Volles Haus bei der Bürgerversammlung in Pfaffenhofen

3Bilder

Die letzte der vier Bürgerversammlungen der Stadt Pfaffenhofen war sehr gut besucht. Rund 160 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Stadt in den Festsaal im Rathaus gefolgt. Mehrere hundert Zuschauer verfolgten die Versammlung via Livestream im Internet. Bürgermeister Thomas Herker berichtete über die Entwicklung der Stadt im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf bereits laufende oder anstehende städtische Projekte. Danach nutzten die Anwesenden die Möglichkeit Fragen direkt an den Bürgermeister oder die Stadtverwaltung zu stellen.

Was war, was geht, was kommt
Wie bereits in den vorhergehenden Bürgerversammlungen in Affalterbach, Tegernbach und Uttenhofen zog Herker in seinem Vortrag unter dem Motto „Was war, was geht, was kommt“ Bilanz über die Arbeit der Stadtverwaltung in den zurückliegenden Monaten. Es gab viele Zahlen und Statistiken zu den wichtigsten Themenbereichen wie z.B. Finanzen, Kinderbetreuung und Schulen, Freizeitmöglichkeiten, Soziales, Städtebau, Sanierungen, Straßenbau und Klimaschutz sowie über die Entwicklung des Ausbaus im ÖPNV und der Radwege.

Zukunftsaufgabe Klimaschutz
Als eine der größten Herausforderungen der Zukunft nannte Herker nachhaltiges Handeln, um die weltweite Klimakatastrophe aufzuhalten. Herker sagte, „Pfaffenhofen wird vielleicht nicht die Welt retten, aber wir können nicht warten, bis andere anfangen. Wir werden unseren Beitrag dazu leisten.“ Herker nannte als Beispiele das Erreichen der Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsziele Pfaffenhofens und das Engagement in Projekten wie der Öko-Modellregion oder der Bodenallianz.

Baugebiete
Beim Thema Städtebau hat die Stadt in diesem Jahr neben kleineren Arealen die Baugebiete Pfaffelleiten und Heißmanning vorangetrieben. Auch in Uttenhofen, Affalterbach und in Tegernbach werden neue Wohngebiete entstehen. In Zukunft stehen die Neuplanungen auf dem derzeitigen BayWa Gelände sowie auf dem Brauereigelände an der Kellerstraße an, wo neben einem Supermarkt ein Parkhaus mit rund 350 Stellplätzen entstehen soll. Die Entwürfe der teilnehmenden Planungsbüros sollen voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres vorliegen.

Wohnraum schafffen
Was die Schaffung von neuem Wohnraum angeht, spürt die Stadt vor allem den Druck aus den benachbarten Städten München und Ingolstadt. Trotzdem verfolgt Pfaffenhofen das Ziel, moderat zu wachsen. So konnte die Stadt in den vergangenen Jahren ein Wachstum von rund einem Prozent einhalten und will auch in den kommenden Jahren in dieser Größe wachsen. Die stadteigene Wohnraumbeschaffungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft betreibt zusammen mit der Heilig Geist und Gritsch’schen Fundationsstiftung 229 überwiegend geförderte Wohneinheiten für Bedürftige. In den Gebäuden in der Kellerstraße und der Wolfstraße sind dieses Jahr 44 neue Wohnungen bezugsfertig geworden. In Plaunung und Umsetzung befinden sich derzeit rund 85 Wohnungen in den Baugebieten Heißmanning und Pfaffelleiten sowie in der Stettbergstraße.

Baustellen

Herker gab auch einen Überblick über die zahlreichen Bauprojekte im Stadtgebiet, wie die Straßensanierungsarbeiten im Auenstraßenquartier, im Ostviertel, am Draht, am Kapellenweg und in der Rot-Kreuz- Straße, in Niederscheyern sowie weitere Maßnahmen. Außerdem hat die Stadt in diesem Jahr das Verkehrskonzept in der Hohenwarter Straße weiter umgesetzt sowie Kreisverkehre in der Moosburger Straße und vor der evangelischen Kirche errichtet. Manche der größeren Baumaßnahmen, wie der neue Kreisverkehr an der B 13 in Heißmanning oder die Bahnbrücke bei Uttenhofen wurden nicht in Verantwortung der Stadt sondern des Freistaats durchgeführt.

Antworten
In der Fragerunde der Bürgerinnen und Bürger ging es um eine Vielzahl von Themenbereichen, wie die Verkehrssituation, Baustellen, Sauberkeit rund um Festveranstaltungen, Stadtbusse, Leinenzwang für Hunde, Geschwindigkeitsbeschränkungen oder detailliertere Fragen an die Verwaltung. Der überwiegende Teil der Anliegen konnte bereits vor Ort in der Bügerversammlung geklärt werden. Teilweise beantwortete Bürgermeister Thomas Herker die Fragen selbst, zum Teil die Amtsleiterinnen und Amtsleiter aus der Stadtverwaltung. Mit manchen Anliegen werden sich die Betroffenen direkt an die zuständigen Stellen wenden.

Einen Mitschnitt des Livestreams der Bürgerversammlung finden Sie unter https://pfaffenhofen.de/bürgerversammlung-2019/

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen