MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis
Drei Vize-Titel bei den Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften

Erfolgreicher Nachwuchs: 
v.l.n.r.: Teresa Prexl, Theresa Steininger, Simon Steininger, Manuel Franziszi, Noah Maysami
  • Erfolgreicher Nachwuchs:
    v.l.n.r.: Teresa Prexl, Theresa Steininger, Simon Steininger, Manuel Franziszi, Noah Maysami
  • hochgeladen von MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis

Am vergangenen Wochenende fanden in Gaimersheim die diesjährigen Tischtennis Nachwuchs-Bezirkseinzelmeisterschaften statt, bei denen auch insgesamt neun Spielerinnen und Spieler des MTV Pfaffenhofen teilnahmen.

Bei den Mädchen wurden die Altersklassen U13 und U15 zusammengelegt, so dass unsere Theresa Steininger und auch Teresa Prexl gegen teils deutlich ältere und erfahrenere Konkurrenz anzutreten hatten. Insgesamt acht Spielerinnen spielten im Modus Jede gegen Jede, wobei Steininger hierbei drei Spielgewinne gelangen.

Für Teresa Prexl ging es bei ihrer ersten Turnier-Teilnahme darum, ein paar wichtige Erfahrungen zu sammeln. Am Ende wurde es nicht nur das, sondern es gelang ihr auch ein hauchdünner 13:11-Fünfsatzsieg gegen Anna Wischinski vom SV Ohu-Ahrain.

In der bereinigten U13-Konkurrenz kam Theresa Steininger damit auf den zweiten Platz, während Teresa Prexl am Ende Vierte wurde.

Simon Steininger und Manuel Franziszi vertraten unsere Farben bei der männlichen U13. Schon in der Gruppenphase zeigte sich, dass beide zum engeren Favoritenkreis gehören, denn Steininger kam mit einer 2:1-Bilanz in die K.O.-Runde und Franziszi schaffte diesen Sprung sogar ungeschlagen mit drei Siegen.

Auch im Viertelfinale hielten sich beide schadlos, wobei Steininger ein glatter Dreisatzerfolg gelang und Franziszi sich in vier Sätzen behauptete. Anschließend traten beide im direkten Duell aufeinander, wobei sich hier der jüngere Simon Steininger etwas überraschend in vier Sätzen durchsetzte.

Damit stand der 8-jährige im Finale gegen Simon Stierstorfer, der bis dato noch keinen Satz abgegeben hatte. Das sollte auch im Endspiel so bleiben, denn der Oberahrainer war der restlichen Konkurrenz einfach zu überlegen und schlug unseren Simon Steininger analog zur Gruppenphase in drei glatten Sätzen. Umso höher ist diese Leistung des MTV-Kükens einzuordnen, wenn man bedenkt, dass er bereits ab Mitte des ersten Matches mit dem Schläger seiner Schwester Theresa weiterspielen musste, da bei einem Rettungsversuch sein eigenes Racket zerbrochen war. Manuel Franziszi verlor parallel das Spiel um Platz drei in fünf knappen Sätzen und kam damit als Vierter in die Wertung.

Nichts mit dem Ausgang des Wettbewerbs hatte leider Morice Rau bei der U18 zu tun. Sowohl in der Gruppenphase als auch in den Platzierungsspielen blieb der Spieler aus unserer fünften Mannschaft sieglos und musste daher mit dem 14. Platz im Gepäck die Heimreise antreten.

Besser lief es hingegen für die U15, bei der Noah Maysami als Topgesetzter zum engsten Favoritenkreis gehörte. Dieser Stellung wurde er auch gerecht, wenngleich er in der Gruppenphase extrem wackelte und nur dank eines knappen 12:10-Erfolges im fünften Satz den ersten Platz belegte und sich damit eine leichtere Auslosung für das Viertelfinale sicherte.

In der Runde der letzten Acht folgte ein glatter Sieg, dem ein äußerst spannendes Halbfinale gegen den Erdinger Maximilian Winichner folgte. Abwechselnd gingen die Sätze an die Kontrahenten, wobei Maysami im finalen Durchgang einen 0:4- und 6:10-Rückstand wettmachte und sich letztlich mit 14:12 und der Abwehr von zwei weiteren Matchbällen den Finaleinzug sicherte.

