Dritte startet stark – Jugend mit gemischten Ergebnissen

Einen Einstand nach Maß in die neue Spielzeit hatte die dritte Tischtennis-Mannschaft des MTV Pfaffenhofen in der vergangenen Woche. In der Bezirksklasse C gewann der Aufstiegsaspirant um Abteilungsleiter Heinz Wohlers gegen den FC Schweitenkirchen III ganz sicher mit 9:1. An eigenen Platten dominierte das Sextett um Mannschaftsführer Thomas Pögl das Geschehen, wenngleich ausgerechnet der Kapitän als einziger ein Spiel abgeben musste. Nach 2:1-Satzführung verlor Pögl gegen Hermann Hammermaier den Faden, den er trotz intensiver Bemühungen auch im fünften Satz nicht wiederfand. Ansonsten hielt sich der MTV schadlos und gab insgesamt nur acht Sätze ab.

MTV: Wohlers/Pögl (1), Stoffels/Schmid (1), Rieger/Scheibe (1), Stoffels (2), Wohlers (1), Pögl, Schmid (1), Rieger (1), Scheibe (1)

Im Parallelspiel bekam es die Fünfte in der Bezirksklasse D mit dem TV Geisenfeld II zu tun. Nach den Doppeln stand es 1:1 und diese Ausgeglichenheit sollte sich auch in den folgenden Matches fortsetzen. Die Gäste waren zwar stets einen kleinen Schritt voraus, doch das Team um Routinier Frank Grasser ließ sich nicht abschütteln. So musste bei 6:7-Zwischenstand das letzte Einzel von Fabian Sichert entscheiden. Gegen seinen Widersacher lieferte er sich ein Duell auf Augenhöhe mit vielen knappen Satzausgängen. Klar, dass dann der letzte Durchgang entscheiden musste – leider zu Ungunsten des MTV-Spielers. Mit 9:11 zog Sichart den Kürzeren, so dass die Fünfte dann doch trotz der massiven Gegenwehr mit leeren Händen dastand. Eifrigster Punktesammler war Topspieler Grasser, der drei Einzel gewinnen konnte und auch im Doppel an der Seite von Michael Meidinger erfolgreich war. Auch der Youngster überzeugte mit zwei Einzelsiegen.

MTV: Grasser/Meidinger (1), Katona/Sichart, Grasser (3), Meidinger (2), Katona, Sichart

Ein kleines Desaster erlebte hingegen die zweite Jugend in der Bezirksklasse A bei ihrem Gastspiel beim MTV Ingolstadt II. Das Quartett mit Markus Helmlechner, Theo Blaschka, Sebastian Bauer und Andreas Grimmer war über die komplette Spielzeit unterlegen und konnte lediglich zwei Satzgewinne verbuchen. Somit heißt es also, zurück an die Trainingstische!

MTV: Helmlechner/Blaschka, Helmlechner, Blaschka, Bauer, Grimmer

Auch die Dritte musste sich in der gleichen Spielklasse gegen den MTV Schrobenhausen geschlagen geben, doch lieferten sie bei der 3:7-Niederlage wesentlich mehr Gegenwehr. Noah Hanft, Benedikt Steininger und Botond Bozola konnten jeweils einen Zähler beisteuern. Bei günstigerem Spielverlauf wären aber auch gut und gerne noch ein bis zwei weitere Punkte drin gewesen. Ein starkes Spiel lieferte beispielsweise Noah Hanft gegen den Spitzenspieler der Gäste, David Pfitzmann. Gegen diesen war er mit beherztem Offensivspiel mit 2:1-Sätzen vorne, ehe ihm die eigene Courage ein wenig im Weg stand. Auch für Armin Höcherl war trotz seiner zwei Einzelniederlagen mehr drin. Die Trainingsleistungen müssen lediglich besser auf den Punktspielbetrieb übertragen werden. Hin und wieder fehlt dem Nachwuchs noch das Vertrauen in die eigene Stärke.

MTV: Hanft/Bozola, Steininger/Höcherl, Steininger (1), Hanft (1), Höcherl, Bozola (1)

Einen blitzsauberen 10:0-Derbysieg beim TTF Ilmmünster feierte am Freitagabend die vierte Jugendmannschaft in der Bezirksklasse B. Gegen das neu zusammengestellte Team der Gastgeber trat der MTV-Nachwuchs schon in der Sommerpause an und da war schon zu sehen, dass dem Quartett aus Ilmmünster noch die Mittel fehlen, sich adäquat zu wehren. Dies sah man nun auch im Punktspiel, wo die MTV-Akteure in den zehn Matches lediglich zwei Sätze abgaben. In der Tabelle weist das Team nunmehr eine makellose Bilanz von 6:0-Punkten auf.

MTV: Mann/Steininger (1), Prexl/Engelhardt (1), Mann (2), Steininger (2), Engelhardt (2), Prexl (2)

In der gleichen Spielklasse kam die Fünfte (Bild) wiederum am Samstag gegen den VfB Pörnbach II zu einem leistungsgerechten 5:5-Unentschieden. Stärkster Akteur auf Seiten des MTV war Bastian Prexl, der an der Seite von Manuel Franziszi das Doppel gewann und später zwei Einzelsiege folgen ließ. Franziszi gewann derweil ein Einzel und auch Luis Beermann blieb bei seinem wichtigen Fünfsatzsieg nervenstark.

MTV: Prexl/Franziszi (1), Beermann/Ahmadi, Prexl (2), Beermann (1), Franziszi (1), Ahmadi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.