Generalversammlung 2013: Die Feuerwehr Pfaffenhofen hat eine neue Vorstandschaft

Neuer Vorstand, neuer Jugendwart, Jahresrückblick, Ausblick, Ehrungen, gutes Essen, und vieles mehr!

Damit lässt sich die 151. Generalversammlung der Pfaffenhofener Feuerwehr zusammenfassen.

Der Einladung zur Versammlung am 25.01.2013 im Kasino der Sparkasse Pfaffenhofen waren gut 150 Personen gefolgt.

Unter den Gästen waren neben den Aktiven, Passiven, Fördernden und Ehrenmitgliedern der Wehr auch etliche Ehrengäste. So konnte der scheidende Vorstand Josef Söckler unter anderem den 2. Bürgermeister Albert Gürtner, einen Großteil des Stadtrats, den Kreisbrandrat Armin Wiesbeck, den zuständigen Kreisbrandinspektor Franz Schwarzer und den stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Pfaffenhofen Ludwig Walter begrüßen. Außerdem waren Vertreter der drei Ortsteilwehren, des Bayerischen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks, der Stadtverwaltung sowie der Stadtwerke anwesend.

Zu Beginn legte Roland Seemüller seinen Bericht als 1. Kommandant vor. Anhand des Zehnjahrestrends zeigte Seemüller auf, dass das vergangene Jahr mit 233 Einsätzen einen deutliche Rückgang gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen hatte. Dass diese Zahl trotzdem sehr beeindurckend sei, verdeutlichte er anhand des hauptsächlichen Einsatzgebiets der Feuerwehr Pfaffenhofen. So entfielen ca. 90% der geleisteten Einsätze auf das Stadtgebiet - das keine keine besonderen zugewiesenen Einsatzbereiche wie z.B. die Autobahn enhalte - und lediglich 10% auf den restlichen Landkreis. Bei diesen Einsätzen war dann hauptsächlich das in Pfaffenhofen stationierte Sondergerät gefragt. In Summe wurden so bei den 233 Einsätzen 2550 Einsatzstunden verzeichnet.

Anschließend referierte der 2. Kommandant Franz Prechter über das vergangene Übungsjahr. Aufgrund der 150 Jahrfeier und dem daher sehr dichtgedrängten Terminkalender wurde 2012 bewusst auf die Durchführung von Zugübungen und einer großen Einsatzübung mit den Ortsteilen verzichtet. Trotzdem haben die Floriansjünger bei 102 Übungen insgesamt 2131 Stunden geleistet. So wurden neben den "alltäglichen Übungen" wie Atemschutz, Maschinisten und Absturzsicherung unter anderem auch Lehrgänge wie ein Fahrsicherheitstraining und Motorsägenkurse besucht bzw. abgehalten.

Das letzte Mal legte Sebastian Schindlbeck seinen Bericht als Jugendwart vor. Aufgrund beruflicher Belastungen legt er nach gut 5 Jahren dieses Amt nieder und gibt es in die Hände seines bisherigen Stellvertreters Martin Grabmair. Dieser wird zukünftig von Ralph Kinhackl unterstützt.

Einen Hauptteil der Versammlung nahm der Rückblick des Vorsitzenden des Festausschusses a.D. Karl-Heinz Denk auf die Feierlichkeiten zur 150 Jahrfeier ein. Anhand einer Bilderschau und des, für die Feierlichkeiten erstellten Imagefilms, verdeutlichte der zweite Vorstand des Vereins wie eindrucksvoll und erfolgreich das Jubelfest verlaufen war. Er bedankte sich nochmals bei Allen die zum Erfolg dieses Festes beigetragen haben und stellte heraus, dass dies nur mit einer wirklich intakten Kameradschaft möglich gewesen ist.

Erfreulich verlief das zurückliegende Vereinsjahr auch für den Kassier des Vereins. Er konnte bei seinen Ausführungen berichten, dass durch die Feierlickeiten keine Rücklagen aus der Vereinskasse entnommen werden mussten, sondern aufgrund der Einnnahmen und Spenden anlässlich des Festwochenendes sogar ein deutlicher Gewinn erzielt wurde, der jetzt wieder für Zwecke, die dem Feuerlöschwesen der Stadt dienen, ausgegeben werden kann.

Nach der anschließenden einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft wurden unter Leitung des 2. Bürgermeisters Albert Gürtner ein Wahlausschuss gebildet und die Vorstandswahlen abgehalten. Der erste Vorstand Josef Söckler stellte aus beruflichen Gründen sein Amt, das er sechs Jahre inne hatte, zur Verfügung. Mit jeweils überragenden Mehrheiten wurde durch die Vereinsmitglieder folgende neue Vorstandschaft gewählt.

  • 1. Vorstand Karl-Heinz Denk
  • 2. Vorstand Quirin Axthammer
  • Kassier Bernd Kirchhoff
  • Schriftführerin Sabine Prechter

    Abschluss der Versammlung bildete eine Reihe von Ehrungen bzw. Beförderungen, welche hier im Detail aufgelistet sind:

    Ehrungen & Beförderungen 2013

  • Kommentare

    online discussion

    Sie möchten kommentieren?

    Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

    Diskussion schließen

    Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

    add_content

    Sie möchten selbst beitragen?

    Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

    Karte einbetten

    Abbrechen

    Video einbetten

    Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Social-Media Link einfügen

    Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Beitrag oder Bildergalerie einbetten

    Abbrechen

    Schnappschuss einbetten

    Abbrechen

    Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

    Abbrechen