4 Einsätze zum Wochenstart - ein paar Kilometer mehr als üblich

Bild: Feuerwehr Pfaffenhofen
Die Woche startete für die Pfaffenhofener Feuerwehrleute turbulent. Viermal rückten die Ehrenamtlichen innerhalb von gut 24 Stunden aus. Am Sonntagvormittag führte ein angebranntes Essen dazu, dass die Brandmeldeanlage auslöste. In der Nacht zum Montag wurde dann eine "Unterstützung Rettungsdienst, Tragehilfe" alarmiert. Nur wenige Stunden später lautete das Einsatzstichwort erneut "Unterstützung Rettungsdienst". Dieses Mal war jedoch der Anfahrtsweg zum Einsatzort ein paar Kilometer länger als üblich. Die Pfaffenhofener Drehleiter wurde zur überörtlichen Unterstütztung nach Langwaid gerufen, wo eine Person aufgrund eines medizinischen Notfalls mit der Krankentragenhalterung schonend aus dem Gebäude auf die Erdgleiche gebracht werden musste. Schließlich piepsten die Funkmeldempfänger wieder für einen Einsatz im Stadtgebiet: eine Brandmeldeanlage hatte im Zuge von Bauarbeiten ausgelöst.

Details zu den Einsätzen:

01.12.2019 um 9.28 Uhr - Brandmeldeanlage am Hauptplatz, Auslösegrund angebranntes Essen. Eingesetzt waren vier Fahrzeuge (KdoW, ELW1, LF 20/16, DLAK 23/12).

02.12.2019 um 1.49 Uhr - Unterstützung Rettungsdienst, Tragehilfe beim Dr.-Hans-Müller-Ring. Eingesetzt waren drei Fahrzeuge (KdoW, LF 20/16, DLAK 23/12).

02.12.2019 um 8.01 Uhr - Unterstützung Rettungsdienst, Personenrettung in Langwaid. Eingesetzt waren drei Fahrzeuge (KdoW, LF 20/16, DLAK 23/12).

02.12.2019 um 13.46 Uhr - Brandmeldeanlage am Draht. Ausgelöst durch Bauarbeiten.

Bisherige Einsätze insgesamt in diesem Jahr: 222
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.