„Natürlich.“ – Die Hallertauer Künstler stellen aus

Das Titelbild der diesjährigen Ausstellung stammt von Gottfried Müller.
Samstag, 24. Juni – Mittwoch, 26. Juli
Vernissage: Freitag, 23. Juni, 19.30 Uhr

Es ist immer wieder eine höchst interessante Angelegenheit: Die Stadt Pfaffenhofen lädt regionale Künstlerinnen und Künstler einmal im Jahr dazu ein, mit ihren Arbeiten an der großen, jurierten Ausstellung der „Hallertauer Künstler“ in der Städtischen Galerie teilzunehmen. Eine fachlich versierte Jury entscheidet bei der Sichtung der eingereichten Arbeiten über die Zulassung zur Ausstellung und ist damit verantwortlich für die Auswahl der gezeigten Kunstwerke.
Für diese Ausstellungen wird ein bestimmtes Thema ausgerufen, das die Künstler bei der Einreichung ihrer Arbeit berücksichtigen müssen. Anlässlich der diesjährigen Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen“ war das Thema „Natürlich.“ naheliegend. Zusätzlich wird den Künstlern ein bestimmtes Bild-Format vorgegeben, dass von jedem einzuhalten ist.

An der diesjährigen Ausstellung sind beteiligt:
Sabine Ackstaller & Moritz Schweikl, Doris Bark-Greil, Brigitte Beckenbauer, Max Biller, Lotte Boyer, Alfred Braun, Helene Charitou, Robert Andreas Drude, Beatrix Eitel, Clemens Fehringer, Ortrud Helmbrecht-Feßl, Christian Herb, Thomas Herrmann, Tita Heydecker, Ulrich Holzner, Markus Jordan, Claudia Junge, Gerhard Kreitmair, Tatjana Lee, Manfred Leeb, Rita Mester, Carine Raskin-Sander, Gabriele Rist, Anton Ritzer, Tanja Röder, Reiner Schlamp und Heribert Wasshuber.

Spannend ist, welche facettenreichen Assoziationen die Künstler zu dem offenen Thema mittels verschiedenster Genres, Materialien sowie Techniken kreativ umgesetzt haben: Von Landschaftsmalerei, Fotografien in Farbe wie auch schwarzweiß bis hin zu einer Skulptur aus Holz – die Bandbreite ist groß.

Mit ihrer Ausstellungsreihe „Hallertauer Künstler“ bietet die Stadt Pfaffenhofen seit 1993 bekannten Künstlern ebenso wie jungen Nachwuchstalenten eine aufmerksamkeitsstarke Plattform. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Künstler, die entweder in der Hallertau wohnen oder einen Bezug zur Städtischen Galerie haben. Das jährliche Format ist daher immer und auch diesmal wieder eine variantenreiche Stilschau der Kunstschaffenden aus der Region. Abstrakte und gegenständliche Kunst ist ebenso anzutreffen wie Fotografie oder Skulptur.

Die Vernissage findet am Freitag, 23. Juni, um 19.30 mit dem Kulturreferenten Steffen Kopetzky statt und ist bis einschließlich Mittwoch, 26. Juli täglich zu besichtigen.
Die städtische Galerie ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.