Unterführung jetzt gelb-blau

Graffiti-Künstler gestalten die Weiherer Unterführung als Tor zur Stadt in den Pfaffenhofener Stadtfarben

Übers Wochenende wurde die Unterführung an der Weihererstraße von 20 Graffiti-Künstlern unter der Leitung von Sebastian Daschner (sdkaroe) und der Pfaffenhofener Stadtjugendpflege neu gestaltet. In einer 20-stündigen Aktion zauberten Sprayer aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlichste Werke an die Wände der Unterführung – unter ihnen auch sieben Pfaffenhofener Künstler.

Der graue Beton der Weiherer "BUnterführung" musste am Samstag und Sonntag des vergangenen Wochenendes zehn vorwiegend in Blau und Gelb gehaltenen Einzelbildern weichen, die sich farblich wie thematisch zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Von der A9 kommend werden Besucher und Heimkehrer von Stadtwappen und einem Torwächter willkommen geheißen. Sie gleiten durch die Weiherer Unterführung wie durch ein panoptisches Aquarium, das Ausblicke in unterschiedlichste Graffiti-Stilarten bereit hält. Und tauchen in Richtung Pfaffenhofener Innenstadt wieder auf, begleitet unter anderem vom Pfaffen aus dem Stadtnamen und den integrierten Logos der Pfaffenhofener Sportvereine. Das fühlt sich gut an, aber mit dem Auto geht das alles viel zu schnell. Wer die Vielfalt und Detailfülle der Bilder in Ruhe genießen will, sollte zu Fuß zurückkehren und einmal links wie rechts hindurchspazieren - durch das neue "Tor zur Stadt".

Neben Sebastian Daschner, der den künstlerischen Rahmen für die "Bunterführung" konzipierte, wirkten sechs weitere Pfaffenhofener Graffiti-Künstler an der Aktion mit. Alle entstammen sie dem Graffiti-Projekt "beInspired" der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen, an dessen weit über zehnjähriger Geschichte sie durch ihr ehrenamtliches Engagement einen wesentlichen Anteil haben.

Diese kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Sprayern und Stadtjugendpflege lohnt sich, auch das zeigen die Werke an der Weiherer Unterführung überdeutlich. Auf diese Weise befruchten sich künstlerisches Niveau und die Möglichkeit der legalen Gestaltung öffentlichen Raums gegenseitig. "Neben dem Löwenanteil, den die Sprayer erbracht haben, geht unser Dank auch an den städtischen Bauhof, das Bauamt und das Jugendparlament Pfaffenhofen", freut sich der verantwortliche Stadtjugendpfleger Matthias Stadler über die gelungene Aktion.

Infos zum Projekt "beInspired" finden sich auf der Homepage der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen unter http://www.stadtjugendpflege.de .

Autor:

Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 1206
utopia@stadt-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen