Mozart im Balkanfieber und ein Krokodil aus dem Koffer

Uwaga! Plus Max Klaas
2Bilder

Nach dem Auftakt mit Kabarettistin Constanze Lindner am 27. Januar folgen am zweiten Winterbühnen-Wochenende am 3./4. Februar gleich zwei attraktive Gastspiele im Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses: Beim Konzert von „Uwaga! Plus Max Klaas“ am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr heißt es „Mozartovic – Amadeus goes Balkan groove“; am Sonntag, 4. Februar, um 15 Uhr holt dann das Kindertheater im Fraunhofer „Das Krokodil aus dem Koffer“.

Die vier Musiker von Uwaga! spielen bereits seit 2007 in dieser Formation zusammen, könnten jedoch unterschiedlicher kaum sein: ein klassischer Violinist mit Vorliebe für osteuropäische Musik, ein Jazzgeiger mit Punkrock-Erfahrung, ein Akkordeonist mit Balkan-Sound im Blut und ein Bassist, der sich gleichsam in einem Symphonieorchester und einer Funkband zu Hause fühlt.

Gelegentliche Verstärkung erhalten die Vier seit 2014 von dem Perkussionisten und musikalischen Weltenbummler Max Klaas, der bei ihrem Auftritt in Pfaffenhofen ebenfalls mit auf der Bühne stehen wird. Klaas ist die perfekte Wahl für das gemeinsame Spiel, da er sein Percussion-Set ebenso umfunktioniert wie Uwaga! seine Streich- und Tasteninstrumente: Als Meister des klassischen Weltmusik-Trommel-Instrumentariums, überdies in der Popmusik zu Hause, findet er eigene Wege, Drumsounds jedweder Art auf dem Percussion-Set zu erzeugen.

Schwierig wird es, wenn man versucht die Musik der Vier plus Eins einzuordnen. Ihr ganz eigener Sound bewegt sich irgendwo zwischen Klassik, Jazz, Balkan- und Popmusik. Sie kennen keine Genregrenzen, sodass man sich nicht wundern muss, wenn plötzlich eine Reggae-Version eines Violinkonzertes erklingt. So auch bei ihrem Programm „Mozartovic – Amadeus goes Balkan groove“, das sie am Samstagabend in Pfaffenhofen präsentieren.

Am Sonntagnachmittag sind dann Kinder und Familien zur ersten „Kleinen Winterbühne“ dieser Saison eingeladen. Zwei Schauspielerinnen des Münchener Kindertheaters im Fraunhofer zeigen ein spritziges, experimentelles wie auch anspruchsvolles Theaterstück für Kinder ab drei Jahren, an dem auch Erwachsene viel Spaß haben werden.

Ihr Stück „Das Krokodil aus dem Koffer“ geht auf das Buch „Komm nach Iglau, Krokodil“ des berühmten Kinderbuchautors Janosch zurück. Es handelt von einem Krokodil, das anstatt groß und grimmig lieber fröhlich ist und gerne tanzt. In ihren Koffern haben die Schauspielerinnen viele Farben, Klänge und eingängige Musik eingepackt.

Das Konzert von Uwaga! Plus Max Klaas beginnt am 3. Februar um 20 Uhr. Einlass ist um 19.30 Uhr. Die Plätze im Festsaal des Rathauses sind nummeriert. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 18 Euro. Für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und unter Sozialrabatt sind die Karten für 10 bzw. 13 Euro zu haben.

Das Kindertheater folgt am 4. Februar um 15 Uhr, Einlass ist ab 14.30 Uhr (freie Platzwahl). Hier kostet der Eintritt im Vorverkauf 8 Euro und an der Tageskasse 10 Euro (ermäßigt 5 bzw. 7 Euro).

Eintrittskarten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Pfaffenhofener Kurier und Elektro Steib oder online unter www.okticket.de.

Uwaga! Plus Max Klaas
Das Kindertheater im Fraunhofer gastiert
Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen