Erholungsinsel
Neue Grünanlage an der Auenstraße

Die neu gestaltete Grünanlage an der Kreuzung der Auenstraße zur Scheyerer Straße ist fertig bepflanzt. Das Team Stadtgrün hat im Auftrag der Stadt Pfaffenhofen dort zwei neue Silberlinden gepflanzt, die an dieser zentralen Stelle der Stadt für Schatten und Abkühlung sorgen werden. Im Rahmen der Sanierung des gesamten Quartiers war als letzter Bauabschnitt die Auenstraße und die Grünanlage mit Beeten und Sitzgelegenheiten neu gestaltet worden. Auch der dort befindliche Brunnen wurde restauriert und zu einem Trinkwasserbrunnen umgebaut. Die neue Grüne Insel bietet erheblich mehr Aufenthaltsqualität als die vorherige und sie wurde so gestaltet, dass sie Bürgerinnen und Bürger zum Verweilen einlädt.

Die beiden neuen Silberlinden ersetzen die beiden Sommerlinden, die ursprünglich an dieser Stelle wuchsen. Eine davon war so stark geschädigt, dass sie nicht erhalten werden konnte. Die zweite Linde wurde im Herbst 2020 auf einen Spielplatz in der Herzog-Albrecht-Straße umgezogen. Silber-Linden sind ursprünglich in Südosteuropa heimisch und kommen deshalb mit den Folgen des Klimawandels, wie Trockenheit und Hitze gut zurecht. Die bis zu 25 Meter hohen Bäume blühen erst im Juli und verlängern so das Angebot an Nektar und Pollen für heimische Wildbienenarten zu einer Jahreszeit, in der andere Pflanzen bereits verblüht sind. Damit die beiden Bäume gut anwachsen wurden 30 Kubikmeter Erdreich eingebracht und eine automatische Tropfbewässerung installiert.

Neben den beiden Bäumen wachsen auf der Grünanlage in drei Hochbeeten 23 verschiedene Stauden und Gräser, die vom Frühjahr bis zum Herbst Blüten zeigen und so ein zusätzliches Nahrungsangebot für Insekten darstellen. Unter anderem blühen dort Katzenminze, Salbei, Ysop, aber auch Sonnenhut, Zierlauch und die imposanten Steppenkerzen. Die Bepflanzung ist ebenfalls dem Klimawandel angepasst, denn sie ist sehr trockenheitstolerant und muss nach dem Einwachsen nicht mehr gegossen werden. Der helle Schottermulch macht die Bepflanzung besonders pflegeleicht und sorgt dafür, dass sich die verschiedenen Stauden schnell ausbreiten und nach ein bis zwei Jahren die kompletten Hochbeete begrünt haben. Dann sorgen viele Blätter für zusätzliche Abkühlung, wenn sie Wasser verdunsten.

Die Schotterflächen der neuen Anlage sind wasserdurchlässig, so dass Regenwasser versickern kann. Außerdem wurde heller Schotter gewählt, der die Hitze besser reflektiert und im Sommer kühler bleibt, als dunkler.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

45 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.