Fastenessen für Kinder in Syrien und Uganda

Wann? 02.04.2017 11:45 Uhr

Wo? Kath. Pfarrheim, Scheyerer Straße 2, 85276 Pfaffenhofen DE
Judit Sendtner aus der kath. Stadtpfarrei Pfaffenhofen arbeitet seit dem Herbst 2016 in einem Krankenhaus in Uganda. Der Erlös des diesjährigen Fastenessens geht zur Hälfte an dieses Krankenhaus.
Pfaffenhofen: Kath. Pfarrheim | Katholische Pfarrgemeinde lädt am Sonntag zum Solidaritätsessen und zu einer kleinen Ausstellung ins Pfarrheim

Der Sachausschuss „Eine Welt-Schöpfung-Integration“ des Pfarrgemeinderates der katholischen Stadtpfarrei St. Johannes Baptist lädt am Sonntag, 2. April nach dem Familiengottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt, gleich anschließend ab etwa 11.45 Uhr zu einem Solidaritätsessen und zu einer besonderen Ausstellung ins Pfarrheim ein.

„Fasten für Menschen in Not“: Unter diesem Motto wollen die Teilnehmer durch ihren Verzicht auf ein üppiges Essen an diesem Tag bewusst sich bestimmter Menschengruppen in Not auf weltweiter Ebene solidarisch erweisen. Der Erlös des Essens geht in diesem Jahr an zwei caritative Projekte: einmal an das Krankenhaus in Matany in Uganda, wo Judit Sendtner aus unserer Stadtpfarrei für ein Auslandsjahr als Missionarin auf Zeit bei den Comboni-Missionaren einen internationalen Freiwilligendienst nach ihrem Abitur leistet und an die „Jasmin-Hilfe“- eine humanitäre Einrichtung für syrische Flüchtlingskinder. Schwerpunkt ist dabei die Unterstützung für sechs Flüchtlingslager in Al Marj in der libanesischen Bekaa-Ebene.

Der bekannte Journalist und Photograph Richard Kienberger aus Pfaffenhofen hat in den letzten Jahren wiederholt die Kriegsgebiete in Syrien besucht wie auch die Flüchtlingslager in den benachbarten Ländern Libanon und Jordanien. Einige seiner Aufnahmen werden beim Solidaritätsessen im Rahmen einer kleinen Ausstellung zu sehen sein. Gleichzeitig kann man Photobücher von ihm anschauen und auch erwerben.

Wie nah diese Kriegsnot auch in der Stadt Pfaffenhofen bereits angekommen ist, zeigen einerseits die vielen Asylbewerber und Flüchtlinge aus Syrien, die inzwischen in Pfaffenhofen eine Flüchtlingsbleibe gefunden haben. Junge Männer sowie Familien mit Kindern sind auf unsere Gastfreundschaft angewiesen. Viele von ihnen sind bereits als Flüchtlinge anerkannt und integrieren sich als Bürger der Stadt Pfaffenhofen im Arbeitsleben und sozialen Umfeld.

Das Kochteam um Renate Popp, Maria Böswirth, Birgit und Vera Riesenbeck, Maria Yu, Franz Sendtner, Bernhard Scholz, Rainer Gepperth und Sepp Steinbüchler wird bereits ab den frühen Morgenstunden ein einfaches, aber schmackhaftes Gemeinschaftsessen zubereiten. Das obige Team trifft sich mit weiteren Helfern schon am Samstag, 1. April ab 14 Uhr im Pfarrzentrum zu Vorbereitungen für das Essen und zum Herrichten des Saales.

Der Preis für ein Essen beträgt 5 Euro, Familien zahlen maximal 15 Euro. Essensmarken werden kurz vor dem Mittagsmahl verkauft. Als „Beilage“ zum nachfolgenden Kaffee gibt es selbstgebackenen Hefezopf und als spezielle Nachspeise Fein-Gebackenes aus Syrien, das Frauen syrischer Flüchtlinge in Form von Fingerfood auch zum Kaffee anbieten.

Die Besucher des Fastenessens werden gebeten, Teller und Löffel zum Mittagessen mitzubringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.