BLSV-Kurs „Kraftübungen mit Eigengewicht“ bringt Teilnehmer an ihre Grenzen

Pfaffenhofen/Reichertshofen (rry) Eine sehr interessante und schweißtreibende Fortbildung absolvierten rund 20 Übungsleiter kürzlich bei einem vom BLSV-Kreis Pfaffenhofen angebotenen, zweitägigen Kurs in Reichertshofen. Referentin Tina Winderl aus München brachte alle Teilnehmer durch „Kraftübungen mit Eigengewicht“ an ihre Grenzen - und manchmal sogar darüber hinaus.

Erst einmal stellte sie zwei Stundenbilder vor, die anschließend in der Gruppe genau analysiert wurden. Anschließend konnten die Teilnehmer ihre eigenen Übungen vorstellen, gemeinsam wurde untersucht, ob diese noch zeitgemäß sind und welche Muskelgruppen damit trainiert werden. Am zweiten Tag wurde der Vormittag mit einer „Rückenstunde“ eröffnet und dann beim Faszientraining unter Anleitung mit der Black Roll ausgerollt.

„Beim Krafttrainig mit Eigengewicht entwickelt der Teilnehmer ein sehr gutes Körperbewusstsein“, sagt Susi Langer, die Lehrreferentin im BLSV-Kreis Pfaffenhofen, die die Fortbildung verantwortlich organisiert hatte. Was dahintersteckt, erklärt sie so: „Als Eigengewichtübung bezeichnet man Übungen, die nur das eigene Körpergewicht als Widerstand nutzt. Sie sind eine Form des Fitness- und Krafttrainings, die auf Hilfsmittel wie Gewichte und Fitnessgeräte völlig verzichtet.“ Da die Übungen immer viele Muskelpartien beanspruchten und ganze Bewegungsabläufe beinhalteten, würden nicht nur die einzelnen Muskeln gestärkt, sondern auch das Zusammenspiel und die Effizienz der einzelnen Körperregionen trainiert, so die Fitnessexpertin. Und noch einen Effekt stellt sie heraus: „Es kommt seltener zu muskulären Dysbalancen als bei herkömmlichem Krafttraining.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.