Stadtwerke unterstützen neue Graffiti an der Bahnhofsunterführung

Grüne Farbe haben die Stadtwerke an der Unterführung aufgetragen, wo bald neue Graffiti entstehen

Grün und Rot sind seit kurzem die Wände an der Bahnunterführung in Pfaffenhofen. Aber nur für kurze Zeit. Denn die Stadtwerke stellen diese beiden Farben als Untergrund für neue Graffiti zur Verfügung. Mitarbeiter aus der Malerwerkstatt haben die bisherigen Graffiti-Kunstwerke damit übertüncht. Vom 16. bis 18 September sind dann 25 Künstler vor Ort, um neue Motive an die Wände zu sprühen. Rot ist die hohe Wand an der östlichen Auffahrt für Rollstühle und Kinderwägen grundiert, grün die beiden Wände in der Unterführung. Neben Sprayern aus der Region sind bei der Aktion am kommenden Wochenende auch internationale Szenegrößen dabei. Die weiteste Anreise hat ein Künstler, der eigens aus Montreal nach Pfaffenhofen kommen wird, um hier zu arbeiten. Er ist als gebürtiger Pariser Mitglied der „Ghetto-Farceurs“ (deutsch: „Ghetto-Spaßvögel“), einer Crew aus Frankreich, die mit ihrer Kreativität nicht nur Wände verziert, sondern diese Arbeit auch in einem viel geklicktem Internetvideo darstellt. „Ich freue mich, dass die dabei sind, weil ich die sehr gut finde,“ erklärt der städtische Kulturmanager Sebastian Daschner. Was auf den Wänden letztlich zu sehen sein wird, das ist den Künstlern völlig frei überlassen. Die 25 Sprayer arbeiten zum Teil auch im Team. Einige von ihnen haben bereits Skizzen angefertigt. Die werden aber vor der Sprayaktion nicht veröffentlicht. Spätestens am 18.September können die Bürger schließlich in Originalgröße sehen, auf welche Art die insgesamt 300 Quadratmeter in der Bahnunterführung neu bemalt wurden. Während des kreativen Akts installieren die Stadtwerke Pfaffenhofen ein Banner. Außerdem stellen die Stadtwerke auch eine Tafel auf, die sämtliche Unterstützer der Aktion beim Namen nennt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.