Einsatzreiche Weihnachtstage

Das Weihnachtswochenende war für die Aktiven Mitglieder der Feuerwehr Pfaffenhofen alles andere als ruhig und besinnlich. Vom 21.12. bis 26.12. mussten insgesamt acht Einsätze abgearbeitet werden. Wir danken an dieser Stelle unseren Lieben und Familien, dass Sie das Verständnis aufbringen, wenn wir auch an den Feiertagen ausrücken um Mitbürgern zu helfen.



21.12. um 7.51 Uhr

Wohnungsöffnung nach Treppensturz in der Hohenwarter Straße.

Eingesetzte Kräfte: 3 Fahrzeuge, 10 Feuerwehrmänner und -frauen



21.12. um 16.35 Uhr

Alarm durch die Brandmeldeanlage. In einem Geschäftshaus am Hauptplatz hatte ein automatischer Melder Alarm ausgelöst. Ursache angebranntes Essen.

Eingesetzte Kräfte: 3 Fahrzeuge, 14 Feuerwehrmänner und -frauen



21.12. um 18.48 Uhr

Der gemeldete Brand einer Scheune in Kleinreichertshofen stellte sich als nicht so dramatisch dar. Bei Eintreffen der Feuerwehr Pfaffenhofen hatten die Kameraden aus Uttenhofen den Brand bereits unter Kontrolle. Lediglich der Traktor, an dem Reparaturarbeiten ausgeführt worden sind, war von dem Brand betroffen gewesen. Die Fw PAF unterstützte mit einem Fahrzeug noch bei der Löschwasserversorgung alle anderen Kräfte konnten den Einsatz vorzeitig beenden.

Eingesetzte Kräfte: 6 Fahrzeuge, 36 Feuerwehrmänner und -frauen



23.12. um 7.59 Uhr

Die Einsatzkräfte wurde zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in Eberstetten gerufen. Bewohner hatten einen ausgelösten Rauchwarnmelder bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Ursache hierfür war angebranntes Essen in einem Ofenrohr. Das Brandgut wurde ins Freie gebracht und die Wohnung entraucht.

Eingesetzte Kräfte: 5 Fahrzeuge, 26 Feuerwehrmänner und -frauen



24.12. um 0.17 Uhr

Wohnungsöffnung für die Polizei in der Äußeren Quellengasse. Ein gemeldeter Wasserschaden konnte dabei nicht bestätigt werden.

Eingesetzte Kräfte: 2 Fahrzeuge, 11 Feuerwehrmänner und -frauen



24.12. um 3.30 Uhr

In einem Wohngebäude im Birkengrund war Benzin verschüttet worden. Die Feuerwehr belüftete den betroffenen Gebäudeteil, führte Ex-Messungen unter Atemschutz durch und nahm das verschüttete Benzin mittels Ölbindevlies auf.

Eingesetzte Kräfte: 3 Fahrzeuge, 12 Feuerwehrmänner und -frauen



24.12. um 08.01 Uhr

Ein Pkw hatte mit einem hohen Anhänger ein Vordach an einem Gebäude in der Joseph-Fraunhofer-Straße gerammt und sich darin verkeilt. Das Vordach drohte herabzustürzen. Die Feuerwehr befreite den verkeilten Anhänger und demontierte das Vordach, so dass keine weitere Gefahr mehr bestand.

Eingesetzte Kräfte: 2 Fahrzeuge, 11 Feuerwehrmänner und -frauen



26.12. um 13.25 Uhr

Wasserschaden in einem Dreistöckigen-Geschäftshaus am Hauptplatz. Alle Stockwerke waren durch ein defektes Wasserrohr im Dachgeschoss betroffen und standen ca. 5cm unter Wasser. Die Feuerwehr stellte die Wasserzufuhr ab und nahm das ausgetretene Wasser mit Wasserstaubsaugern auf. Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Arbeiten für weitere Maßnahmen an einen Mieter übergeben.

Eingesetzte Kräfte: 3 Fahrzeuge, 14 Feuerwehrmänner und -frauen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.