MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis
Erste Mannschaft marschiert weiter

Marcel Plagemann feierte mit der 1. Mannschaft den dritten Saisonsieg. Das Team bleibt damit verlustpunktfrei.

Am dritten Spieltag der Tischtennis Bezirksliga-Donau kam die erste Mannschaft des MTV Pfaffenhofen zu einem glatten 11:1-Heimerfolg über den FC Ehekirchen II.

Den Reigen der Punkte eröffnete das vordere Paarkreuz mit David Aschauer und Sebastian Riedmüller, wobei Erstgenannter den ehemaligen MTVler Stefan Schmidt in fünf Sätzen bezwingen konnte. Bei Riedmüller endete die Angelegenheit bereits nach vier Sätzen.

Mit einem 2:0 im Rücken wurde also das mittlere Paarkreuz mit Maximilian Pflügler und Christian Bolzer ins Rennen geschickt. Beide taten sich äußerst schwer und am Ende stand für Pflügler in einem spannenden Fünfsatz-Match mit Höhen und Tiefen die erste Saisonniederlage. Parallel ging es bei Bolzer auch über die volle Distanz, doch schaffte der Jugendwart nach 0:2-Sätzen und 7:10 im dritten Satz fast sensationell noch die Wende und besorgte für sein Team das 3:1.

Auch im hinteren Paarkreuz mit Thorge Boerma und Marcel Plagemann lief es zumindest bei Mannschaftskapitän Plagemann alles andere als rund. Er tat sich sehr schwer und spielte in den ersten drei Sätzen kein wirklich gutes Tischtennis. Erst nach eingehender Beratung fand er wieder etwas besser in Tritt und drehte die Partie noch zum eigenen Sieg. Keinerlei Probleme hatte hingegen Neuzugang Boerma, der auch in seinem fünften Einzel ungeschlagen blieb.

„Zur Halbzeit hätte es statt 5:1 auch gut und gerne 3:3 stehen können. Mit der klaren Führung war dann aber der Widerstand der Gäste so gut wie gebrochen. Im zweiten Einzeldurchgang lief es für uns alle nahezu wie am Schnürchen“, blickt Plagemann auf einen spannenden und unter dem Strich doch etwas glücklich verlaufenden ersten Einzeldurchgang.

In der Tat, die zweiten sechs Einzel verliefen größtenteils sehr einseitig. Lediglich Christian Bolzer musste über die volle Distanz, setzte sich dann aber mit immer besser und sicherer werdenden Spiel doch noch durch. Unter dem Strich stand somit ein klarer 11:1-Erfolg und die Gewissheit, in diesem Jahr ein absolutes Spitzenteam der Liga zu stellen.

MTV: Aschauer (2), Riedmüller (2), Pflügler (1), Bolzer (2), Boerma (2), Plagemann (2)

Insgesamt auf verlorenem Posten stand die neu zusammengestellte sechste Mannschaft bei ihrem ersten Saisonspiel der Bezirksklasse D beim VfB Pörnbach III. Zwar hatten Daniel Eckert und Fabian Sichart zu Beginn der Partie durchaus ihre Chancen, einen frühen Zähler einzufahren, doch unterlagen sie jeweils in fünf Sätzen. Ärgerlich ist dabei, dass sie eine 2:0, bzw. 2:1-Satzführung noch aus der Hand gaben.

So musste das Quartett um Mannschaftsführerin Karin Blaschka bis zum 0:4 warten, ehe etwas Zählbares für die achtzehn62er auf der Anzeigetafel stand. Daniel Eckert zog sein Spiel nun konzentrierter durch und ging als Viersatzsieger von der Platte.

Danach war es aber schon vorbei mit dem kleinen Hoffnungsschimmer, denn die folgenden sieben Einzel gingen allesamt recht deutlich an die Gastgeber und für die Pfaffenhofener waren nur noch vereinzelte Satzgewinne möglich.

„Zu Beginn der Partie haben wir es versäumt, zumindest auf 2:3 dranzubleiben oder gar mit 3:2 in Führung zu liegen. Danach lief für uns aber nicht mehr viel zusammen, so dass letztlich eine klare 1:11-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen stand“, zog Kapitänin Blaschka ein ernüchterndes Fazit.

MTV: Eckert (1), Blaschka, Sichart, Recklau

Die zweite Jugend-Mannschaft musste dieser Tage zweimal in der Bezirksklasse A an die Tische. Unter der Woche reiste man zum MTV Schrobenhausen und kehrte von dort mit einem leistungsgerechten 4:4-Unentschieden zurück.

Botond Bozola und Bastian Prexl sorgten im ersten Einzeldurchgang für zwei Pfaffenhofener Punkte, während in der zweiten Runde Armin Höcherl und nochmals Bozola erfolgreich waren.

Am Wochenende lief dann aber für das Quartett, zu dem noch Theresa Steininger gehört, aber überhaupt nichts zusammen. Gegen den mit 2:2-Punkten in die Saison gestarteten FC Gerolfing lief überhaupt nichts zusammen und es gelangen nur wenige Satzgewinne. Am Ende stand eine gleichermaßen ernüchternde und höchst enttäuschende 0:9-Niederlage.

„Diese Schlappe ist nahezu unerklärlich. Gegen eigentlich recht gleichwertige Gegner bekamen meine Leute keinen Fuß auf den Boden. Es haperte an allen Ecken und Enden“, zeigte sich Jugendwart Christian Bolzer über die Maßen enttäuscht.

MTV gegen Schrobenhausen: Höcherl (1), Prexl (1), Bozola (2), Steininger, T.
MTV gegen Gerolfing: Höcherl, Prexl, Bozola, Steininger

Als Favorit ging die vierte Mannschaft gegen den bis dato punktlosen VfB Pörnbach in der Bezirksklasse B an die Tische. Zwar wurden sie dieser Rolle dann mit einem 5:4-Sieg auch gerecht, aber die Partie stand bis zum allerletzten Ball auf des Messers Schneide.

Zwar sorgten Manuel Franziszi, Leila Engelhardt und Morice Rau für eine 3:1-Führung, doch die war nach folgenden Niederlagen von Engelhardt und Rau auch wieder dahin. Luis Beermann brachte seine Farben dann wieder in Front und bei 4:4 war es letztlich Youngster Franziszi, der im fünften Satz die Nerven behielt und diesen mit 13:11 für sich entschied.

In der Tabelle rückt das Quartett damit auf Rang zwei vor.

MTV: Engelhardt (1), Beermann (1), Franziszi (2), Rau (1)

Autor:

MTV 1862 Pfaffenhofen Tischtennis aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen