Mit dem Fahrrad zur Gartenschau: ADFC Bayern und Kratzer Bikes sind Partner der Gartenschau

Matthias Kratzer von Kratzer Bikes, Peter Hoffmann, 1. Vorsitzender des KV Pfaffenhofen im ADFC Bayern und Gartenschau-Geschäftsführer Walter Karl
Viele Besucher planen ihre Anreise zur Gartenschau mit dem Fahrrad. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Bayern (ADFC), Kreisverband Pfaffenhofen hat die Gartenschau in Pfaffenhofen a. d. Ilm nun elf Fahrradrouten ausgearbeitet, die aus allen Himmelsrichtungen in die Kreisstadt führen. So können Natur- und Radsport-Begeisterte unter anderem eine 57 km lange Strecke aus München, einen 32 km langen Weg aus Ingolstadt oder eine ebenfalls 32 km lange Route aus Mainburg fahren. Alle führen durch landschaftlich reizvolle Gebiete und sind auch für weniger Geübte gut geeignet. Alle Routen online auf einen Blick unter gartenschau-pfaffenhofen.de/anreise.

Fahrräder auch zum Ausleihen
Während der Gartenschau stellt das in Pfaffenhofen ansässige Unternehmen Kratzer Bikes auch E-Bikes zum Ausleihen zur Verfügung. Die Miet-Station befindet sich Höhe Tennisheim nahe des Gartenschau-Haupteingangs am Festplatz. Die Ausleih-Gebühr pro Rad und Tag beträgt 30 EUR. Besonderer Service: Die E-Bikes können bereits vorab gebucht werden.

„Mit dem Kreisverband Pfaffenhofen des ADFC und dem Unternehmen Kratzer Bikes haben wir zwei lokal verankerte und stark engagierte Partner an unserer Seite. Mit deren Unterstützung können wir nun sicher noch viele weitere Besucher bewegen, das Auto stehen zu lassen und die beeindruckende Gastgeberstadt Pfaffenhofen a. d. Ilm sowie die sie umgebende und durch den Hopfenanbau weithin bekannte Region Hallertau mit dem Fahrrad zu erleben“, so Gartenschau-Geschäftsführer Walter Karl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.