Hanft, Maysami und Pflügler sind Einzel-Vereinsmeister

Die abschließende Siegerehrung
4Bilder

Zum Jahresauftakt standen für die Tischtennisspielerinnen und –spieler traditionell die diesjährigen Vereinsmeisterschaften auf dem Programm. Am 06. Januar fanden sich insgesamt fast dreißig Akteure ein, um in insgesamt vier Konkurrenzen ihre Champions zu ermitteln.

Die 15 Nachwuchsspieler, die sich aus Schülern und Jugendlichen zusammensetzten, ermittelten zunächst in einem Schweizer System die Halbfinalteilnehmer. Der große Vorteil dieses Spielsystems ist, dass man nicht ausscheidet und, je weiter das Turnier voranschreitet, meist gegen gleichstarke Gegner an der Platte steht.

Nach sechs Runden standen bei den Schülern Benedikt Steininger, Noah Hanft, Botond Bozola und Armin Höcherl als Halbfinalisten fest. Während sich Noah gegen Botond recht erwartungsgemäß durchsetzte, kam der glatte Sieg von Armin gegen den zuvor mit 5:1-Siegen stark auftrumpfenden Benedikt etwas überraschend.

Im Finale auf einem eigens eingerichteten Center Court lieferten sich anschließend Noah und Armin vor rund dreißig Zuschauern (!) ein schönes Match. Dabei agierte Noah Hanft über die nahezu komplette Distanz mutiger und angriffslustiger, während Armin Höcherl sein starkes Halbfinale nicht wiederholen konnte. Lediglich im dritten Durchgang konnte er sich durchsetzen, so dass sich letztlich Noah Hanft über den Vereinsmeistertitel bei den Schülern freuen durfte.

Vor gleichbleibender Kulisse duellierten sich anschließend Noah Maysami und Julian Finkenzeller im Finale der Jugend. Die beiden hatten sich zuvor in den Semifinals gegen Markus Helmlechner bzw. Simon Gosmann durchsetzen können. Noah galt in diesem Match als Favorit, wenngleich er sich zuvor im Schweizer System gegen Julian hatte geschlagen geben müssen.

Dieses Mal waren die Rollen jedoch anders verteilt. Wenngleich Julian durchaus versuchte, offensive Akzente zu setzen, hatte sein Gegenüber Noah Maysami meist die bessere Antwort parat. Nach 2:0-Satzführung konnte Julian dann aber doch verdient verkürzen, ehe Noah im vierten Durchgang den Sack endgültig zumachte.

Das letzte Finale bestritten abschließend die favorisierten Maximilian Pflügler und Christian Bolzer im Wettbewerb der Erwachsenen. Maxi hatte im Semifinale gegen Rainer Bouwmans zwar durchaus seine Schwierigkeiten, doch nach einem knapp gewonnenen dritten Satz konnte er sich letztlich mit 3:1 behaupten. Deutlicher war hingegen Bolzers Vorschlussrundenpartie gegen Rainer Hoffmann verlaufen, die der MTV-Jugendwart sicher mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Im Finale war Maxi favorisiert, aber aufgrund der glatten 0:3-Niederlage gegen Christian im vorangegangenen Spiel im Schweizer System durchaus gewarnt. Dementsprechend vorsichtig agierte er im ersten Durchgang, der prompt an Christian ging. In den Sätzen zwei und drei spielte Maxi dann druckvoller und brachte seine Angriffsschläge durch. Christian hingegen streute zu viele leichte Fehler ein, so dass die Fans auf der Tribüne auch weniger in den Genuss längerer Ballwechsel kamen.

Im vierten Satz wendete sich das Blatt kurzfristig, denn Christian schaffte auf den letzten Metern doch noch den nicht mehr erwarteten 2:2-Satzausgleich. Das Match war, wie in den vergangenen Jahren üblich, auf vier Gewinnsätze angesetzt, so dass nun richtig Spannung aufkam. Maxi besann sich nun wieder seiner Stärken und knüpfte an die vorangegangenen Satzgewinne an. Dies brachte ihm den entscheidenden Vorteil, der letztlich den 4:2-Endstand besiegelte. Somit feierte Maxi seinen ersten Einzel-Titel bei den Vereinsmeisterschaften.

Grund zum Jubeln hatte Maxi Pflügler auch im vorher ausgespielten Doppel-Wettbewerb. Zusammen mit Noah Maysami drehte er im Finale einen 0:2-Rückstand gegen Christian Bolzer/Lisa Bouwmans in einen 3:2-Sieg und sicherte sich damit auch in diesem Wettbewerb die Goldmedaille. Platz drei ging derweil an Jochen Maurer/Thomas Pögl sowie Rainer Bouwmans/Jonas Andre.

Das gesamte Turnier stand unter der Leitung von Jochen Maurer und Rainer Hoffmann, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Für eine tolle Verpflegung sorgten einmal mehr Eva Bouwmans und Uschi Wohlers.

Autor:

MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen