Mit Video: Super Stimmung und 800 Besucher - Gelungene Türkisch-Bayrische Nacht auf dem Hauptplatz

22Bilder

Eine sehr gelungene Türkisch-Bayrische Nacht feierten die Pfaffenhofener am Mittwochabend auf dem Platz vorm Haus der Begegnung. Mit toller Musik, schwungvollem türkischen Volkstanz und verschiedensten kulinarischen Spezialitäten passte eigentlich alles an diesem schönen Open-air-Abend.

Mit etwa 800 Besuchern war der Kirchplatz zeitweise bis auf den letzten Platz besetzt. Und auch der Himmel zeigte sich von seiner schönsten weiß-blauen Seite, nachdem es wenige Stunden vorher noch geregnet hatte – nur die Temperaturen ließen ein wenig zu wünschen übrig und waren eher nordisch als südländisch.

Mit warmen Jacken und Pullovern ausgestattet, kamen im Laufe des Abends immer mehr Besucher, um die türkischen Musiker aus Pfaffenhofen, die Tänzerinnen und Tänzer der Münchener Folklore-Gruppe Türkiyem und vor allem die Unterbiberger Hofmusik mit ihrem Programm „Bavaturka“ zu erleben.

Am absoluten Höhepunkt des Abends waren dann noch viele Pfaffenhofener Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt, denn Franz Josef Himpsl und seine „Unterbiberger“ hatten an der Mittelschule und am Schyren-Gymnasium Workshops angeboten und mit den Kindern und Jugendlichen türkische Lieder einstudiert, die sie nun vor großem Publikum darboten.

Offiziell eröffnet wurde die Türkisch-Bayrische Nacht vom Integrationsreferenten Reinhard Haiplik und von Recep Bal, dem Vorsitzenden der türkisch-islamischen DiTiB-Gemeinde Pfaffenhofen. Vor allem zwei Botschaften wollte Haiplik den Pfaffenhofenern überbringen: Zum Einen seien die in Pfaffenhofen lebenden Türken längst keine Fremden mehr, sondern Mitbürger. Und zum Zweiten sei es möglich, Brücken zu bauen und eine Synthese zu schaffen zwischen den verschiedenen Kulturen. An diesem Abend, so betonte Haiplik, gehe es nicht um Religion, sondern um Kultur und Musik. Und auch wenn türkische Musik in deutschen Ohren zumeist fremd klinge, sei doch eine Synthese möglich.

Den Beweis dafür lieferte an diesem Abend die Unterbiberger Hofmusik, deren unverwechselbares Programm „Bavaturka“ dem deutschen Publikum ebenso viel Spaß machte wie den türkischen Zuhörern.

Bevor aber die „Unterbiberger“ die Bühne betraten, spielten zunächst die Pfaffenhofener Musiker Bilal Karahan, Osman Obak und Özkan Burman, und auch einige jugendliche Tänzer bekamen viel Applaus. Für Begeisterung sorgten außerdem die vier jungen Tänzerinnen und vier Tänzer der Folkloregruppe Türkiyem aus München.

Durch das Programm des Abends führte der städtische Kulturmanager Sebastian Daschner und für das leibliche Wohl zeichneten DiTiB und der Türkische Sportverein TSV verantwortlich. Die TSV-ler machten dabei dem Türkisch-Bayrischen Motto des Abends auch durch ihre Kleidung alle Ehre und sie zeigten, dass man zur Lederhose durchaus einen roten Fes aufsetzen kann.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen