Mit Video: Die Stadt Pfaffenhofen auf der Expo Real 2013

(V.l.) Bernd Olbrich, Aufsichtsrat der WSP, Johann Baierl, Geschäftsführer Trend Immobilien, Markus Pscheidl, Geschäftsführer EcoQuartier Pfaffenhofen, Johann Haage, Trend Immobilien, Matthias Scholz, Geschäftsführer der WSP, Markus Käser, Stadtrat und Referent für Wirtschaftsförderung, Standortvermarktung und Bürgerdialog, Peter Heinzlmair, Stadtrat und Referent für Stadt- und Dorfentwicklung.
3Bilder
  • (V.l.) Bernd Olbrich, Aufsichtsrat der WSP, Johann Baierl, Geschäftsführer Trend Immobilien, Markus Pscheidl, Geschäftsführer EcoQuartier Pfaffenhofen, Johann Haage, Trend Immobilien, Matthias Scholz, Geschäftsführer der WSP, Markus Käser, Stadtrat und Referent für Wirtschaftsförderung, Standortvermarktung und Bürgerdialog, Peter Heinzlmair, Stadtrat und Referent für Stadt- und Dorfentwicklung.
  • hochgeladen von WSP- Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen

Erfolgreich auf die Stadt Pfaffenhofen aufmerksam gemacht

Am Gemeinschaftsstand der Europäischen Metropolregion München präsentierte sich auf der größten Immobilienfachmesse Expo Real 2013 in München bereits zum vierten Mal in Folge die Stadt Pfaffenhofen. Vertreten wurde sie durch die Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen, die als Partner wieder das Pfaffenhofener Unternehmen TREND Immobilien gewinnen konnte. Neben der Kontaktpflege kam es in den drei Messetagen zu vielen erfolgversprechenden Gesprächen mit den Messebesuchern. Als Messehighlight stellte sich eine Podiumsdiskussion auf dem Messestand der Landeshauptstadt München heraus.

Unter dem Motto „Auf dem Siegertreppchen der Nachhaltigkeit“ machte man die Messebesucher, neben der erneuten Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, mit Erfolg auf die Qualitäten der Stadt aufmerksam: Einer nachhaltigen Stadtentwicklung unter besten wirtschaftlichen Voraussetzungen, bei einer hervorragenden Lagequalität für Unternehmen. So war es einfach mit den gewünschten Zielgruppen auf der Messe ins Gespräch zu kommen.

Das Publikum am Messecounter der Stadt Pfaffenhofen war durchaus vielfältig. Mit Reportern und Journalisten, Radio- und Kamerateams, Expansionsleitern und Fachmaklern, Investoren und Projektentwicklern, waren alle für die Immobilienbranche wichtigen Vertreter anwesend. Der lokale Bezug war ebenfalls sichergestellt, mischten sich unter die Besucher viele Vertreter aus der Stadt und dem Landkreis Pfaffenhofen. Darunter waren Stadt- und Aufsichtsräte, Pfaffenhofener Unternehmer und Vorstände, Wirtschaftstreibende und Wirtschaftsentwickler.

Neben den Standbesuchern war die Einladung des Vereins Europäische Metropolregion München zur Teilnahme an einer Podiumsdiskussion auf dem Messestand der Landeshauptstadt ein Messehighlight. Vor zahlreichen Zuhörern wurde unter dem Thema „STADT und LAND! Wo finden sich die besten Standortfaktoren für Wirtschaft und Bevölkerung und was kann Stadt- und Regionalplanung zu einer ausgewogenen Entwicklung beitragen?“ mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand konstruktiv diskutiert.

Markus Käser, der an der Podiumsdiskussion den erkrankten Bürgermeister Thomas Herker vertrat, sprach sich vor allem dafür aus, dass eine Stadtentwicklung auf behutsames und moderates Wachstum ausgerichtet sein muss. Es gehört zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung, vor allem neue Unternehmen für den Standort zu begeistern, um dadurch neue Arbeitsplätze zu schaffen. Nach Abschluss der Messe steht man diesem Vorhaben sehr positiv und zuversichtlich gegenüber.

Getreu dem alten Motto „Nach der Messe ist vor der Messe“ freut man sich bereits auf die nächste erfolgreiche Teilnahme auf der Expo Real 2014 in München.

Autor:

WSP- Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Frauenstraße 36, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm
+49 8441 405500
info@wsp-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen