Neue Fußballtrikots für die Nachwuchs-Fußballer

hintere Reihe von links: Stefan Hagl vom Jugendfußball Förderverein mit Anton Steinberger und Franz Schreyer vom Verein "Hilfe für das behinderte Kind e.V." sowie Sibylle Roithmayr als Vertreterin des Elternbeirats vordere Reihe von links: Florian und Alexander (jugendliche Mitglieder des Fördervereins) sowie die "Models" Felix und Mia

Mit einem Torwandschießen unterstützte der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen e.V. das Spiel- und Sportangebot beim diesjährigen Sommerfest des ortsansässigen Heilpädagogischen Zentrums. Als Geschenk überreichte der 2. Vorstand des Fördervereins, Stefan Hagl, zwei Trikotsätze für die Fußballgruppe der angeschlossenen Einrichtungen an die Elternbeiratsvorsitzende Sibylle Roithmayr und die Leitung des Vereins "Hilfe für das behinderte Kind".

Das Sommerfest der Adolf-Rebl-Schulen ist ein fester Termin im Pfaffenhofener Sommerkalender. Auf dem gesamten Schulgelände wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm mit viel Spaß bei Spiel und Sport geboten. Der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen organisierte und betreute zur fußballerischen Ergänzung der Veranstaltung eine Torwand, die freundlicherweise vom Sporthaus Bauer zur Verfügung gestellt wurde. Dreimal rechts unten, dreimal links oben – es waren gewiss nicht alle begnadete Fußballer, die sich versuchten. Aber das Mitmachen und Spaß haben galt hier ebenso wie an den anderen Stationen.

Stefan Hagl aus der Vorstandschaft des Jugendfußball Fördervereins hatte zudem noch eine Überraschung parat. Er hatte zwei komplette Trikotsätze mitgebracht, die es den jüngsten Fußballern der Adolf-Rebl-Schulen in der Zukunft erlauben wird, die Mannschaften einheitlich auflaufen zu lassen. Die Vorstandschaft des Vereins "Hilfe für das behinderte Kind e.V." vertreten durch ihren Vorsitzenden Anton Steinberger sowie Geschäftsführer Franz Schreyer bedankten sich ebenso wie die 1. Vorsitzende des Elternbeirats der Adolf-Rebl-Schule Förderzentrum, Sibylle Roithmayr. Zwei Kinder übernahmen spontan die Rollen der "Models" und streiften sich jeweils eines der Trikots über.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.