Das Endspiel geriet im Folgenden zunächst zu einer glatten Angelegenheit für Jonas Studener von der DJK Altdorf. Die ersten zwei Sätze gewann dieser ganz sicher, ehe sich Maysami auf seine kämpferischen Qualitäten konzentrierte. Er begann, eigene Punktgewinne zu feiern und spielte sich somit ins Match. Leider konnte er seine Satzbälle anschließend nicht verwerten, so dass auch dieser Durchgang mit 12:14 an den Altdorfer ging.

Ein starkes Turnier spielte zudem Bastian Prexl, der in den letzten Wochen und Monaten sehr gute Fortschritte machte. Diese kamen nun bei den Bezirksmeisterschaften zum Tragen. Nach mit 2:1-Siegen überstandener Gruppenphase, die einzige Niederlage setzte es gegen den späteren Sieger, erreichte Prexl das Viertelfinale, in dem er gegen Winichner mit 1:3.Sätzen den Kürzeren zog.

Nun war das Ziel, über die Platzierungsspiele den fünften Platz zu erreichen und mit gutem Spiel und Kämpferqualitäten gelang es ihm auch. Zunächst drehte er einen 0:2-Satzrückstand und der Abwehr von Matchbällen das erste Spiel, und im zweiten Match behielt Prexl in vier Sätzen die Oberhand.

Noah Hanft und Benedikt Steininger enttäuschten leider in der Gruppenphase und mussten sich mit den Platzierungsspielen der Ränge 9-15 begnügen. Während Steininger zumindest hier aufsteigende Form zeigte und alle Spiele gewinnen konnte, bekam Hanft weiter keine richtige Einstellung zum Wettkampf und musste sich letztlich mit dem 12. Platz begnügen.

„Zusammengefasst blickt unser Nachwuchs auf eine sehr gute Bezirksmeisterschaft mit Erfolgen in nahezu allen Altersklassen“, startete Jugendwart Christian Bolzer seine ausgiebige Analyse.

„Zunächst einmal freut es mich sehr, dass Teresa Prexl gleich einen Sieg landen konnte und trotz teils verständlich hoher Niederlagen den Spaß am Spiel nicht verlor. Auch Theresa Steininger macht wieder ein paar Fortschritte, muss sich aber grundsätzlich wie viele andere auch ein bisschen besser bewegen.

Ein tolles Turnier spielte Bastian Prexl, der mittlerweile über ein gutes Repertoire an Schlägen verfügt und dazu noch eine sehr gute Einstellung an den Tag legt. Noah Maysami ist den ganzen Jungs noch einen großen Schritt voraus, hat aber hier und da Probleme, sein Spiel konsequent auf die Platte zu bringen. Daran sollten wir arbeiten. Bei Benedikt Steininger sah man zumindest in der Trostrunde eine aufsteigende Form, während Noah Hanft lernen muss, mit sauberem, disziplinierten Tischtennis und nicht nur mit verspielten, teils abenteuerlichen Schlägen sein Gegenüber bezwingen zu wollen.

Super erfreulich war natürlich das Abschneiden unserer Youngster in der U13. Mit einem zweiten Platz für Simon Steininger war absolut nicht zu rechnen, doch zeigt es, über welches Talent und Ballgefühl der Junge verfügt. Auch Manuel Franziszi kann mit seinem Auftreten und Platz vier sehr zufrieden sein. Für Morice Rau hingen die Trauben bei der U18 erwartungsgemäß etwas zu hoch, doch freut es mich sehr, dass er sich der Aufgabe gestellt hat. Auch wenn es am Ende nicht zu einem Spielgewinn reichte.“
Mit Theresa Steininger, Simon Steininger und Noah Maysami haben sich zudem gleich drei  Spieler/innen für die Verbandsbereichsmeisterschaften qualifiziert, die aber im BTTV-Kalender bisher noch nicht terminiert sind.

Als Betreuer standen in Gaimersheim neben Bolzer übrigens die ebenfalls erfahrenen Marcel Plagemann und Jochen Maurer dem MTV-Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite.

Autor:

MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen