Neugestaltung des Spielplatzes am Stettberg

Josef Binzer, Josef Seizmeir, Günter Beltzig und Monika Schratt (v.l.) trafen sich vergangene Woche am Spielplatzgelände an der Stettbergstraße.
2Bilder
  • Josef Binzer, Josef Seizmeir, Günter Beltzig und Monika Schratt (v.l.) trafen sich vergangene Woche am Spielplatzgelände an der Stettbergstraße.
  • hochgeladen von Bürgerservice Pfaffenhofen

Bei herrlichem Herbstwetter begannen vergangene Woche die Baumaßnahmen zur Umgestaltung des Spielplatzes in der Stettbergstraße.

Bereits Ende letzten Jahres wurde im Stadtrat ein Spielplatzkonzept verabschiedet, das die Neu- und Umgestaltung aller Spielplätze der Stadt Pfaffenhofen beinhaltet. Auch der in die Jahre gekommene Kinderspielplatz am Stettberg war Teil des Konzepts und wurde nun zusammen mit den Anliegern überplant.

Am Donnerstag, 24. Oktober, trafen sich 3. Bürgermeisterin Monika Schratt, Spielplatzplaner Günter Beltzig, Josef Seizmeir, dessen Firma das Projekt umsetzen wird, und sein Mitarbeiter Josef Binzer direkt vor Ort, um die anstehenden Arbeiten abzustimmen und somit den Startschuss für die geplante Sanierung geben zu können.

Der Spielplatz an der Stettbergstraße wird als erster öffentlicher Kinderspielplatz der Stadt Pfaffenhofen mit einer Tunnelrutsche ausgerüstet. Außerdem wird es – neben anderen Neuheiten – beispielsweise eine Vogelnestschaukel geben, die dann in den nächsten Wochen bei den kleinen Besuchern für kurzweilige Stunden sorgen soll.

Josef Binzer, Josef Seizmeir, Günter Beltzig und Monika Schratt (v.l.) trafen sich vergangene Woche am Spielplatzgelände an der Stettbergstraße.
Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen