelag zeigte große Mängel durch tiefe Spurrillen und Verdrückungen im Asphalt. Eine Entwässerung der Straße war in großen Teilen nicht mehr gegeben. Durch die optimierte Anlage des Unterbaus konnte diese Gefahrenquelle nun ausgemerzt werden und die Widerstandsfähigkeit des Oberbaus entscheidend positiv beeinflusst werden.
Die Einbahnstraßenregelung in der Ingolstädter Straße ab Kreisverkehr stadtauswärts wird bis zum 21. Mai aufrechterhalten. Eine kurze Vollsperrung der Ingolstädter Straße ab Kreisverkehr bis zum Weinbergweg (Kirche) vom 22. bis 25. Mai wegen abschließender Neuasphaltierung wird die Baumaßnahme abschließen. Da Asphaltierungsarbeiten witterungsabhängig sind, können sich Verzögerungen ergeben.

Eine Übersicht aller Baustellen finden Sie unter http://www.pfaffenhofen.de/Baustellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.