Erste schon wieder in Zugzwang

Ausgerechnet ohne den privat verhinderten David Aschauer musste die Erste Tischtennis-Mannschaft des MTV Pfaffenhofen am vergangenen Samstag zu Aufsteiger MBB SG Manching reisen. Erneut zeigte sich, dass das Sextett das daraus resultierende Aufrücken der Spieler in höhere Paarkreuze nur schlecht kompensieren kann.

Bei der an sich völlig unnötigen 5:9-Niederlage begannen die Doppel zwar gut, denn sowohl Christian Bolzer/Jochen Maurer als auch Maximilian Pflügler/Marcel Plagemann (Bild) konnten ihre Matches für sich entscheiden. In den Einzeln lief dann aber nicht mehr viel zusammen, einzig Plagemann konnte seine beiden Einzel gewinnen und damit sicherstellen, dass beim 5:6-Zwischenstand noch alles offen war für den MTV. Außer ihm hatte zu diesem Zeitpunkt nur noch Spitzenspieler Maximilian Pflügler etwas Zählbares einfahren können. Ab Position drei wollte dem Team einfach nichts mehr gelingen, wobei speziell das mittlere Paarkreuz mit Christian Bolzer und Jochen Maurer auf ganzer Linie enttäuschte. Ihnen gelang in vier Einzeln lediglich ein einziger Satzgewinn!

Im hinteren Paarkreuz hielten sich Daniel Weithofer und Ersatzmann Achmed Saiti sehr wacker und mit etwas Glück wären sicherlich ein bis zwei Punkte möglich gewesen.

„Wir stehen jetzt schon früh mit dem Rücken zur Wand. In dieser Woche haben wir noch Spiele gegen Zuchering und Lenting zu bestreiten. Da sollte dann unbedingt etwas Zählbares für uns herausspringen“, so Mannschaftsführer Maurer.

MTV: Bolzer/Maurer (1), Pflügler/Plagemann (1), Weithofer/Saiti, Pflügler (1), Plagemann (2), Bolzer, Maurer, Weithofer, Saiti


Bisher ohne Punkte steht auch die Zweite als Aufsteiger in die Bezirksklasse A dar. Während man sich beim letztjährigen Fast-Absteiger Post SV Ingolstadt sicherlich deutlich mehr vorgenommen hatte als eine enttäuschende 2:9-Schlappe, war das klare 1:9 gegen die Übermannschaft aus Vohburg eingeplant.

In Ingolstadt konnte lediglich das Doppel Rainer Hoffmann/Rainer Bouwmans punkten, während im Einzel Achmed Saiti mit 11:9 im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich hatte. Ansonsten schnupperten noch Achmed Saiti/Thomas Pögl sowie Rainer Bouwmans an weiteren Punktgewinnen für die ohne ihren beruflich verhinderten Spitzenspieler Wolfgang Stalder angetretenen MTVler.

In kompletter Besetzung trat das Sextett dann wiederum beim TV Vohburg an. Die Gastgeber, die in dieser Besetzung auch eine Klasse höher eine sehr gute Rolle spielen würden, erwiesen sich als mindestens eine Nummer zu groß. Rainer Bouwmans konnte den einzigen Punktgewinn einfahren, während seinen Mannschaftskollegen lediglich vereinzelte Satzgewinne vergönnt waren.

MTV gegen Ingolstadt: Hoffmann/Bouwmans (1), Weithofer/Kaser, Saiti/Pögl, Hoffmann, Weithofer, Saiti (1), Bouwmans, Kaser, Pögl

MTV gegen Vohburg: Hoffmann/Bouwmans, Weithofer/Saiti, Stalder/Kaser, Hoffmann, Stalder, Weithofer, Saiti, Bouwmans (1), Kaser


Spitzenreiter der Bezirksklasse C ist hingegen die Dritte Mannschaft mit makellosen 6:0-Punkten. Zum Saisonauftakt wurde der FC Schweitenkirchen III mit 9:1 bezwungen. Diesem doppelten Punktgewinn ließ man dann ein 9:4 beim VfB Pörnbach II folgen, ehe man in der vergangenen Woche einen 9:2-Auswärtssieg bei der Spvgg. Steinkirchen II landete. Bisher zeigt sich das Sextett mannschaftlich geschlossen, auch wenn man vermehrt auf Ersatzspieler zurückgreifen musste. Diese fügten sich aber gut ein und avancierten zu Punktegaranten.

Die neu gegründete Fünfte hat nach drei Spieltagen in der Bezirksklasse D zwei Punkte auf dem Habenkonto. Zunächst unterlag man dem TV Vohburg V deutlich mit 2:8, ehe dann am zweiten Spieltag mit 8:3 beim TV Ingolstadt III der erste Sieg eingefahren werden konnte. Richtig knapp war dann die Partie gegen den TV Geisenfeld II, als die Entscheidung erst im letzten Einzel fiel. Fabian Sichert verpasste mit einem 9:11 im fünften Satz das mögliche 7:7-Unentschieden.

Im Jugendbereich stellt der MTV Pfaffenhofen in diesem Jahr ganze fünf Mannschaften. Während die Erste erst am kommenden Samstag ins Spielgeschehen eingreift, hat die Zweite in der Bezirksklasse A schon zwei Matches bestritten. Zunächst konnte man sich im vereinsinternen Duell gegen die eigene Dritte mit 6:4 behaupten, ehe man dann gegen die übermächtig erscheinenden Ingolstädter vom dortigen MTV mit 0:10 unter die Räder geriet.

Die Dritte wiederum konnte nach der Niederlage gegen die eigene Vierte beim FC Gerolfing mit 6:4 gewinnen, ehe man an eigenen Platten gegen den MTV Schrobenhausen etwas zu hoch mit 3:7 den Kürzeren zog.

Viel Freude bereitet derzeit die Vierte in der Bezirksklasse B, die nach vier Spieltagen verlustpunktfrei an der Spitze thront. Dem 8:2 gegen die eigene Fünfte ließ man ein 7:3 beim TV Geisenfeld folgen. Danach konnte man das Derby beim TTF Ilmmünster deutlich mit 10:0 gewinnen und auch beim TSV Wolnzach II musste das Quartett um Viktor Mann beim 9:1-Sieg lediglich ein Spiel abgeben.

Last not least hat auch die Fünfte nach dem 2:8 gegen die Vierte schon Zählbares eingefahren. Gegen den VfB Pörnbach II kam das Team um Bastian Prexl zu einem 5:5-Unentschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.