MTV 1862 Pfaffenhofen - Abt. Tischtennis
Erste erkämpft Unentschieden in Ehekirchen

Thomas Pögl
2Bilder

Zu einem kuriosen 8:8-Unentschieden kam die Erste Tischtennis-Mannschaft des MTV Pfaffenhofen bei ihrem Bezirksliga-Gastspiel beim FC Ehekirchen II. Der MTV musste auf Spitzenspieler David Aschauer verzichten, aber auch den Gastgebern erging es ähnlich.

Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei der alleine acht Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Unglücklicherweise verloren die Pfaffenhofener davon sechs und gar vier Matches mit nur zwei Punkten Abstand. So musste man nach fast vier Stunden Spielzeit sogar glücklich sein, nicht mit leeren Händen da zu stehen. Achmed Saiti lag nämlich in seinem zweiten Einzel mit 9:10 im Fünften im Rückstand, doch gelang es ihm als einzigen MTV-Akteur, dies noch in einen Sieg umzuwandeln. Parallel agierte Ersatzmann Thomas Pögl ebenfalls im finalen Durchgang und unterlag trotz Matchball mit 10:12. Statt 6:9 hieß es dank Saiti also 7:8, wobei das Schlussdoppel mit Maximilian Pflügler und Marcel Plagemann ganz souverän an die Pfaffenhofener ging.

„Solch ein Match erlebt man wohl nur alle zehn bis fünfzehn Jahre. Von 9:2 für uns bis 5:9 gegen uns war tatsächlich alles möglich. Da Ehekirchen zwei Punkte hinter uns in der Tabelle steht, können wir mit diesem Unentschieden unter dem Strich auf jeden Fall leben. Ein Sonderlob geht an Achmed Saiti, der an drei Punkten beteiligt war, und an Thomas Pögl, der in beiden Einzeln Matchbälle hatte. Ihm wäre ein Punkt zu gönnen gewesen“, war Mannschaftsführer Jochen Maurer mit dem Punktwinn nicht unzufrieden.

MTV: Pflügler/Plagemann (2), Bolzer/Pögl, Maurer/Saiti (1), Pflügler (1), Plagemann, Bolzer (1), Maurer (1), Saiti (2), Pögl

Den Klassenerhalt so gut wie in trockenen Tüchern hat die Zweite in der Bezirksklasse A. Zwar musste man sich zu Rückrundenbeginn dem übermächtigen Sextett vom TV Vohburg mit 1:9 geschlagen geben, doch danach reihte das Hoffmann-Sextett drei Siege gegen den TSV Unsernherrn IV, den Post SV Ingolstadt und den SV Zuchering III nacheinander. Wichtig waren dabei die Erfolge über Unsernhernn und den SV Zuchering, die in der Tabelle direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt waren. Der etwas überraschende 9:3-Sieg über den Post SV Ingolstadt war ein schöner Bonus, bei dem alle MTVler auf Topniveau agierten. Somit konnte man dann die 4:9-Niederlage in der vergangenen Woche gegen den Rangzweiten TSV Unsernherrn III verkraften.

In der Bezirksklasse C kämpft die Dritte derweil weiter um den Aufstieg. Im Spitzenspiel beim TV Vohburg IV eroberte das Team um Abteilunsleiter Heinz Wohlers ein wichtiges Unentschieden und setzte sich danach bei der DJK Ingolstadt II ersatzgeschwächt mit 9:6 durch. Eigentlich stand man nunmehr in der Tabelle mit zwei Punkten vor den Vohburgern, da aber das Sextett aus Geisenfeld sein Team in der vergangenen Woche überraschend abgemeldet hat, fällt die Niederlage der Vohburger gegen Geisenfeld aus der Wertung. Somit sind beide Teams also nun gleichauf, wobei das Spielverhältnis leicht für die Pfaffenhofener spricht.

Ein schweres Stück Arbeit in Sachen Klassenerhalt liegt noch vor der Vierten in der zweiten Staffel der Bezirksklasse C. Daran ändert auch nichts der 9:6-Sieg über den SV Zuchering IV, denn die Mannschaft um Jens Hassenpflug hat nach den Niederlagen beim FC Gerolfing und beim MBB SG Manching III zwei Punkt Rückstand zum rettenden Ufer. Zudem spricht das Spielverhältnis nicht gerade für die Pfaffenhofener.

In der Bezirksklasse D hat sich derweil die Fünfte bis ins Mittelfeld der Tabelle empor gearbeitet. Zum Rückrundenauftakt gab es einen 8:4-Sieg über den SV Zuchering VI, dem das Quartett ein deutliche 2:8-Schlappe beim VfB Pörnbach III folgen ließ.

Ein wenig Lehrgeld musste in den vergangenen Wochen die Erste Jugendmannschaft in der Bezirksliga zahlen. Ersatzschwächt musste man ran gegen das Spitzenteam vom DJK Altdorf und unterlag mit 1:8. Auch gegen den TSV Unsernherrn zog man mit 3:8 den Kürzeren und steht damit auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Sofern man in den restlichen Partien komplett antritt, dürften aber noch der eine oder andere Zähler dazukommen.

In der Bezirksklasse A stand das vereinsinterne Duell zwischen der Zweiten und der Dritten an. Konnte sich zu Beginn der Saison noch die Zweite durchsetzen, behielt nun die Dritte mit 8:2 deutlich die Oberhand. Damit zahlen sich die Trainingsleistungen dieses Quartetts mehr und mehr aus.

Zwei Mal im Einsatz war bisher die Vierte in der Bezirksklasse B. Der Tabellenführer schlug zunächst die eigene Fünfte mit 7:3 und behielt dann auch im Derby gegen den TTF Ilmmünster mit 9:1 die Oberhand.

Thomas Pögl
Maximilian Pflügler und Marcel Plagemann
Autor:

MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen