Antikriegstag 2019: Der lange Weg in den 2. Weltkrieg

14. September 2019
20:00 Uhr
Hofbergsaal, 85276, Pfaffenhofen

Vor 80 Jahren, am 1.September 1939, begann mit dem Überfall auf Polen der 2. Weltkrieg. Dieser Krieg ist nicht überraschend "ausgebrochen", sondern wurde über Jahre hinweg vorbereitet. Seit der Niederlage 1918 hatten die deutschen Eliten, Militärs, Vertreter der Großindustrie ein gemeinsames Projekt verfolgt: Den Weltkrieg 2 zur Revanche und Eroberung von "Lebensraum" im Osten. Mit der Errichtung der NS-Diktatur 1933 wurde jeder mögliche Widerstand gegen Aufrüstung und Kriegsvorbereitung beseitigt. Tausende Gewerkschafter, entschiedene Demokraten, Sozialdemokraten, Kommunisten und Pazifisten wurden eingesperrt und ermordet.

Welche Mitverantwortung tragen die westlichen Demokratien? Hätten sie die Wiederaufrüstung Deutschlands verhindern können? Haben sie mit ihrer Appeasement -Politik nicht bewusst Hitler ermutigt und ihm den Weg nach Osten freigemacht ? WelcheMitverantwortung trägt die damalige Sowjetunion ? Wie ist der deutsch-sowjetische Nichtangriffsvertrag vom 23. August 1939 und das geheime Zusatzabkommen zu werten?  

Referent: Dr. Stefan Bollinger, Politikwissenschaftler und Historiker 

Autor:

Freundschaft mit Valjevo e.V. aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen