GANZ NAH AM KUNDEN

Unternehmener vom 20. + 21. Februar nach dem Abschluss der Ausbildung zum Qualitäts-Coach im Pfaffenhofener Rathaus

Unter dem Motto „einfach immer besser” haben 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pfaffenhofener Unternehmen am ersten Seminar der Initiative “ServiceQualität Deutschland” teilgenommen. Dabei drückten sowohl Azubis als auch Geschäftsführer gemeinsam die Schulbank.

Die Initiative „ServiceQualität Deutschland“ hat es sich zum Ziel gemacht, das Qualitätsbewusstsein in Unternehmen zu steigern und die Servicequalität nachhaltig zu sichern und nötigenfalls zu verbessern. Unter der Leitung der beiden Dozenten Claudia Rahlf und Andreas Schüler setzten sich die Teilnehmer zwei Tage intensiv mit den Themen Service und Qualität in ihrem Unternehmen auseinander. Die Zielsetzung ist klar: Mehr Servicequalität sorgt für zufriedenere Kunden, die gerne wiederkommen und motiviertere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Networking- und Kooperationseffekt zwischen den verschiedenen teilnehmenden Dienstleistungsunternehmen ist ein weiterer Pluspunkt.

Das Qualitätsmanagementsystem richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU´s, und gibt ihnen einfach umzusetzende Instrumente an die Hand, mit denen sie ihre Qualität und Servicekompetenz systematisch steigern können. Das Qualitätssiegel ist dabei nach innen gerichtet: Ein Kompliment an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Ideen und Engagement Qualitätsverbesserungen anstoßen und Servicequalität im Unternehmen leben. Nach außen gerichtet ist es ein selbstbewusstes Qualitätsversprechen an die Kunden und Gäste der teilnehmenden Betriebe Pfaffenhofens.

Initiiert wurde der Qualitätslehrgang vom Verein „Lebendige Innenstadt” unter Federführung von Fabian Stahl. Dabei möchte Pfaffenhofen so viele Unternehmen wie möglich aus den Bereichen Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie mit dem Gütesiegel „Qualitäts-Betrieb” auszeichnen lassen, um auch als Standort mit dem Prädikat „Qualitäts-Stadt” punkten zu können. Die 20 frischgebackenen Qualitäts-Coaches haben gelernt, wie man sogenannte Serviceketten im Unternehmen analysiert, wie man Servicelücken mit Qualitätsbausteinen schließt und wie man mit aktivem Beschwerdemanagement die Zufriedenheit der Kunden steigern und damit die Kundenbindung ausbauen kann.

Service wird immer größer geschrieben und entscheidet heute mehr denn je darüber, ob ein Kunde neu gewonnen werden kann, wiederkommt oder eben auch nicht. Der Handel und mit ihm der ganze Standort steht im Wettbewerb mit Mitbewerbern, anderen Städten und natürlich dem Internet. Gerade Kundenfreundlichkeit in ihren unterschiedlichsten Facetten ist dabei einer der entscheidenden Aspekte, über den man sich ein Alleinstellungsmerkmal und eine Profilierung erarbeiten kann. Produkte und Leistungen alleine sind inzwischen zum austauschbaren Gut geworden.

Nach dem Lehrgang heißt es jetzt für die Teilnehmer, das Erlernte in ihren Unternehmen umzusetzen und durch entsprechende Maßnahmen den Betrieb von „ServiceQualität Deutschland“ in Bayern als Qualitäts-Betrieb auszeichnen zu lassen.

Weitere Unternehmen können sich schulen und auszeichnen lassen - interessierte Betriebe können sich bei Fabian Stahl (Email: fabian.stahl@stahlgmbh.de) melden.

Die teilnehmenden Betriebe:
Andre Augenoptik, Bäckerei Breitner, Bäckerei Bergmeister, Trendshop, Schuhhaus Zirngibl, Stahl Computertechnik, Reformhaus Schultes, St. Johannis Apotheke, Zweirad Kratzer, Quads & Trikes Roel, BBs Frisuren, Höllebrands Friseure, Gemeinschaftspraxis Dr. Zill & Dr. Thalhammer, WSP – Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen.

Autor:

Lebendige Innenstadt Pfaffenhofen a.d. Ilm e.V. aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen