Internationaler Kulturverein eröffnet Anlaufstelle für Flüchtlinge und Ehrenamtliche

Sie freuen sich über die neue Anlaufstelle des Internationalen Kulturvereins und seines Arbeitskreises Asyl: der Vereinsvorsitzende Sepp Steinbüchler, die Leiterin des AK Asyl, Gabi Dettke, und Vorstandsmitglied Manfred Büttner.
Der Internationale Kulturverein Pfaffenhofen hat eine Anlaufstelle, vor allem für seinen Arbeitskreis Asyl, eingerichtet. Im ehemaligen Rot-Kreuz-Haus an der Ecke Rot-Kreuz-Straße/Kapellenweg hat der Verein ein Büro eingerichtet, in dem Gabi Dettke, die Leiterin des AK Asyl, jetzt regelmäßige Sprechstunden anbietet.

Im ersten Stock des Zentrums für Berufs- und Familienförderung, in dem u.a. auch der MTV Pfaffenhofen seine Geschäftsstelle hat, steht Gabi Dettke jetzt jeden Montag von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung allen Asylhelfern und Asylbewerbern für Fragen und Informationen zur Verfügung. Telefonisch ist sie unter 08441/7869227 zu erreichen oder per Mail an dettke.ak@ikvp-paf.de.

„Wir freuen uns sehr, diese Anlaufstelle für ratsuchende Flüchtlingen ebenso wie für ehrenamtliche Mitarbeiter anbieten zu können. Außerdem können wir den Raum als Büro für die immer umfangreicher werdende Verwaltungsarbeit nutzen“, freute sich Sepp Steinbüchler, der Vorsitzende des Internationalen Kulturvereins.

Zwei wichtige Finanzspritzen haben dem Verein diese Anlaufstelle erst möglich gemacht: Die Sparkasse Pfaffenhofen hat 2.500 Euro als Starthilfe gespendet. Weitere 2.550 Euro kamen aus den Fördergeldern der Projektzuschussaktion des Jugendparlaments: Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, den die Stadt Pfaffenhofen im Jahr 2013 gewonnen hatte, war mit einem Preisgeld von 35.000 Euro verbunden. Dieses Geld wurde vom Jugendparlament auf eine Reihe verschiedener Projekte aufgeteilt. Bisher wurden 19.550 Euro an acht Projekte vergeben. Weitere 15.500 Euro stehen also noch für die nächste Vergaberunde zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.