Nymphensittiche und Wellensittiche: Das große Flattern

Aufgeregtes Flügelschlagen, wenn „Er“ oder „Sie“ nach Hause kommt.  (Foto © Paul Ehrenreich)
2Bilder

Unabhängig voneinander haben sich gleich zwei Nymphensittiche binnen weniger Wochen in der Tierherberge eingefunden. Einer der Haubenträger musste abgegeben werden; der Besitzer des anderen Tieres ist leider verstorben.

Die beiden haben sich in der Tierherberge kennengelernt und sofort miteinander angefreundet. Spontane – aber durchaus ernst gemeinte – Beziehungen sind in der Welt der Sittiche nicht ungewöhnlich, und ein Pärchen, das sich einmal gefunden hat, bleibt selbst in einem Schwarm von Dutzenden Tieren monogam. Jedenfalls meistens. Deshalb werden die beiden auch nur zusammen vermittelt.

Die leider unselige Einzelhaltung in einem winzigen Verschlag ist Isolationshaft und Tierquälerei! In der Tierherberge bewohnen sie gemeinsam eine große Außenvoliere. Richtig gelesen, man kann sie auch in unseren Breiten im Freien „überwintern“, sofern man ihnen für besonders grimmige Zeiten ein Häuschen innerhalb der Voliere anbietet, das sie nach Lust und Laune aufsuchen und wieder verlassen können und das etwas beheizt wird.

Nymphis und Wellis kann man im Allgemeinen gut zusammen halten, falls die Voliere ausreichend groß ist. In der Tierherberge bewohnen die beiden Nymphensittiche und rund ein Dutzend Wellensittiche jetzt eine gemeinsame Außenanlage auf rund 13 Quadratmetern Grundfläche, beide Arten fühlen sich erkennbar wohl. Es sollten aber jeweils mindestens zwei Vögel beider Arten gehalten werden. Sie schwatzen von morgens bis abends, es scheint immer etwas zu geben, was man dem Nachbarn unbedingt erzählen muss.

Sicher ist: die Nymphensittiche werden die Wellis in jedem Fall lautstark an die Wand singen. Sie sind sie größer als diese. Vor allem aber erheblich lauter.

Weitere Informationen beim Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e.V., An der Weiberrast 2, 85276 Pfaffenhofen. Telefon 08441 / 49 02 44. Das Aktuelle zur Tierherberge Pfaffenhofen auf facebook.

Aufgeregtes Flügelschlagen, wenn „Er“ oder „Sie“ nach Hause kommt.  (Foto © Paul Ehrenreich)
"Und stelle Dir mal vor, ich habe die Nachbarin gestern beoebachtet wie sie ..." Gesunde Sittiche haben sich immer etwas zu erzählen. (Foto © Sandra Lob)
Autor:

Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e.V. aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen