MTV 1862 Pfaffenhofen - Abteilung Tischtennis
Zweite mit Unentschieden im Derby, Vierte zweimal siegreich

Markus Hartmann und die vierte Mannschaft des MTV Pfaffenhofen stehen in der Bezirksklasse C noch ohne Verlustpunkt da.
  • Markus Hartmann und die vierte Mannschaft des MTV Pfaffenhofen stehen in der Bezirksklasse C noch ohne Verlustpunkt da.
  • hochgeladen von MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis

Am dritten Spieltag der Bezirksklasse A hat die zweite Tischtennis-Mannschaft des MTV Pfaffenhofen im Derby mit den TTF Ilmmünster II den ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Gleich zu Beginn der Partie standen die Begegnungen von Patrick Endres und Wolfgang Stalder auf des Messers Schneide. Doch während Spitzenspieler Endres einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg drehen konnte, musste sich Stalder mit 12:14 im Entscheidungssatz beugen.

Im mittleren Paarkreuz hatte kurz danach Rainer Hoffmann nichts zu bestellen, während Jochen Maurer sich nach erheblichen Startproblemen in den finalen Durchgang kämpfte. Dort führte er nach 0:4-Rückstand mit 7:5, nur um sich dann doch mit 8:11 geschlagen geben zu müssen.

Somit lag es also am hinteren Paarkreuz, den Rückstand der Gäste nicht zu groß werden zu lassen. Gar nicht gut lief es bei Ersatzmann Rainer Bouwmans, der für Daniel Weithofer zum Einsatz kam. Er musste sich glatt geschlagen geben und auch Achmed Saiti lag parallel mit 1:2-Sätzen im Hintertreffen. Doch dann sah man mehr und mehr den „alten“ Saiti mit großen Kämpferqualitäten, der schon in der Vergangenheit die eine oder andere Partie drehen konnte.

Das gelang auch diesmal, so dass das Pfaffenhofener Sextett nur mit einem 2:4 statt mit einem 1:5 in die Pause ging. Den zweiten Durchgang eröffnete dann Endres mit einem schnellen Sieg, während es bei Kollege Stalder wieder über die volle Distanz ging. Und auch diesmal war Wolfgang das Glück nicht hold, denn nach dem 9:11 im Fünften stand er erneut mit leeren Händen da.

Anschließend machte es das mittlere Paarkreuz deutlich besser als im ersten Einzeldurchgang. Hoffmann hatte diesmal so gut wie gar keine Probleme und auch Maurer hatte weitestgehend seinen Gegner im Griff.

Somit stand es also 5:5, wobei die beiden letzten Einzel jeweils klare Angelegenheiten waren. Zunächst unterlag Saiti glatt mit 0:3, doch nur wenige Augenblicke später stand es bei Bouwmans ebenso 3:0, womit letztlich das 6:6-Unentschieden gesichert war.

„Insgesamt gingen heute fünf Matches über die volle Distanz, von denen wir zwei dann recht glatt für uns entscheiden konnten. Bei zweien wiederum mussten wir uns mit zwei Punkten Abstand geschlagen geben. Aber wir wollen uns nicht beschweren, denn wenn Achmed im ersten Durchgang sein Match nicht dreht, kann es auch 1:5 gegen uns stehen. Von daher sollten beide Teams mit dem Punktgewinn zufrieden sein“, analysierte Mannschaftsführer Hoffmann treffend.

MTV: Endres (2), Stalder, Hoffmann (1), Maurer (1), Saiti (1), Bouwmans (1)

Gleich zweimal an die Platten musste die Vierte in der Bezirksklasse C und konnte sich dabei auch jeweils durchsetzen. Am vergangenen Montag stand zunächst das Match gegen den FC Schweitenkirchen III auf dem Programm, welches zu Beginn sehr spannend verlief. Sowohl Jonas Andre als auch Alexander Treuheit gingen über fünf Sätze, wobei das Pendel bei Andre zu Gunsten der achzehn62er ausschlug, während sich parallel Treuheit mit 9:11 geschlagen geben musste.

Wie sich aber herausstellte, war dieser Punktverlust im ersten Durchgang der einzige, denn sowohl Marc Rieger als auch Dominik Schmid, Markus Hartmann (Bild) und Ersatzspieler Jörn Schwarplys hatten mit ihren Kontrahenten keinerlei Probleme.

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild. Treuheit ging erneut über fünf Sätze, doch hatte er diesmal das bessere Ende für sich. Geschlagen geben musste sich hingegen Jonas Andre im Duell der Spitzenspieler. Dieser zweite Punkt für die Gäste aus Schweitenkirchen sollte dann aber der letzte gewesen sein, denn von nun an gaben die Pfaffenhofener keinen weiteren Satz mehr ab.

Am Freitag stand dann das Derby beim TTF Ilmmünster IV auf dem Plan. Dabei ging das erste Paarkreuz mit Jonas Andre und Hung Nguyen hochkonzentriert zu Werke und sorgte für ein frühes 2:0. Zwar musste sich anschließend Rieger geschlagen geben, doch Kapitän Jens Hassenpflug sorgte postwendend für den alten Abstand.

Geteilt wurden die Punkte danach auch im hinteren Paarkreuz, denn während Markus Hartmann den Anschluss der Gastgeber zulassen musste, hielt Dominik Schmid seinen Kontrahenten recht sicher in Schach.

Mit einem 4:2 im Rücken ging es also in die zweite Einzelrunde, die sogleich mit einem 3:0 von Jonas Andre gegen Joachim Kelz eröffnet wurde. Damit gelang ihm auch die Revanche für die kürzlich im Duell der Ersatzspieler bei der Pfaffenhofener Dritten erlittene Niederlage. Nervenstark war parallel Nguyen, der sich im fünften Satz durchsetzte und damit für die Vorentscheidung sorgte.

Zwar gelang es anschließend Hassenpflug nicht, den Deckel draufzumachen, doch dafür war diesmal auf Rieger Verlass. Mit 3:0 setzte er sich ebenso sicher durch, wie abschließend auch Schmid und Hartmann.

Somit hat die Vierte mit dem 10:2 und dem 9:3 gleich vier Zähler mehr auf der Habenseite und springt damit auf den zweiten Platz der Tabelle.

MTV gegen Schweitenkirchen: Andre (1), Treuheit (1), Rieger (2), Schmid (2), Hartmann (2), Schwarplys (2)

MTV gegen Ilmmünster: Andre (2), Nguyen (2), Hassenpflug (1), Rieger (1), Schmid (2), Hartmann (1)

Ihren ersten Auftritt in der Jugend-Bezirksoberliga hatte am vergangenen Samstag die erste Nachwuchsmannschaft des MTV. Allerdings musste man beim TSV Erding auf Julian Finkenzeller verzichten, der durch Armin Höcherl aus der Zweiten ersetzt wurde.

Gegen die nominell deutlich stärker aufgestellten Gastgeber war die Marschrichtung für Noah Hanft, Benedikt Steininger und Armin Höcherl klar: Volle Kraft voraus und beherzt angreifen.

Bei Topspieler Noah Maysami, der spielerisch mit den Erdingern meist auf einer Höhe war, gelten bereits etwas andere Maßstäbe, doch diesen wurde er mit zwei Punktgewinnen auch vollauf gerecht. Lediglich gegen Spitzenspieler Christoph Stangl, der spielerisch auf dem Niveau unserer zweiten Herren-Mannschaft ist, war er chancenlos.

Hanft, Steininger und Höcherl hielten sich strikt an die Vorgabe von Betreuer Jochen Maurer und gingen mit voller Kraft voraus. Dies zahlte sich aus, denn es entstanden größtenteils viel knappere Spiele als man vermutet hatte. Benedikt Steiniger schaffte es in einem Match in den fünften Satz und auch Höcherl konnte mit einem sehr guten Spiel gegen Maximilian Winichner überzeugen. Gegen eben jenen Gegner musste Noah Hanft, der endlich einmal aggressiv spielte und etliche Ausrufezeichen setzte, ganz zum Schluss ran. Noch vor Wochenfrist war er gegen den Erdinger bei den Bezirksmeisterschaften gnadenlos untergegangen, doch diesmal lief es anders. Über drei Sätze verlief die Partie äußerst knapp und es entschieden jeweils die letzten Punkte. Einen Satz konnte sich dabei der Pfaffenhofener sichern und auch im Vierten hätte es ganz gut ausgesehen, wenn er nicht ausgerechnet den Start komplett verschlafen hätte. Hinten raus war er dann wieder voll im Spiel, doch reichte es nicht mehr zum Erreichen des fünften Satzes.

Somit stand am Ende zwar eine 2:10-Niederlage, doch auch die Gewissheit, dass man viel besser mithalten kann, wenn man das Herz in beide Hände nimmt und mit Action und Willen an der Platte steht. Das hat das Quartett an diesem Spieltag hervorragend gemacht. „Das war eine ganz wichtige Erkenntnis. Das Tagesziel wurde definitiv erreicht“, freute sich Betreuer Jochen Maurer.

MTV: Maysami (2), Hanft, Steininger, Höcherl

Auf verlorenem Posten stand die fünfte Jugend-Mannschaft in der Bezirksklasse B gegen den MTV Ingolstadt III. Zwar eröffnete Luis Beermann das Match mit einem 3:1-Satzerfolg zur 1:0-Führung, doch damit hatte das Quartett sein Pulver leider schon verschossen. Die sehr jungen und gleichermaßen unerfahrenen Maximilian Weiher, Teresa Prexl und Fenna van der Linden gelang daraufhin leider kein weiterer Satzgewinn mehr.

„Das sind nun mal die Tücken der ersten Punktspielerfahrungen. Diese machen Maximilian, Teresa und Fenna nun. Trotz der klaren Niederlagen habe ich einige gute Ansätze gesehen, genauso aber auch natürlich viele Dinge, an denen wir in Zukunft verstärkt arbeiten müssen. Ein Lob auch an den deutlich älteren Luis Beermann, der mit den Anfänger/innen spielt und auch den Ehrenpunkt beisteuerte“, sagte Jugendwart Christian Bolzer nach Punktspielende.

MTV: Beermann (1), Weiher, Prexl, van der Linden

Autor:

MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen